Frage von Ninawer, 196

Rad 3 x geklaut, Versicherung schreibt nun sie kündigen -Alternative höherer Selbstbehalt, was nun?

Mir wurde das Rad nun mehrmals geklaut-was kann ich dafür-ärgerlich genug! Die Versicherung bietet mir nun an, die Selbstbeteiligung künftig zu erhöhen oder den Vertrag aufzuheben.Muß ich das akzeptieren, oder soll ich mir eine neue Versicherung suchen? Was würdet ihr tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Candlejack, 196

was kann ich dafür

Die Frage ist grundsätzlich richtig, aber wie ist das Rad gesichert, damit sowas eigentlich nicht vorkommen kann ? Die Versicherung kriegt halt langsam Sorgen. Eine Versicherung ist für MAL gedacht, aber eben nicht für regelmäßigen Ersatz in kurzer Zeit.

Muß ich das akzeptieren, oder soll ich mir eine neue Versicherung suchen?

Zum ersten hat jeder der Vertragparteien das Recht, den Vertrag von sich aus zu kündigen oder Änderungen vorzunehmen und bei Nichtakzeptanz zu kündigen, also auch die Versicherung. Ich würde es akzeptieren, denn eine neue Versicherung fragt erstmal nach Vorschäden in 5 Jahren. Und Du dann wahrheitsgemäß 3 Fahrräder angibst, machen die genauso eine SB oder einen Ausschluß.

Antwort
von jamotide, 169

Wenn es nur eine Fahrradversicherung ist, bringts ja nichts mit Selbstbehalt, also kuendigen und besser aufpassen.

Wenn es die Hausratversicherung ist, dann akzeptiere es und pass auch besser auf.

Antwort
von gammoncrack, 144

Muß ich das akzeptieren?

Ja!

Soweit es eine neue Versicherung betrifft, wird diese Dich auf jeden Fall nach Schäden beim Vorversicherer fragen und, bei wahrheitsgemäßer Anwort, entweder Fahrräder nicht mitversichern oder ebenfalls eine Selbstbeteiligung verlangen.

Gibst Du die Fahrraddiebstähle nicht an, ist das eine Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht und führt bei jedem Schaden zur Leistungsfreiheit des Versicherers, z. B., wenn das Fahrrad in der Hausratversicherung eingeschlossen ist.

Antwort
von gurusucher, 174

wenn ich die Versicherung wäre, hätte ich dir auch gekündigt. "was kann ich dafür" - schon mal von schlössern gehört? so spezialschlösser die man nicht einfach durchkneifen kann? guckst du hier: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/diebstahl...

Antwort
von SBerater, 135

Muß ich das akzeptieren, oder soll ich mir eine neue Versicherung suchen?

Mit der Frage bietest du ja deinen OderFall an.

Das wirst du insofern akzeptieren müssen, denn welche Wahl hast du denn? Entweder sie kündigen oder du hast eine höhere SB. Das sind die Alternativen.

Ich denke, du solltest eine höhere SB annehmen, dann selbst kündigen. Es ist immer schlecht, von einer Versicherung gekündigt zu werden.

Kommentar von Candlejack ,

und dann ? Nächste Versicherung. Frage zu Vorschäden, wahrheitsgemäße Angabe, gleiches Spiel, anderes Spielfeld ;-)

Antwort
von althaus, 135

Ich würde deren Vorschlag akzeptieren und dann zum nächsten Termin selbst kündigen. Es ist immer schlecht, wenn man von der Versicherung einen Vertrag gekündigt wird. Dann kann es sein, daß Du andereswo keine Versicherung mehr bekommst, daher lieber selbst kündigen und dann anderswo einen Vertrag abschließen.

Kommentar von Rat2010 ,

Ähm ... und dann??? Was glaubst du, sagt die neue Versicherung, wenn er der von drei Vorschäden schreibt.

Verständnis haben und Selbstbeteiligung akzeptieren dürfte wohl die bessere Alternative sein, oder?

Kommentar von Niklaus ,

Er lässt dann die Versicherung über sein Frau laufen, das machte er bei der Rechtschutzversicherung doch auch so :-)

Kommentar von Karlchenkaefer ,

Super Antwort und wenn das die Versicherung raus bekommt, wird der Vertrag gekündigt.

Antwort
von robinek, 122

Es gibt doch noch andere Versicherungen?! Ich habe mein Fahrrad mit der Hausratversicherung mitversichert. Welchen Wert hat denn Dein Fahrrad?

Kommentar von Niklaus ,

Irgendwie kommt mir diese Antwort total sinnlos vor

Kommentar von Candlejack ,

Es gibt doch noch andere Versicherungen?!

Ja klar, aber spätestens nach er wahrheitsgemäßen Beantwortung der Vorschäden, beginnt das Spiel bei denen ebenso. Praxiserfahrung ist eben doch wertvoll ;-)

Ich gehe davon aus, dass auch er sein Fahrrad über die Hausrat versichert hat.

Antwort
von EnnoBecker, 115

Verstehe ich nicht. Wie bist du denn dann stets wieder in den Besitz des Rades gekommen?

Kommentar von Ninawer ,

war ja nicht immer das gleiche Rad-zurück kam es nie, leider!

Kommentar von EnnoBecker ,

Achso. Weil da "das Rad" steht.

In welchem Bezirk wohnst du denn?

Kommentar von Ninawer ,

in einem Bezirk in dem auch nicht so finanzstarke Mitbewohner leben-vermutlich deshalb höhere Diebstahlquote. Warum fragst Du?

Kommentar von EnnoBecker ,

Weil ich da auch mal gewohnt habe. Im Schillerkiez in Neukölln.

Ich hab da mal vergessen, die Seitenscheibe vom Auto runterzukurbeln. Drei Wochen später kam ich ans Auto - und niemand war dran gewesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community