Frage von Slider55, 161

Wie ist es bei der Eröffnung eines Girokonto online - wer erfährt davon wann?

Ich habe diverse Gläubiger und auch eine Eidesstattliche Versicherung am Laufen diverse Schufaeinträge kommen dazu. Ich erhalte Geld von einem dritten,hierzu benötige ich ein Bankkonto für die Überweisung. Mit dem Geld will ich zuallerst versuchen eine Aussergerichtliche Einigung durch einmalzahlung mit allen meinen Gläubigern zu erziehelen.&301 inso.

Und mir aber keinesfalls durch etwaige Kontenpfändung ,etc,ins Handwerk pfuschen lassen. Deshalb bräuchte ich eine zuverlässige angabe,wie es sich im Falle einer Onlinekontoeröffnung verhält,zum einen erfährt der Gerichtsvollziehr davon? oder gibt es einen mechanismus der automatisch anspringt und dieses z.b. bei Inkassobüros dann aufschlägt??? Ich weis hört sich recht suspect an aber vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste.Oder kann ich relativ beruhigt sobald das Geld auf menem neuen Konto ist die Vergleiche mit den Gläubigern ausüben und das Geld solange bis es zu etwaigen Einmalzahlungen an Gläubiger kommt ,das Geld auf dem Konto lassen,ohne befürchten zu müssen das von dritter Seite Gerichtsvollzieher Inkasso, Gläubigern Das Konto eingefroren wird. Grundsätzlich wie lange dauert es bis die Tatsahe das ich ein onlinekonto eröffnet habe public wird für die Leute die daran ein Interesse haben?

Antwort
von Primus, 139

 Mit der Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung wird auch ein Eintrag in das Schuldnerverzeichnis des Amtsgerichtes und somit  zeitnah auch bei der Schufa einhergehen. 

Bei Neukunden bei einer Bank wird generell eine Schufaabfrage gemacht und bei negativer Schufa die Kontoeröffnung  verweigert.

Kommentar von Slider55 ,

ich beantrage ein Schufafreieskonto online will heissen es erfolgt via Postident,ob die schufa geprüft wird,oder ob es durch die Kontoeröffnung der Schufa übermittelt wird geht aus "Schufafreieskonto" nicht eindeutig hervor.

Kommentar von Primus ,

Also meines Wissens nach, ist nur ein P - Konto machbar, welches aber auch nicht vor sofortiger Pfändung schützt, sobald der Eingang höher als der pfändungsfreie Betrag ist.

Antwort
von Zitterbacke, 109

Du solltest PI anmelden.

Gruß Z... .

Antwort
von Privatier59, 115

Jede Kontoeröffnung wird Schufa gemeldet. Wer bei Schufa Auskünfte einholen kann, erfährt davon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community