Frage von MrEuroStoxx,

Anleihen abhängig von Zinsen oder Angebot und Nachfrage?

Man sagt doch oft: Die Zinsen steigen, die Anleihekurse fallen. Und umgelehrt sollte das auch gelten. Aber letztlich wird doch der Preis einer Anleihe durch Angebot und Nachfrage bestimmt, oder nicht? Mache ich einen Denkfehler?

Hilfreichste Antwort von sardon,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nö, du hast völlig Recht. Angebot und Nachfrage beeinflussen den Preis. Der Zins ist hierbei nur das ausschlaggebende Kriterium für die Bewertung und Zahlungsbereitschaft. Genau wie bei Aktien (bei welchen der Kurs ebenfalls ausschließlich durch Angebot und Nachfrage entsteht) ändert sich der Kurs ebenfalls wenn Bilanzzahlen veröffentlicht werden, weil sich dann Erwartungen und Zahlungsbereitschaft der Anleger ändert. So ist es genau gleich bei Anleihen und dem Zins.

Antwort von Rat2010,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Kein Denkfehler. Es ist nur so, dass die Zinsen den Preis beeinflussen, den Menschen bereit sind für eine bestimmte Anleihe zu zahlen.

Einfaches Beispiel: du hast eine Staatsanleihe, für die du bis 31.12.2015 3 % Rendite bekommst.

  1. Betrachtung: der Leitzins und damit das Zinsniveau liegt bei 0,5 %

  2. Betrachtung: der Leitzins und damit das Zinsniveau liegt bei 10 %

Im ersteren Fall erscheint deine Anleihe interessant, was die Nachfrage erhöht. Im zweiteren uninteressant, weshalb sie nur mit deutlichen Abschlägen beim Preis gehandelt wird.

Kommentar von Bankmillionaire,

Hey Rat2010, dann kann man aber nicht pauschal sagen, dass der Preis bei einem niedrigen Zinsniveau steigt und beim hohen fällt, sondern wenn das Zinsniveu geringer bzw. höher als die RENDITE ist. Oder?

Antwort von obelix,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

bei anleihen wirst du bei den liquiden papieren wenig abweichung von der formel für die beewertung von anleihen finden. siehe dazu http://de.wikipedia.org/wiki/Verzinsliches_Wertpapier

liquide papiere haben eine hohe nachfrage, die sich sehr am marktumfeld orientiert und das wird gesteuert durch zinsen und risikoaufschlag.

wie die akteure das risiko einschätzen? das kommt auf den emittenten an und teils auch auf das rating (siehe griechenland).

bei unliquiden werten kann es zu anomalien kommen, die hohe spreads aufweisen, weil nur dadurch angebot und nachfrage passen.

im moment kommt noch ein renditedrücker dazu, weil die zentralbanken anleihen kaufen, was zu steigenden kursen/ fallenden renditen bei langfristigen zinsen führt, damit auch bei anleihen.

Antwort von DerKleinanleger,

Und Hier noch einer der sich damit befasst wie sich eine Leitzinsänderung auf den Anleihekursauswirkt - mit Excel sheet zur einfachen Berechnung: Werbung durch Support gelöscht

Antwort von DerKleinanleger,

Angebot und Nachfrage beeinflusst den Kurs - und Angebot und Nachfrage wird duch Zinsen, Leitzinsen und Risiko beeinflusst: Hier ein Artikel zum Anleihekurs Werbung durch Support gelöscht

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten