Frage von theob, 96

Rücktrittsrecht / Widerruf Geldanlage Vertrag bei Filialabschluss möglich?

Mein Vater hat sich von seiner Bank ein absolut schlechten Geldanlagevertrag aufschwatzen lassen und diesen in der Filiale abgeschlossen. Er hat nicht mal eine Kopie, von dem, was er dort unterschrieben hat, bekommen.

Noch sind 14 Tage nicht vorüber - aber die Frage ist, ob er hier überhaupt dieses Rücktrittsrecht hat. (Ich konnte bisher im Internet nur die Info finden, dass dieses Rücktrittsrecht für Online-Verträge gilt.)

Für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar. Ebenfalls für einen Hinweis auf eine Vorlage für das Rücktrittsschreiben.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von theob, 94

Nachtrag: es handelt sich um eine 5jährige Festgeldanlage. Soweit ich gelesen habe, ist ein Beratungsprotokoll nur bei Wertpapieren und Fonds Pflicht. Ich vermute, dass Festgeld in dieser Art nicht darunter fällt.

Kommentar von theob ,

Und wie eben gelesen: "Die Protokollpflicht erstreckt sich nur auf Geschäfte mit Wertpapieren, nicht auf die Vermittlung anderer Anlageformen wie Tagesgeld oder Festgeld. " Schöne Sch...

Kommentar von Typderfinanzen ,

D.h. hier ist nichts zu machen, wenn dein Vater nicht unter Betreuung steht keine Chance. Außer Kulanz der Bank

Kommentar von althaus ,

Bei einer Festgeldanlage besteht kein Widerrufsrecht. Abgeschlossen ist abgeschlossen. Pech gehabt!

Antwort
von Kevin1905, 76
Er hat nicht mal eine Kopie, von dem, was er dort unterschrieben hat, bekommen.

Ohne PIB und schriftliche Widerrufsbelehrung beginnt die Frist auch nicht zu laufen.

Noch sind 14 Tage nicht vorüber - aber die Frage ist, ob er hier überhaupt dieses Rücktrittsrecht hat.

Zeit spielt keine Rolle. Kredite, Versicherung un dergleichen sind Haustürgeschäfte (vgl. u.a. §§ 312ff BGB, 8 ff VVG) . Da besteht immer ein Widerrufsrecht.


Vorlage für einen Dreizeiler?

Kommentar von Typderfinanzen ,

Mitnichten besteht bei einer WP-Anlage ein allg. Wiederrufsrecht.

Es besteht eins bei einer telefonischen Beratung bzw. einer Beratung bei welcher das Beratungsprotokoll noch nicht vorliegt.

Sobald ich etwas in der Filiale kaufe und auch das Beratungsprotokoll erhalten habe, hab ich Pech gehabt.

Antwort
von Niklaus, 64

Ich würde mit dem Vater zur Filiale gehen und den Rücktritt dort sofort machen. Gibt es wirklich keinen Antrag oder Kontoeröffnungsantrag, was ist mit dem Beratungsprotokoll???

Kommentar von theob ,

Ja, das werde ich wohl machen, obwohl ich der Bank nicht traue. Die können mir ja alles erzählen. Er hat übrigens in der Filiale selbst rein gar nichts schriftlich bekommen, nur hinterher ein Schreiben per Post, dass er ein Sparkonto mit dem Sparplan xy eröffnet hat, den Zinssätzen für jedes Jahr und dass der Vertrag bis xx.xx.2019 läuft. Daneben gibt es noch einen Auszug, der belegt, dass die Summe y von seinem alten Konto auf dieses Sparkonto transferiert wurde.

Kommentar von Niklaus ,

Geh zur Bank und lass dir die Beratungsdokumentation zeigen. Außerdem den unterschriebenen Antrag. Widerrufen kannst dein Vater natürlich sofort.

Kommentar von Typderfinanzen ,

leider eine komplette Falschauskunft

Antwort
von gammoncrack, 63

https://de.wikipedia.org/wiki/Beratungsprotokoll_%28Anlageberatung%29

Lies Dir das einmal durch. Es gibt hier nämlich unterschiedliche Möglichkeiten, z. B. auch in Abhängigkeit von der Anlageform.

Kommentar von theob ,

Leider: "Die Protokollpflicht erstreckt sich nur auf Geschäfte mit Wertpapieren, nicht auf die Vermittlung anderer Anlageformen wie Tagesgeld oder Festgeld. "

Kommentar von gammoncrack ,

Wäre ja nett gewesen, wenn Du schon in der Frage das etwas besser spezifizierst hättest.

So fischt jeder Kommentator im Trüben, wenn er Dir helfen will.

Kommentar von theob ,

Sorry, musste mich ja selbst erstmal ins Thema einarbeiten.

Kommentar von gammoncrack ,

Warum hast Du das nicht vorher gemacht?

Antwort
von Primus, 51

Alles zum Rückgabe und Widerrufrecht findest Du hier:

https://www.justiz.nrw.de/BS/Verbraucherschutz/widerruf/index.php

Antwort
von Privatier59, 47

Tja: No Input. No Output.

Kommentar von theob ,

Sehr hilfreich...

Kommentar von Kevin1905 ,

Deine Infos sind dürftig.

Kommentar von gammoncrack ,

Er musste sich ja erst einmal einarbeiten! Die meisten machen das allerdings vorher.

Kommentar von Hans2416 ,

Man muss sich ja nur mal das Profil des "Privatier59" ansehen, dann weiß man ja sofort, mit wem man es hier zu tun hat... (einen Dummschwätzer und Wichtigtuer!)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community