Frage von Maciejewski, 547

Wenn in meinem Vertrag 450,--€ stehen muß ich dann auch noch einen Stundennachweis führen ?

In meinem Vertrag stehen monatl. 450,-- € muß ich zusätzlich ab 01.01.2015 einen Stundennachweis führen

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Lissa, 547

Dein Arbeitgeber ist verpflichtet, eine Stundenaufzeichnung zu führen.

Das kann er nur, wenn er weiß, wann und wie lange du gearbeitet hast.

Die Minijob-Zentrale schreibt dazu:

Arbeitgeber beachten bitte unbedingt § 17 Mindestlohngesetz, nach dem für Minijobber detaillierte Stundenaufzeichnungen zu führen sind. Eine Ausnahme gilt für Minijobber in Privathaushalten - hier besteht keine Aufzeichnungspflicht.

Als Nachweis im Sinne des § 17 des Mindestlohngesetzes kommen die maschinelle Zeiterfassung oder entsprechende manuelle Aufzeichnungen in Betracht. Die Aufzeichnungen sind mindestens wöchentlich zu führen, denn der Arbeitgeber ist verpflichtet, "Beginn, Ende und Dauer der täglichen Arbeitszeit dieser Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer spätestens bis zum Ablauf des siebten auf den Tag der Arbeitsleistung folgenden Kalendertages aufzuzeichnen und diese Aufzeichnungen mindestens zwei Jahre beginnend ab dem für die Aufzeichnung maßgeblichen Zeitpunkt aufzubewahren".

Weitere Informationen finden Sie im Internetangebot der Finanzkontrolle Schwarzarbeit.

Ein Muster zur Stundenaufzeichnung finden Sie in unserem Download-Center.

http://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/00_startseite/01_thementeaser/startseit...

Kommentar von wfwbinder ,

DH, genau

Antwort
von Primus, 374

Dieser Stundennachweis kann doch für Dich nur von Vorteil sein, denn so ist gewährleistet, dass nicht mehr Stunden geleistet werden, als vereinbart.

Der Hintergrund dieses Stundennachweises ist nämlich der, dass so mancher Arbeitgeber, der sich gegen den Mindestlohn ausspricht, versucht hat, die Leute einfach länger arbeiten zu lassen, um so wieder auf den geringeren Lohn zu kommen.

Dieser Machenschaft wurde durch das Nachweisen der Stunden ein Ende gesetzt.

Antwort
von wfwbinder, 334

Den Stundennachweis musst Du führen, wenn der Arbeitgeber das will.

Der Arbeitgeber muss den fördern, weil er sonst Ärger mit dem Zoll bekommt, denn er muss nachweisen, dass er Mindestlohn zahlt.

Antwort
von Cleo23, 297

Jap, die neue gesetzliche Regelung ab dem 01.01.15 sieht vor, dass du deine Arbeitszeiten genau dokumentieren musst. 


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten