Frage von gurusucher, 297

Volksbank-Anteil erwerben, ohne als Kunde Geld zahlen zu müssen?

Guten Tag, Bei der hiesigen Volksbank bekommt man 6% Dividende, wenn man für (max.) 600 Euro Anteile kauft. Die 6% Rendite möchte ich natürlich gerne haben, Kleinvieh macht auch Mist. Und wegen der Haftungsfrage brauche ich mir bei euch auch keine Gedanken zu machen. Selbst anno 2008 waren die Voba ja geradezu ein Fels in der Brandung. Das Problem: von der hiesigen VoBa-Filiale wurde mir mitgeteilt, dass nur Kunden Anteile erwerben könnten. Ich möchte aber keine Gebühren zahlen, sondern meine 6% Rendite ungeschmälert bekommen. Und die Möglichkeiten für Kunden der Voba: Kredit brauche ich nicht und Depots habe ich schon diverse kostenlose bei Ebase, Flatex usw. Also werde ich kein Depot bei der Voba mit Depotführungsgebühren und Ausgabeaufschlägen eröffnen, wenn ich anderswo alles umsonst bekomme. Geldanlegen zu Mickerzinsen will ich auch nicht. Kostenlose Girokonten habe ich auch schon mehrere. Deswegen will ich auch keines von der Voba, dass nicht völlig gebührenfrei ist, Frage: Gibt es denn nicht irgendwas kostenloses bei den VoBa? Eine Möglichkeit, wie man Kunde werden kann, ohne etwas dafür auszugeben?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hildefeuer, 297

Man kann das machen mit einem Sparbuch. Dort einen Betrag, etwas höher als den Anteil einzahlen oder dorthin überweisen. Dann davon die Anteile kaufen. Die Dividende wird ebenfalls auf das Sparbuch gebucht. Ich praktiziere dies bei mehreren Volksbanken seit Jahrzehnten. Hatte allerdings dort auch zuvor Girokonten, heute nicht mehr.. Ob dies Deine Volksbank möglich macht solltest Du besser nicht erfragen. Wenn Du das offenbarst werden die wohl nicht mitspielen. Einfach nur fragen unter welchen Voraussetzungen man Anteile erwerben kann um Dividende zu erhalten. Verkauf der Anteile ebenfalls erfragen (Man braucht bis zu 2 Jahre um den Betrag herauszubekommen).

Antwort
von robinek, 233

Mit den 600,--€ erkaufst Du Dir zunächst mit einem Anteil die Mitgliedschaft. Haben (zu zweit 10 Stck.)Du wirst auch zu Mitgliederversammlungen eingeladen! Was stellst Du Dir bei einer Bank unter kostenlos vor? Wir haben schon beratungsmässig einige Vorteile, aber je nach dem sind trotzdem Einholungen von weiteren Angeboten angebracht und sinnvoll

Antwort
von Zitterbacke, 158

Jede Volksbank regelt das in ihrer Satzung . Hier noch ein Erfahrungsbericht :

http://www.optimal-banking.de/erfahrungen/vobaworld-sparkonto.php

Gruß Z... .

Antwort
von volksbanker, 181

In Kombination mit einem normalen Sparbuch, auf das du ein paar Euro drauf packst, sollte das möglich sein.

Allerdings ist das nicht Sinn und Zweck der Sache - die Mitgliedschaft wird eigentlich nur bei aktiver Geschäftsverbindung angeboten. DIvidendenjäger wie du einer bist sind eher ungern gesehen.

Davon abgesehen führen immer mehr VR-Banken ein Mitgliederbonussystem ein. Dabei gibt es nur noch eine geringe Grunddividende von 1 % und darüber hinaus Bonuspunkte für Girokonto, Geldanlagen, Sparpläne und Kredite. So kann man die Dividende steigern, wenn man aktiv mit der Bank zusammen arbeitet und auch nur diese Kunden werden mit einer attraktiven Dividende belohnt.

Denn wenn jeder so denkt wie du, dann könnte die Bank keine 6 % Dividende ausschütten, weil sie schlichtweg kein Geld verdient.

Antwort
von gandalf94305, 131

Ein Sparbuch?

Kommentar von gurusucher ,

Ja, das wäre vielleicht eine Idee. Sparbuch eröffnen, dann 200 Euro für 0,25% Zinsen ein paar Tage dort liegen lassen und in der Zwischenzeit die Anteile erwerben. Dann nach 2 oder 3 Wochen das Geld vom Sparbuch wieder abheben. Muss ich noch mal näher recherchieren. Danke für den Hinweis!

Kommentar von gandalf94305 ,

Wenn die Anteile 600 EUR kosten, dann eröffnest Du ein neues Sparbuch, zahlst 601 EUR ein und läßt den Betrag für die Anteile vom Sparkonto abbuchen :-)

Auf den 1,00 EUR gibt es dann ca. 0,25% p.a. Zinsen. Korrekt.

PS: Und vergiß den Freistellungsauftrag über 40 EUR nicht, sonst sind die 6% nur noch knapp 4,5% :-)

Kommentar von LittleArrow ,

Er hat keinen FSA mehr frei, denn er hat Depots schon diverse kostenlose bei Ebase, Flatex usw.;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community