Frage von disfra007, 126

Kleinen Dispokredit ausgleichen?

Hallo, ich bin Azubi im 1. Lehrjahr und habe zum Glück einen Dispo von 350€ von meiner Bank erhalten. Wieso ich diesen brauchte ist egal, auf jeden Fall ist er ausgeschöpft. Da ich den Dispo über das Online banking beantragt habe, weiß ich nicht wie es mit der Rückzahlung läuft. Er ist seit heute mit einem Schlag voll ausgelastet nun würde ich am 31.05. 125€ auf das Konto überweisen, und ca. 225€ am 10.06.

Meint ihr, das wäre für die Bank i.O. oder sogar i.O. wenn ich die 350€ auf zwei bzw. drei Monate abbezahle? Ich kenne mich damit leider nicht aus, und es ist auch schwer einen Termin bei meiner Bank zu erhalten aufgrund meiner Arbeitszeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von wfwbinder, 75

Das typische an einem Dispo ist ja, das er bei jeder Gehaltsüberweisung ganz, oder zu einem großen Teil getilgt wird und man ihn dann mit dem Verbrauch über den Monat wieder zum Teil, oder ganz in Anspruch nimmt.

Wenn Also Deine nächste Ausbildungsvergütung eingeht, wird er ja vermutlich zum größten Teil getilgt sein und erst wieder in Anspruch genommen, wenn Du am Automaten Geld holst, oder mit Karte zahlst.

Also verbrauche in den nächsten Monaten möglichst wenig von Deinem Geld um schnell auszugleichen.

Antwort
von Finanzfee80, 32

Ein Disco ist ein zusätzlicher Rahmen, der sehr flexibel ist. Anders als beim Ratenkredit kannst Du ihn praktisch unbestimmte Zeit in Anspruch nehmen. So lange er immer mal wieder durch regelmässige Geldeingänge zumindest teilweise ausgeglichen wird, solltest Du keine Probleme haben.

Antwort
von Figliali, 49

Da solltest du wohl mit deiner Bank drüber sprechen, das handhaben verschiedene Institute wohl unterschiedlich.

Bei mir funktioniert es so, dass die Zinsen für die Nutzung des Dispos immer am Quartalsende abgebucht werden.

Du kannst also im Dispo bleiben, so lange du willst, allerdings kostet es dich jeden Tag etwas Geld, das allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt abgezogen wird. Das solltest du stets im Hinterkopf behalten!

Antwort
von JoachimWalter, 43

Sinn und Zweck eines Dispokredits ist (solange regelmäßige Geldeingänge, z.B. monatliche Azubi-Vergütung zu verzeichnen sind ) dass er unbefristet und ohne Rückzahlungsvereinbarung von den Banken eingeräumt wird. Solange du nicht über das eingeräumte Limit kommst und monatlich regelmäßig deine Azubi-Vergütung eingeht ist es der Bank schnurzegal was du auf deinem Konto tust. Am liebsten ist es der Bank wenn du den Dispo regelmäßig bis zum eingeräumten Limit beanspruchst, denn sie will ja Geld verdienen.

Antwort
von barmer, 72

Hallo, wenn Du einen solchen Dispo hast, wird die Bank mit beiden Verfahren einverstanden sein.

Da ein Dispo Geld kostet (Dich !!), solltest Du das erste Verfahren wählen.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von Privatier59, 59

Bist Du wirklich Postbank-Kunde? Dann kann ich den Hinweis auf die Arbeitszeiten nun wirklich überhaupt nicht verstehen. Die in den sogenannten Beratungszentren der Postbank anzutreffenden Mitarbeiter haben ohnehin weder Ahnung noch Entscheidungsbefugnisse. Da kann man auch gleich bei der Service-Hotline anrufen und die ist ständig erreichbar.

Und zum Thema: Den Dispo kannst Du ausschöpfen solange Du willst und solange die Bank es erlaubt. Eine Rückführung innerhalb von 3 Monaten müßte an sich noch akzeptiert werden. Allerdings sind die Dispo-Zinsen so hoch, daß man sich schon beeilen sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten