Frage von LadySmiley,

Rechnung-Mahngebühren

Hallo,

ich habe da ein Problem:

Ich habe mir vor einiger Zeit ich glaube November 2012 etwas bei Amazon auf Rechnung bestellt und ich habe total versäumt die Rechnung zu bezahlen da ich sehr im Stress war und wir auch umgezogen sind. Deshalb habe ich auch keine Mahnung von Amazon bekommen weil sich unsere Adresse ja geändert hat doch dann habe ich heute wieder meine Mails gecheckt und gesehen das in meinen E-Mails eine Mahnung von Amazon kam in Höhe von 6,00 Euro ich hätte diesen Betrag bis zum 20.Dezember.2012 bezahlen sollen aber wie gesagt ich habe meine E-Mails erst heute gecheckt weil ich auch Probleme mit meinem E-Mail Account hatte desahlb wusste ich natürlich nichts von den Mahngebühren deshalb hatte ich am 27.12.2012 meine Rechnung in Höhe von 25,95 bezhalt ohne die Mahngbebühren. In der E-Mail stand das wenn das Geld und die Mahngebühren nicht bis zum 20.Dezember.2012 überwiesen sind dann werden rechtliche Schritte eingeleitet aber ich wusste ja nichts von den Gebühren und deshalb ich ich jetzt große Angst das Amazon wirklich rechtliche Schritte einleitet und ich wollte fragen ob das wirklich der Fall wäre ich wusste ja nichts von den Mahngebühren und habe die Rechnung ohne Mahngebühren ja auch schon bezahlt meint ihr es kommt irgendwie Ärger auf mich zu? Ich mache mir grade große Sorgen. Ich bin für jede gute Antwort unglaublich dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von Kevin1905,

Pro Mahnung kann der Gläubiger 2,50 € verlangen und diese notfalls auch durchsetzen, daher sollten diese zzgl. eventueller Verzugszinsen auch beglichen werden.

Ob dies nun wirklich getan wird steht auf einem anderen Blatt, aber als ehrlicher Mensch sollte man den Schaden den man verursacht hat (Verzugsschaden durch nicht fristgerechte Zahlung), wenn auch nicht vorsätzlich (Bei Vorsatz wären wir eventuell bei einem Straftatbestand) schon ersetzen.

Ob du umziehst, im Urlaub bist oder im Krankenhaus liegst hat prinzipiell keinen Einfluss auf Fristen oder Zahlungsverpflichtungen.

Antwort
von silvia4644,

Hallo, Du hast bestellt und nicht pünktlich bezahlt. Warum auch immer, das ist Dein Problem und nicht das des Lieferanten. Mahngebühren müssen bezahlt werden - die dürftest Du doch auch jetzt als E-Mail sehen. Auf jeden Fall die Mahngebühren noch zusätzlich überweisen - bevor Amazon ein Inkassobüro beauftragt. Der Wert verdoppelt sich leicht.

Kommentar von Kevin1905 ,

Inkassogebühren sind Luftschlösser die zumeist nicht vom Schuldner zu tragen sind.

Mahngebühren sind auch der Höhe nach begrenzt.

Antwort
von TopJob,

Mach dir da keine zu großen Sorgen. Bezahle einfach nachträglich auch noch die Mahngebühren (bzw. schreibe Amazon vorher noch einmal an, erkläre dein Problem und frage nach ob die Mahngebühren auch weiterhin fällig sind). Die Drohungen mit den rechtlichen Schritten klingt erstmal erst und löst aus Sicht des Verkäufers hoffentlich eine solche Reaktion wie bei dir aus (also "oh, wie kann ich dieses Problem am schnellsten lösen... möglichst schnell überweisen). Zwar werden nicht bezahlte Forderungen von manchen Unternehmen schnell an Inkassobüros übergeben, die zusätzliche Kosten verursachen, aber in deinem Fall handelte es sich zwischen Fälligkeit und tatsächlicher Überweisung nicht um einen sehr langen Zeitraum.

Kommentar von LadySmiley ,

Danke deine Antwort beruhigt mich sehr. Amazon habe ich schon angeschrieben und mein Problem erklärt und ich werde so schnell wie möglich die 6 Euro Mahngebühren bezahlen.

Kommentar von LadySmiley ,

Aber denkt ihr Amazon hat jetzt bereits rechtliche Schritte eingeleitet?

Kommentar von gammoncrack ,

Ich glaube nicht, dass die deswegen eine Videokonferenz aller Rechtsabteilungen einberufen haben...

Antwort
von gammoncrack,

Viele Unternehmen reagieren auf unbezahlte Mahngebühren nicht mehr. Es ist einfach zu kostenintensiv. Aber das machen vermutlich nicht alle so. Wie Amazon das händelt kann Dir wohl keiner sagen. Entweder dort anrufen oder abwarten, ob da noch etwas kommt.

Ich persönlich würde anrufen und nachfragen. Wenn die nämlich wirklich noch einmal auf Dich zukommen, dann kommen zu den Mahngebühren Mahngebühren :-)

Antwort
von Juergen010,

Der Eigentümer von Amazon, Jeff Bezos, hat wahrscheinlich schon einen Flug aus New York gebucht. Wahrscheinlich klopft er morgen bei Dir recht unwirsch an die Tür um die fehlenden sechs Tacken bei Dir einzufordern.

Kannst Du dann nicht zahlen - Pech gehabt. Dir wird wahrscheinlich auf Lebenszeit das Einkaufen bei Amazon untersagt werden. Deine Netzidentität wird gelöscht. Und ab dann bist Du ein Niemand. Traurig - sehr traurig.

So ein Leben ohne Amazon ... da könnte man glatt depressiv werden.

Jeff hält übrigens gar nichts von Menschen die ihren Mailaccount nicht regelmäßig - also mindestens stündlich - checken. Das hättest Du bei deinem Umzug aber auch wirklich bedenken sollen. Jetzt ist es leider zu spät für Dich.

Tut mir wirklich Leid. Bye, bye.

Kommentar von LadySmiley ,

Was meinst du denn passiert jetzt werde ich einfach nur bei Amazon gesperrt?

Kommentar von Primus ,

Glucks......Prust......

Kommentar von Gaenseliesel ,

Juergen010, stündlich die Mail,s checken ........ :-))) ! müsst ihr denn immer so zynisch sein ? K.

Antwort
von Privatier59,

Du warst im Stress, nun ja: So groß kann der Stress aber nicht gewesen sein, denn die Ware in Empfang genommen hast Du ja. Die dort beiliegende Rechnung mit genau bestimmtem Zahlungsziel hast Du auch erhalten. Natürlich versetzen einen Rechnungen immer in Stress, insbesondere wenn man sie nicht zahlen will. Das wiederum versetzt den Gläubiger in Stress und er mahnt. Hättest besser die lächerlichen 6,-- Eier Mahngebühren auch noch bezahlt statt hier zu posten. Was Amazon macht weiß ich nicht, ich aber würde Dir niemals mehr auch nur ein Stück zusenden. Dann kannst Du demnächst andere stressen.

Antwort
von mig112,

"Wer was erreichen will sucht Wege - wer was vermeiden will sucht Ausreden!"

Dein gesamter Text ist eine einzige AUSREDE und ich darf dir anvertrauen, dass es keine Sau interessiert, ob deine reale oder Internet-Adressen funzen und wann du dein Postfach öffnest...!

Das einzig Interessante sind 6 unbezahlte Euronen, die du nun flux per Online-banking raushaust, sofern du keine Amazon-Sperre riskieren willst.

Die Zeit für die Formulierung deiner Frage hätte mehrfach zur Zahlung gereicht...

Kommentar von LadySmiley ,

Mein Text ist keine Ausrede naja egal.

Meinst du ich bekomme nur eine Amazon-Sperre da ich im Moment kein Online-Bankink habe?

Kommentar von blnsteglitz ,

schon wieder ne Ausrede- Mach die Überweisung fertig (du weißt noch wie das geht?) und ab damit zur Bank....

Kommentar von LadySmiley ,

Ja mach ich

Aber meint ihr es gibt irgendwelche rechtlichen Schritte von Amazon?

Kommentar von blnsteglitz ,

bei 6,00 € - glaub ich eher nicht. Wenn du aber noch lange wartest....

Kommentar von LadySmiley ,

ich werde erst am Sonntag die Möglichkeit haben zu meiner Bank zu kommen da ich etwas ausserhalb wohne aber am Sonntag werde ich sicher die 6,00 € sofort überweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community