Frage von kostakonstantin,

Eidesstattliche Versicherung, P-Konto und Geld sparen, geht das?

Hallo,

ich habe aufgrund von Schulden eine eidesstattliche Versicherung abgegeben und nachdem ich bei der Schuldnerberatung war auch eine Bescheinigung für ein P-Konto bekommen und mein Konto auf P-Konto umgestellt. Dadurch, dass ich Alleinverdiener bin, verheiratet und mehrere Kinder habe ist mein Freibetrag sehr hoch.

Meine Frage ist nun folgende. Wenn ich von dem pfändungsfreien Geld nun Geld sparen möchte, bin ich doch in der Gefahr, dass ich mit meinem Geld auf dem Konto oder einem Sparkonto irgendwann über dem pfändungsfreien Betrag liege. Wenn ich mir von dem Geld etwas kaufe, z. B. ein Auto, besteht die Gefahr, dass es gepfändet wird. Das Geld stammt aber doch aus pfändungsfreiem Geld. Wie verhalte ich mich hier richtig?

Antwort von DaDocta,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sie könne von dem pfändungsfreien Geld nichts sparen.

Auf einem P-Konto wird der nicht aufgebrauchte Monatsbetrag einmalig in den nächten Monat übertragen.

Anschließend wird der Rest gesperrt und zu gegebener Zeit an den Pfändungsgläubiger ausgekehrt.

Die Gelder auf Sparbüchern etc. werden direkt gesperrt. Vollkommen egal woher das Geld kommt, und ob dieses aus dem Pfändungsfreibetrag gespart wurde.

Ist auch nicht Aufgabe der Bank, das noch zu klären.


Weiterhin pflichte ich Snoopy und sams bei.

Einen Notgroschen unters Kopfkissen und mit dem Rest die Gläubiger bedienen.

Antwort von sams2011,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

nehme das angesparte geld und lege es unter die matratze

Kommentar von dermold,

Idealerweise in Form von Silberunzen :)

Aber generell ist das schon wiederlich. Wer Schulden macht, sollte dafür auch gerade stehen. Das ist genauso wie die Leute die nicht arbeiten wollen, aber wir müssen dafür zahlen.

Antwort von Kreisl120,

Hallo ich kann ihnen Empfehlen wenn sie eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben haben ein Sparkonto in Österreich zu eröffnen denn dieses kann nicht gepfändet werden, und dann die Beträge vom P-Konto dort hin überweisen. Alles was Über den Freibetrag auf dem P-Konto hinaus geht geht an die Gläubiger, was ich ihnen auch noch empfehlen kann die Prepaid Mastercard von Netteller denn diese wird auch im Ausland geführt.

Antwort von Snooopy155,

Die Logik kann ich nicht nachvollziehen.

Einerseits bist Du mit der Rückzahlung Deiner Schulden so in Rückstand geraten, dass Du die EV abgelegt hast und dann willst Du an den Gläubigern vorbei Geld ansparen. Pfändungsfreier Betrag ist doch nicht gleichbedeutend, dass Du nicht primär Deine Schulden abbauen mußt.

Ganz nebenbei, Schulden die Du nicht bedienst werden alleine wegen der Sollzinsen schneller wachsen als Dein Angespartes. Nur wenn Dein finales Ziel die Privatinsolvenz ist, dann geht Deine Rechnung vielleicht auf weil Du Gesetzesschwächen aussnutzt.

Kommentar von kostakonstantin,

Ob Du die Logik nachvollziehen kannst oder nicht war nicht die Frage, die Du überhaupt nicht beantwortet hast, sondern nur Deine Meinung geäußert. Du kennst weder meine finanzielle, noch meine familiäre Situation, also woher nimmst Du die Frechheit diese zu bewerten? In meinen Augen sieht es aus, als wolltest Du nur Punkte absahnen, statt wirklich einen Rat zu geben.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community