Frage von Pattevugel, 1.856

Prüfziffer der IBAN falsch - GELD WEG

Hallo zusammen,

ich habe 2 Konten bei 2 verschiedenen Banken und wollte von dem einen auf das andere Konto 150 Euro überweisen.

Wohl ist mir bei der Eingabe der IBAN ein Fehler unterlaufen, bei der Prüfziffer (2 Zahlen nach dem DE) hab ich wohl falsche Zahlen angegeben. Das Geld wurde von dem einen Konto abgebucht, ist aber nie auf dem anderen Konto angekommen. Normalerweise sollte dies ja gar nicht möglich sein, dass das Geld überhaupt bei einer falschen Prüfziffer vom Konto abgebucht wird. Es ist aber definitv passiert. Was kann ich jetzt machen ?? Die Bank (Sparkasse Köln Bonn) will da Nachforschungen betreiben, verlangt aber dafür 10 Euro. Wie ist die Rechtslage wenn ich das Geld nicht wiedersehe ?

Vielen Dank im vorraus

Antwort
von gandalf94305, 1.856

Wenn eine Prüfziffer falsch ist, dann kann die Überweisung überhaupt nicht angenommen worden sein. Die zwei Ziffern nach dem DE sind die Prüfsumme.

Du hast also mehr als eine Ziffer falsch eingegeben. Sofern es das Zielkonto nicht gibt, wird das Geld wieder in 1-2 Wochen auf Deinem Konto zurückgebucht sein, wenn nämlich die manuelle Prüfung der anderen Bank die Nichtexistenz ergibt.

Es kann jedoch auch sein, daß die Überweisung in den manuellen Prüfprozeß Deiner Bank geraten ist, d.h. in 1-2 Wochen ist das Geld auf dem Zielkonto angekommen. Das, wenn nur die Prüfziffern falsch waren.

Kommentar von Pattevugel ,

Die Überweisung wurde am 17.03.2014 getätigt. Dies ist also schon mehr als 4 Wochenn her. Das Geld ist nicht zurück gekommen. Es waren definitiv nur die beiden Ziffern der Prüfziffer falsch, sonst war alles richtig.

Kommentar von gandalf94305 ,

Nun, in Deutschland ist die Struktur von IBAN recht einfach definiert. Wenn lt. Überweisungsbeleg oder Online-Kontoauszug wirklich nur die Prüfziffern falsch waren, muß die Bank entweder den Auftrag korrekt ausführen oder aber die Überweisung ablehnen, da die IBAN offensichtlich ungültig ist.

Kontaktiere die Bank und weise darauf hin. Die Ausführung eines Auftrags mit evident falscher IBAN ist nicht zulässig. Die Bank muß Dir den Betrag zurückerstatten, da er mangels validem Ziel offensichtlich noch in Gewalt der Bank ist.

Daher wäre meine Empfehlung: stelle den Sachverhalt kurz dar und fordere die Rückbuchung auf Dein Konto, da offensichtlich keine Gegenbuchung möglich war. Die Bank muß nun antworten :-)

Antwort
von Privatier59, 1.257
Wie ist die Rechtslage wenn ich das Geld nicht wiedersehe ?

Für Deine Angaben bist Du selber verantwortlich. "Verschwinden" kann das Geld nicht. Meint: Wenn es bei irgendeiner anderen Bank KEIN Konto mit dieser IBAN gibt, muß das Geld an Dich zurück erstattet werden. Deine Probleme beginnen dann, wenn es ein solches Konto tatsächlich gibt. Dann mußt Du versuchen, Dein Geld beim Kontoinhaber geltend zu machen. Dann bete mal, dass das kein sauffreudiger Hartzer ist. Dann kannst Du das Geld nämlich abschreiben.

Kommentar von Pattevugel ,

Es kann kein anderer ein Konto haben mit der Nummer haben, da nur die Prüfziffer falsch war, alle anderen Daten wie BIC und der Rest der IBAN, die sich aus BLZ und Kontonummer zusammen setzt sind richtig gewesen. Wie gesagt, normalerweise hätte das Geld mit falscher Prüfziffer gar nicht abgebucht werden dürfen. Was macht sonst die Prüfziffer für einen Sinn

Antwort
von freelance, 1.311

den Fall kann ich mir nicht vorstellen, denn wenn alle Zeichen und Ziffern identisch sind, nur die Prüfziffern falsch, dann ist auch identisch

  • enthaltene BLZ
  • enthaltene Kto-Nummer

Und wie soll da dann noch was falsch sein, wenn nur die Prüfziffern? Und der Auftrag soll dennoch ausgeführt sein? Das soll mir die Bank erklären. Die würde ich in Haftung nehmen. Was da zu forschen ist, frage ich mich.

Die Bank soll auch erklären, wie so ein Auftrag ausgeführt werden kann, wenn doch das Konto eineindeutlig ist und zu der BLZ-/ Kto-Nummernkonstellation nur eine Prüfziffer möglich sein kann. Die haben einen Auftrag ausgeführt, den es nicht geben darf.

Letztlich wäre doch logisch: das Zielkonto ist immer noch dasselbe - Prüfziffer hin oder her.

Lass dir von der Bank erklären, wie da was auf einem falschen Konto ankommen kann. Rein rechnerisch gibt es das doch nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community