Frage von DocAaron, 156

Anlage-Empfehlung: Stars of Multi Asset (WKN 979754)

Meine Oma hat etwas Geld zur Anlage freibekommen und ihr wurde von ihrer Bank Vermögens Management Stars of Multi Asset (WKN 979754) empfohlen. Ausgabeaufschlag 4% und Verwaltungsgebühr 1,5% pro Jahr. wie beurteilt Ihr das? Es sollte eine risikoarme Anlage sein, die Rendite aber mindestens die Inflation decken!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von qtbasket, 156

979754 - und auch Management Stars of Multi Asset

Es könnte ein Mischfonds sein ???

  • Da finde ich erst einmal dazu nix !!! das ist schon einmal schlecht.

Auch das mit risikoarm halte ich eher für ziemlich weit hergeholt und 4% Ausgabeaufschlag einfach zu teuer !!!

Superdreist finde ich es allerdings ein solches Produkt deiner Oma, wie alt ???, zu empfehlen. Wenn es eine ältere Dame ohne jegliche Erfahrung sein sollte, ist das ein dreiste Falschberatung.

Die Oma soll das Angebot nicht annehmen !!!

Antwort
von gandalf94305, 131

Die Idee mit einem Mischfonds ist gut. Aber:

Dieser Fonds ist für Deine Oma ungeeignet, da er erst am 24.06.2013 aufgelegt wurde. Der Fonds besitzt überhaupt keinen Track Record. Es gibt nicht einmal eine andere Anteilsklasse dieses Fonds, die schon länger existiert. Man kann daher nicht sagen, wie dieser Fonds sich verhält, ob die Strategie auch nur halbwegs funktioniert, und ob der Ausgabeaufschlag sein Geld wert ist.

Die anderen Fonds dieses Fondsmanagers, der wohl nur Dachfonds hat, liefen ziemlich synchron mit ihren Benchmarks und haben in den letzten Monaten underperformt - wohl aufgrund der Untergewichtung der stark gelaufenen Märkte USA und Deutschland.

Der Fonds VermögensManagement Stars of Multi Asset scheint kein Benchmark zu haben. Die Zielfonds klingen zwar vernünftign,aber wie sich das wirklich entwickelt, vermag man nicht zu sagen.

Für diese Ungewißheit wäre mir der Fonds zu teuer.

Da würde ich lieber (je nach Höhe der Anlagesumme, um wieviel geht es denn hier?) ein bis vier solide Mischfonds hernehmen und diese selbst kombinieren. Ab Anlagebeträgen von 50.000 EUR kann man sich bei einer FFB beispielsweise die Ausgabeaufschläge 100% rabattieren lassen, so daß schon mal die Inflation für die ersten zwei Jahre gerettet ist :-) Vorschläge für solche Mischfonds findest Du bei Beratern, die nicht am Tropf einer Bank hängen.

Antwort
von Privatier59, 96

Es handelt sich um einen Dachfonds, der also in andere Fonds investiert. Ob so etwas gerade für eine "Oma" geeignet ist die bisher gewohnt war, dass sich ihre Guthaben auf Sparbuch oder Tagesgeldkonto zwar langsam aber doch stetig vermehren, wage ich sehr zu bezweifeln. Schau Dir den Kursverlauf mal an:

http://www.onvista.de/fonds/VERMOEGENSMANAGEMENT-STARS-OF-MULTI-ASSET-A-EUR-Fond...

Auch wenn der Fonds damit wirbt, alle Anlageklassen abdecken zu wollen, scheint er mir doch stark aktienlastig zu sein mit der Folge, dass beim Rückgang der Börsen -welche gerade jetzt nicht auszuschließen ist- auch der Fondskurs stark in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Ich glaube nicht, dass Deine Oma begeistert wäre, wenn sie dann Geld verliert, auch wenns natürlich zunächst nur Buchverluste wären.

Antwort
von LittleArrow, 90

Der Fonds ist ein Dachfonds, der überwiegend in diverse Zielfonds investieren, aber auch direkt in Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Zertifikate, Derivate und Fremdwährung spekulieren darf. Also die komplette Palette. Für diese Absichten sind der AA und die Verwaltungsgebühr viel zu hoch. Aber die Höhe des AA erklärt das Interesse des Bankberaters, diesen erst im Juni 2013 gegründeten, ausschüttenden Fonds der Oma zu verkaufen.

Darüberhinaus müßte man gucken, ob dieser Fonds überhaupt zur Risikobereitschaft ("risikoarme Anlage") und Vermögenslage der Oma passt. Aber mir reichen bereits die obigen Punkte, um auch hier Zweifel zu haben. Der Fonds ist daher ungeeignet, weil er gewiss keine risikoarme Anlage ist.

Antwort
von althaus, 86

Wenn sonst nichts mehr geht. Mit der Oma kanns man machen. Ich würde davon abraten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten