Frage von superbasti, 383

Darf man mit beanspruchtem Dispo die Bank wechseln u. den Sollstand ratenweise abbauen?

Ich hab ein spitzen Angebot für ein Girokonto gelesen, gültig bis 31.8. -möchte dort gern ein Konto eröffnen. Wenn ich das tue, kriegt die neue Bank ja Wind von über die Schufameldung und die fehlenden Eingänge künftig. Geht das, daß ich den Dispo ratenweise abstottere und vom neuen Konto aus dementspr. einen Dauerauftrag einrichte? Oder gibts dann Ärger- sollte man eine Bank nur mit reinem Saldo auf dem Konto wechseln?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MadRampage, 383

Natürlich darfst Du ein zweites Girokonto eröffnen. Automatisch bekommt das die alte Bank nicht mit, sondern nur wenn diese eine neue Schufa-Abfrage macht und/oder Du Geld hin+her überweist

Aber wenn der Gehaltseingang beim alten Konto (mit negativen Saldo) wegfällt, wird die Bank den Dispo kündigen und diesen dadurch sofort fällig stellen. Du musst/solltest also bei der neuen Bank sofort ein Dispo beantragen, damit Du dieses Saldo bei der alten Bank sofort ausgleichen kannst. Dies ist insbesondere von Vorteil wenn die neue Bank viel weniger DispZinsen verlangt als die alte Bank.

Es kann aber auch sein, dass die alte Bank gar nicht reagiert, aber darauf würde ich nicht bauen. Spätestens bei Kündigung des alten Kontos muss dieses ausgeglichen werden.

Antwort
von zahlschein, 317

klar, man kann soviele Konten eröffnen wie man will. Aber: bleibt der regelm. Umsatz aus auf dem bisherigen Konto, kann es passieren, daß die Bank den Dispo fällig stellt und du alles sofort zurückzahlen mußt -drum denk ich: ehrlich währt am längsten, vorher ein Gespräch mit der bisherigen Bank führen, Gründe erklären, und Ratenzahlung vorschlagen. Idealerweise beim neuen Konto gleich mal ein Guthabenkonto wählen, um nicht dort auch in Versuchung zu kommen neue Schulden zu machen

Antwort
von achim44DA, 270

Hallo , du vergisst das dir die neue Bank erstmal keinen Dispo gibt , das geht nur nach 3 gehaltseingängen auf der neuen Bank . Ohne Gehaltskonto umstellung kein Dispo. Auch wird dir die alte bank automatisch den dispo kündigen da du dort ja kein gehaltseingang mehr hast. Ein Kontowechsel ist gut zu überlegen . Was machst du wenn dir die neue Bank aber keinen dispo gibt ?

Kommentar von Typderfinanzen ,

Sorry aber ab das mit " geht nur nach 3 Gehaltseingängen" ist falsch, jede Bank entscheidet für sich, ab wann der Dispo eingerichtet wird.

Ich persönlich kenn es nur so, dass der Dispo direkt eingerichtet wird wenn die Gehaltsabrechnungen bei uns vorliegen und die Schufa sauber ist.

Antwort
von SBerater, 241

klar kannst du ein neues Konto eröffnen. Deine Bank bekommt mglw. nur dann davon Wind, wenn sie eine Schufaabfrage machen sollte.

Ziehst du jedoch deine Einnahmen von dem alten Konto ab, wird das schnell bekannt werden und dann wird man sich an dich wenden, wenn es zu keiner Tilgung kommen sollte.

Solange die alte Bank ihr Geld bekommt, du nicht auf einer Risikoliste landest, wird sich keiner beschweren. Und wenn, dann sag der Bank wie du dir die Tilgung vorstellst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten