Frage von messi2015, 244

Wenn das Gericht die Anwaltskosten trägt, wie lange dauert es bis ich mein Geld für den Anwalt zurückbekomme ?

Fall vor Gericht gewonnen Gericht trägt auch die Anwaltskosten wie lange dauert es bis ich mein Geld für anwalt zurück bekomme ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 244

Wenn  ich Deine Kommentare dazu nehme, ist es ein anderer Sachverhalt.

Es geht nicht um "vor Gericht gewonnen," sondern um einen Strafprozeß mit Freispruch.

Dann wird Dir mit dem Urteil vorgelesen "..... die Gerichtskosten, sowie die notwendigen Aufwendungen des Angeklagten fallen der Staatskasse zur Last."

Also, Du hast keine Gerichtskosten zu tragen. Aber ob Du alle Anwaltskosten erstattet bekommst, hängt davon ab, ob Dein Anwalt die üblichen Kosten abrechnet, oder mit Dir eine besondere Honorarvereinbarung hat.

Ein Topverteidiger, der jenseits von 3.000,- am Tag berechnet, wird nicht voll getragen.

Dein Anwalt wird sich für Dich darum kümmern.

Kommentar von messi2015 ,

genau ein Strafprozeß hab ich gewonnen es sind ca 1000,- an kosten angefallen. wollte nur wissen mit welcher zeit ich rechnen muss,. oder dauert sowas übermäßig lange ,.

Kommentar von wfwbinder ,

Sollte nach spätestens 4 Wochen erledigt sein.

Nur als Tipp, auch wenn es sich wie ein Sieg anfühlen wird, wenn man zu unrecht angeklagt war, beim Strafprozess gewinnt man nicht, sondern wird einfach freigesprochen, weil man ganz einfach unschuldig ist.

Kommentar von wfwbinder ,

Der Rechtsanwalt, der in Strafsachen tätig wird, kann seine Gebühren innerhalb eines gesetzlich bestimmten Rahmens festsetzen (Betragsrahmengebühren). Dies Gebühren geltenbei der Verteidigung des Angeklagten,bei der Vertretung der Nebenklage oder eines Zeugen, eines Sachverständigen oder Verletztenbei einer Privatklage

Spezialisten im Strafrecht arbeiten häufig mit Honorarvereinbarungen. Für diese gelten die hier errechneten Gebühren nicht. Die Kosten des Anwalts werden jedoch nur in der gesetzlichen Höhe erstattet.

http://www.rechtsanwaltsgebuehren.de/Berechnen/StrafR.html

Antwort
von Primus, 208

Also ich kenne das nur so, dass  die Partei, die den Rechtsstreit verliert, sämtliche Anwalts- und Gerichtskosten übernehmen muss. 

Wird der Rechtsstreit in voller Höhe gewonnen, muss die Gegenpartei nicht nur die eigenen Anwaltskosten sondern auch die Anwaltskosten der Gegenseite sowie die Gerichtskosten einschließlich eventuell angefallener Kosten für Zeugen und Sachverständigengutachten tragen.

Ist es möglich, dass Du etwas falsch verstanden hast und Dein Anwalt nun vom Gegner Deine Anwaltskosten anfordert?

Kommentar von messi2015 ,

ich hatte kein Gegner in dem sinne ,. die Staatsanwaltschaft warf mir was vor, und das hat sich beim Gericht zu meinen Gunsten geklärt. und ich wurde freigesprochen.

Kommentar von Primus ,

Das ist ein anderer Sachverhalt und wfwbinder hat Dir schon erklärt, wie es weitergeht. 

Ob Du die Anwaltskosten erstattet bekommst und wenn ja,wie lange das dauert, kann Dir nur der Anwalt mitteilen.

Antwort
von Privatier59, 176

Wieso sollte das Gericht die Anwaltskosten tragen? Hast Du PKH? Falls nicht, mußt Du zittern, ob der Gegner zahlungsfähig ist.

Kommentar von messi2015 ,

das Gericht hat gesagt da ich denn Fall gewonnen habe trägt es de Anwaltskosten. mein anwalt meinte danach er stellt denn Antrag. jetzt wollte ich nur wissen wie lange es ca dauert das Geld zu bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten