Frage von Finni2012, 292

DVAG VermögensSparplan

Mir wurde der Vermögenssparplan von der Deutschen Vermögensberatung angeboten. Kennt sich jmd. damit aus oder hat Erfahrungen?

http://www.dvag-produktinformationen.de/deutsche-bank/depot/vermogenssparplan/

Antwort
von Finni2012, 292

Dies sollte eigentlich für mein Kind sein. Die Tochter der Beraterin der DVAG hat auch einen solchen Sparplan und daher wurde dieser sozusagen "privat" empfohlen. Der Sparplan soll ca. 16 Jahre laufen, sodass mein Kind sich das Geld mit 18 auszahlen lassen kann. Mtl. Einzahlung 25€.

Kommentar von Hanseat ,

Hallo, das macht keinen Unterschied, das Gesagte gilt unverändert. Ein Fondsparplan ist m.E. eine durchaus gute idee für Ihr Kind, aber nicht mit den Einschränkungen und vor Allem nicht mit den Kosten des "exklusiven" DVAG-Zeugs.

Wenn da Vorabprovision drinsteckt, dann heisst das dass die Ausgabeaufschläge vorab dem "Berater" verprovisioniert werden und demzufolge auch Ihnen in den ersten Jahren abgezogen werden. Und das kann dann dazu führen dass z.B. von den 25,- Euro eben nicht ca. 1,25 Euro (= 5 % Ausgabeaufschlag) sondern 4,- Euro für Abschlusskoszen jeden Monat abgezogen werden. Das ist quasi eine Zillmerung wie bei Versicherungsverträgen.

VG,

Antwort
von Rat2010, 285

Üblicherweise stecken in derartigen Produkten eine Menge Kosten. Die "Laufzeit" ist ein recht eindeutiger Hinweis darauf, dass der Vermittler mehr als bei normalen Fondssparplänen und das auch noch vorab bekommt. Vermutlich sind auch die laufendne Kosten eher hoch, was ein gutes Ergebnis unwahrscheinlich macht.

Der normale Weg, einen Fonds zu besparen ist, dass man sich jemanden sucht, der einem einen oder mehrere passende Fonds für einen aussucht. Dass man den Beitrag eines Fondssparplans immer erhöhen, senken, aussetzen oder auch den Sparplan jederzeit ohne Nachteile beenden kann, ist normal. Im Internet gibt es Experten, die den Markt kennen (nicht nur die DWS) und auch noch hohe Rabatte auf den Ausgabeaufschlag gewähren.

Es kommt einfach wesentlich mehr dabei raus!

Antwort
von Hanseat, 245

Hallo, welchen Grund sollte es geben, so einen psrplan abzuschließen ?

Wieso gibt es eine vorgegebene Laufzeit ? Antwort - siehe Rat2010 !! Da steckt Vorabprovision dahinter, zu Ihren Lasten.

Wieso nur DWS ?

Fondswechsel möglich - gut zu wissen :-), wäre ja auch bei Fondsparplänen noch schöner.

Und dann noch DVAG - Finger weg !!!

Ein Fondsparplan ist grundsätzlich ja eine gute Sache wenn er zu Ihnen passt. Es braucht aber eine gute und unabhängige Beratung.

VG,

Antwort
von Niklaus, 227

Warum das die DVAG sein soll verstehe ich nicht. Das die Tochter der Beraterin auch so ein Sparplan hat ist meistens ein billiger Verkäufertrick.

Eine der besten Möglichkeiten, für sein Kind zu sparen ist einen Fondssparplan mit Investmentfonds einzurichten. Das geht bei jeder Fondsplattform oder bei jedem Finanzmakler, Finanzberater oder Anlageberater. Bei der langen Laufzeit sind Aktienfonds zu bevorzugen. Will man die Vorsorge über seinen Tod absichern wollen, ist eine zusätzliche Risikolebensversicherung möglich. So ein Fondssparplan kann man quasi für das ganze Leben brauchen. Entnahmen für den Führerschein und das erste Auto, sind ebenso möglich wie die Kompensation von finanziellen Engpässen während dem Studium oder der Berufsausbildung. Wenn der Sprößling dann selbst Geld verdient, kann er den Sparplan weiter nutzen für seine Altersvorsorge. Bei dem Sparplan sind Aktienfonds zu bevorzugen wegen der vermutlich längeren Laufzeit. Fondssparpläne gibt es bereits für eine Mindesteinzahlung ab 25 € pro Monat. Verfügbarkeit, Erhöhung, Reduzierung oder Kündigung, keine feste Laufzeit, keine Stornokosten. Aktienfonds haben nachweislich alle anderen Anlageformen in Bezug auf Rendite und Sicherheit weit übertroffen. Aktienfonds sind sehr gut diversifiziert, weil sie viele Aktien im Portfolio haben. Die Anlage ist inflationsgeschützt, da Aktien Sachwerte sind und auch insolvenzgeschützt, weil Aktienfonds Sondervermögen sind. Aktienfonds schwanken, weil die Märkte volatil sind, aber das hat nichts mit Sicherheit zu tun.

Antwort
von billy, 209

Von denen hatte ich mal zwei „Experten“ zu Besuch, die konnten mir nichts schlüssig erklären, seitdem kann ich ein gesundes Misstrauen nur empfehlen.

Antwort
von althaus, 211

DVAG ist ein Strukturvertrieb. Man kauft dort nichts!!! Wenn Du nach ein paar Jahren Beratung haben möchtest, dann gibt es die Person gar nicht mehr und Du läufst dem Unternehmen hinterher.

Kommentar von HilfeHilfe ,

das ist quatsch das man die nichts "kauft" .

Es gibt gute und schlechte Produkte und es sind namenhafte Unternehmen dahinter.

Kommentar von althaus ,

Es geht ja nicht um die Produkte, sondern um die Art und Weise der Beratung. Die ist grundsätzlich schlecht. Wer von denen macht den den Job längerfristig? Das sind die wenigsten. Wenn Du dann Beratung brauchst, machen die anderen nichts für Dich, da sie an Beratung nichts verdienen. Du bist dann der Dumme mit dem guten oder schlechten Produkt der DVAG ohne Ansprechpartner.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten