Hilfreichste Antworten von billy

Nur Hilfreichste Antworten ...
  • Zahnzusatzversicherung bei der Gothaer - ist das eine gute Versicherung?
    Hilfreichste Antwort · · 63

    Hallo HilfeHilfe,

    Hier eine Vergleichsmöglichkeit für Zahnzusatzversicherungen die auch von Zahnärzten empfohlen wird.  http://www.waizmanntabelle.de   

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von HilfeHilfe ,

    Sehr gute seite

    Kommentar von billy ,

    Freue mich wenn ich behilflich sein konnte, hab die Tabelle auch von meiner Zahnärztin bekommen. Ein gesundes neues Jahr 2016 wünsche ich noch -;)))

  • Ich habe einen Dachschaden erst gestern beim Regen bemerkt - zahlt die Versicherung noch?
    Hilfreichste Antwort · · 546

    Wie auch immer Sie weiter vorgehen möchten, sollten Sie umgehend einen Dachdecker zur Überprüfung und ggf. der Reparatur beauftragen. Es ist z. Bsp. auch möglich das ein Dachziegel gerissen ist und durch diesen Riss Regenwasser eindringen kann. Mit der Rechnung kontaktieren Sie dann Ihren Versicherungsvertreter der Gebäudeversicherung, die Versicherer bekommen sehr genaue Wetterinformationen vom Deutschen Wetterdienst, wissen daher sehr genau wann in welcher Region Extremwetterlagen Schäden verursacht wurden. 

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von gammonwarmal ,

    Seit wann sind denn Schäden durch von außen eintretendes Regenwasser im Rahmen der Gebäudeversicherung abgedeckt? Das wäre mir neu, aber Du kannst das sicherlich belegen.

    Kommentar von billy ,

    Natürlich kann ich das belegen. Was Dir mangels Unwissen neu ist, interessiert mich in keiner Weise. 

    Kommentar von gammonwarmal ,

    Warum so aggressiv. Ich hätte doch gerne von einem Versicherungsexperten dazu gelernt.

    Ich hatte bisher nur diesen Kenntnisstand:

    http://www.gebaeudeversicherung.net/bin-ich-vor-regenwasserschaden-abgesichert/

    und lasse mich deswegen von Dir als Experten gerne eines Besseren belehren.

    Kommentar von billy ,

    Ich kann nichts aggressives an meinem Kommentar entdecken, wenn Du ihn so interpretierst kann ich das auch nicht ändern. Im übrigen gibt es weder an meiner Antwort adressiert an den Fragenden, noch an meinem Kommentar auf Deinen provozierenden Kommentar nichts hinzuzufügen.

    Kommentar von gammonwarmal ,

    Das ist doch nun eine tolle Sache. Da Dein Versicherer einen solchen Schaden bezahlt hat, ist doch der Nachweis durch Verlinkung dessen AVB, dass bei Regenwassereintritt gezahlt wird, wirklich einfach. Dann stehst Du nicht da, wie jemand, der eine fehlerhafte Auskunft gegeben hat - und ich bin dankbar für die Erweiterung meines Horizontes.

    Weiterhin gibst Du dem Fragesteller die Gelegenheit, falls sein Versicherer nicht zahlt, zu einem Versicherer zu wechseln, der zukünftige derartige Schäden zahlen wird. Es werden Dir viele hier sehr dankbar sein, denn ein solcher Versicherungsschutz wäre eine extreme Ausnahme auif dem Markt.

    Kommentar von billy ,

    Du kannst vorschlagen was Du willst, ob und wann ich einem Fragenden zur weiteren Erläuterung einen Link zur Verfügung stelle oder nicht entscheide immer noch ich. Auch an wen weitergehende Informationen fließen lass mal meine Sorge sein.

    Kommentar von gammonwarmal ,

    Danke für die Bestätigung, dass Deine Antwort auf die Frage inhaltlich nicht richtig ist. Der Fragesteller wird es vermutlich dann feststellen, wenn er sich entsprechend Deinem Vorschlag verhält. Vertane Zeit. Leider.

    Kommentar von billy ,

    Ich kann mir vor Lachen kaum den Bauch halten, habe Dir nichts, aber auch garnichts bestätigt, glaub was Du willst und hör auf mich mit Deinen Trollbeiträgen weiter zu belästigen!!! -;)))

    Kommentar von gammonwarmal ,

    https://www.finanzfrage.net/frage/oesterreicherin-in-ein-pflegeheim--nach-deutsc...

     Niemand wird sich daran stören, wenn Du lachst. Jeder freut sich, wenn ein anderer Mensch sich freut.

    Ich rufe Dir einmal, nur als Beispiel, die Reaktion des Support auf Beleidigungen Deinerseits in Erinnerung (siehe den Link). Wichtig ist hier aber der folgende Hinweis des Support:

    Wenn ein User meint, daß eine gegebene Antwort eines anderen Users nicht korrekt oder vollständig ist, kann er dies gerne tun, wenn der Kommentar sachlich und höflich ist. Am Ende kommt eine evtl. Richtigstellung dem Fragenden zugute.

    Und ich habe sicherlich ganz sachlich die Richtigkeit Deiner Antwort in Zweifel gezogen und durch einen Link belegt. Nun ist es ja das einfachste der Welt, einmal die AVB Deines Versicherers zu verlinken und gleichzeitig zu schreiben, an welcher Stelle dieser den Eintritt durch Regenwasser als versichertes Ereignis benennt. Easy? Oder?

    Wenn das aber so einfach ist, Du es aber nicht machst, im Gegenteil, Dich in Beleidigungen flüchtest, ist das wohl für jeden erkennbar das Eingeständnis einer fehlerhaften Antwort.

    Schlimm ist nur, dass Du dem Fragesteller einen Arbeitsauftrag gegeben hast, der ihm überhaupt nicht hilft und nur unnötige Zeitverschwendung ist, und möglicherweise auch noch unnötige Kosten verursacht.



    Kommentar von ffsupport ,

    Liebe/r billy

    kleinere Meinungsverschiedenheiten oder Missverständnisse wird es hier immer geben. Auf Beleidigungen möchte ich Dich dennoch bitten, in Zukunft zu verzichten, denn ein höflicher Umgang miteinander, ist uns auf finanzfrage.net sehr wichtig.

    Bitte schau diesbezüglich doch noch einmal in unsere Netiquette und Richtlinien unter http://www.finanzfrage.net/policy.

    Vielen Dank für Dein Verständnis!

    Viele Grüße

    Ria vom finanzfrage.net-Support

    Kommentar von billy ,

    Liebe Ria,

    Hier noch einmal meine Bitte, Du hast leider mal wieder den falschen User ermahnt. Nicht ich bin derjenige der belästigt, falsch interpretiert und provoziert sondern der, der Euch anstiftet meine Beiträge zu kritisieren. Ich werde schon seit Monaten von diesem User provoziert und mit Troll - Kommentaren überschüttet. Dein Hinweis bzgl. der Richtlinien und der Netiquette wäre an seine Adresse gerichtet durchaus berechtigt.

    Zur Verdeutlichung hier noch einmal für den betreffenden User: Zum Schutz aller User dürfen bei uns keine rechtswidrigen, schädigenden, bedrohenden, missbräuchlichen, belästigenden, verleumderischen, geschäftsschädigenden, verunglimpfenden, vulgären, obszönen, hasserfüllten, rassistischen oder bekehrenden Beiträge veröffentlicht werden.

    Vielen Dank für Dein Verständnis billy

    Kommentar von gammonwarmal ,

    Zum Schutz aller User dürfen bei uns keine rechtswidrigen, schädigenden, bedrohenden, missbräuchlichen, belästigenden, verleumderischen, geschäftsschädigenden, verunglimpfenden, vulgären, obszönen, hasserfüllten, rassistischen oder bekehrenden Beiträge veröffentlicht werden.

    Ich finde das sehr gut, dass diese Forenregeln gelten.

    Falls der Support hieraus nur einen Punkt findet, der auf meinen Kommentar zutrifft, werde ich mich sofort und freiwillig verabschieden.

    Und gerne noch einmal die Meinung des Support zu diesem Thema:

    Wenn ein User meint, daß eine gegebene Antwort eines anderen Users nicht korrekt oder vollständig ist, kann er dies gerne tun, wenn der Kommentar sachlich und höflich ist. Am Ende kommt eine evtl. Richtigstellung dem Fragenden zugute.

  • Ich habe in der Ansparphase des Bausparvertrages viele Sonderzahlungen geleistet, wird er so schneller zuteilungsreif?
    Hilfreichste Antwort · · 54

    Die Zuteilungsreife eines Bausparvertrages ist von mehreren Punkten abhängig. Deshalb hier die für Sie entscheidende Frage: 

    Wovon ist bei einem Bausparvertrag die Zuteilung abhängig? 

    "Anders, als bei anderen Sparverträgen, erfolgt die Auszahlung eines Bausparvertrags nicht zu einem festen Auszahlungstermin, sondern erst bei Zuteilungsreife. Die Bausparvertrag Zuteilung ist abhängig vom erreichten Bausparguthaben, einer Mindestvertragslaufzeit und vor allem der Mindestbewertungszahl. Die Mindestbewertungszahl kann auch mit der Summe aller Bauspardarlehen einer Bausparkasse in Verbindung stehen. Dann haben Sie als Sparer nur wenig Einfluss darauf. Da die Bewertungszahl auch für die Bausparkasse nicht vorhersehbar ist, darf sie keine verbindliche Zusage über diesen Zeitpunkt geben. „ 

    http://www.t-online.de/ratgeber/finanzen/geldanlage/id_68169738/zuteilung-im-bau...      

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Frage3210 ,

    Das heißt also, dass der genaue Termin der Zuteilung immer nur grob "geschätzt" wird. Wenn ich viele Sonderzahlungen mache, dann werde ich die benötigte Punktezahl schneller erreichen, wann genau, werde ich dann erst sehen. ....

  • Neues, gesperrtes Girokonto
    Hilfreichste Antwort · · 11

    Ein neues Konto bei einer anderen Bank eröffnen. Zu Deiner (Noch-)Bank musst Du aber trotzdem um den Termin wahrzunehmen. Dabei kann auch geklärt werden ob das Geld noch auf das Konto überwiesen wird(wurde) oder nicht.

  • Stiefbruder verstorben, Erbanspruch 2.Erbordnung da adoptiert?
    Hilfreichste Antwort · · 38

    " Durch eine Adoption erlangt das Kind die rechtliche Verwandtschaft. Das adoptierte minderjährige Kind erlangt die rechtliche Stellung eines gemeinschaftlichen Kindes der Ehegatten (§ 1754 BGB). Es gehört damit zu den Erben erster Ordnung. Das bedeutet auch: Stirbt das Adoptivkind vor den neuen Eltern, erben die Adoptiveltern. Mit der Adoption erlischt das Verwandtschaftsverhältnis des Kindes zu den bisherigen Verwandten und die sich aus ihm ergebenden Rechte und Pflichten (§ 1755 BGB). Das Kind ist nicht mehr gegenüber den leiblichen Eltern erbberechtigt." Mehr hierzu bei: http://www.finanztip.de/erbfolge/#ixzz3aNS52ive

  • Kind auf Fahrrad streift parkendes Auto
    Hilfreichste Antwort · · 72

    Ihre private Haftpflichtversicherung wird ggf. für den Schaden aufkommen. 

    „Per Gesetz sind Kinder unter 7 Jahren deliktunfähig,“ erläutert Eike Böttcher, Redakteur beim Finanzportal banktip.de. „Bei Kindern, die am Straßenverkehr teilnehmen, liegt die Grenze bei 10 Jahren. Denn bis zu diesem Alter können Kinder die besonderen Gefahren des fließenden Verkehrs noch nicht einschätzen.“ Eltern haften für ihre deliktunfähigen Kinder nur dann, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Böttcher empfiehlt daher: „Bei der Suche nach dem richtigen Versicherungsschutz sind Eltern gut beraten, einen Versicherer zu wählen, der auch dann zahlt, wenn die elterliche Aufsichtspflicht nicht verletzt wurde.“ 

    http://www.autoratgeber.biz/auto-ratgeber-abc/q.htm    

  • Sind die Einkommen in D in vielen Bereichen zu gering?
    Hilfreichste Antwort · · 12

    Die Frage ist meines Erachtens klar mit "Ja" zu beantworten, die Ursachen sind jedoch vielschichtig. Darüber hinaus muss man alle Kosten der allgemeinen Lebenshaltung im Verhältnis zum Einkommen in Deutschland und in Relation mit anderen Ländern mit vergleichbaren Lebensstandard sehen um Vergleiche anstellen zu können. Um diese Aussage zu verdeutlichen kann man eindeutig feststellen das die Lebenshaltungskosten von Industrienationen wie Deutschland oder ein anderes Land der EU mit Entwicklungsländern wie z. Bsp. Nepal, Liberia, oder Kolumbien nicht vergleichbar sind. Die Menschen die in Deutschland wohnen und arbeiten sollten mit ihren Einkommen mindestens so viel verdienen, das sie oberhalb des Niveaus der Sozialtransfers wie dem ALG 2 erhalten. Denn wenn für die Menschen kein Anreiz besteht mit eigenem Einkommen sich mehr leisten zu können als durch ALG 2 - Bezug, wird der Anreiz sich in die " soziale Hängematte" zu legen und sich zwangsläufig aus dem gesellschaftlichen Leben zurück zu ziehen immer größer. Im Ergebnis ziehen sich Menschen in soziale und gesellschaftliche Randbereiche zurück die der Demokratie im Lande nicht recht sein kann. Festgestellt werden muss auch, dass der größte Sozialleistungsabbau in Deutschland seit ihrer Gründung, das in Gang setzen der Einkommensspirale nach unten, die Einführung prekärer Beschäftigungsverhältnisse sowie die Umverteilung der (Volks)- Einkommen von unten nach oben mit "Schröder's Agenda 2010" und seiner Basta- Politik eingeführt wurde. 

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von microgeo ,

    Da ist was dran...

  • Zuteilungsreifen Bausparvertrag weiter besparen
    Hilfreichste Antwort · · 1405

    Hier interessante Informationen vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz zum Thema.

    http://www.vis.bayern.de/finanzen_versicherungen/finanzierung/bausparvertraege_k...   

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von LittleArrow ,

    Guter Link. DH!

    Kommentar von billy ,

    Danke für Dein Urteil, finde die Site auch sehr gut.

    Kommentar von Jonas1992 ,

    Vielen Dank ! :-)

  • Erwebsminderungsrente
    Hilfreichste Antwort · · 45

    "Ob die Erwerbsminderungsrente, kurz EM-Rente genannt, befristet oder auf Dauer gezahlt wird, hängt wie so oft, vom Einzelfall ab. In der Regel jedoch wird die EM-Rente befristet bewilligt. Dies geschieht für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren. Vor Ablauf dieses Zeitraumes muss dann von Dir ein Antrag auf Verlängerung gestellt werden. In der Regel wird eine erneute Vorstellung beim Gutachter fällig. Die Befristung kann wiederholt werden. Wenn der Rentenanspruch unabhängig von der jeweiligen Arbeitsmarktlage besteht und es unwahrscheinlich ist, dass die Minderung der Erwerbsfähigkeit behoben werden kann, wird die Rente unbefristet als Dauerrente bewilligt." Quelle Deutsche Rentenversicherung

  • Bauvorhaben MFH (4-5 Einheiten)
    Hilfreichste Antwort · · 15

    Ich würde die Reihenfolge wie folgt festlegen, 

    1. Baugenehmigung, dazu zunächst eine Bauvoranfrage beim zuständigen Bauamt nach den dort gültigen Bauvorschriften einholen. In diesen Bauvorschriften steht alles was für jedes Bauvorhaben relevant ist, angefangen von Geschosshöhen, Grenzabständen, Höhe und Beschaffenheit der Einfriedungen usw. Eventuell könnte das Vorhaben hier schon scheitern, dann können Sie sich die restlichen Schritte auch sparen.

    2. Investitionssumme ermitteln und Baufinanzierung klären 

    3. Architekt, Statiker, Bauträger finden

  • Zahlungen
    Hilfreichste Antwort · · 6

    Unterhaltspflicht bei Volljährigkeit des KindesHier stellt sich die Situation grundsätzlich anders dar. Normalerweise ist bei Volljährigkeit eines Kindes davon auszugehen, dass dieses für seinen eigenen Lebensunterhalt selbst aufkommt. Wenn und soweit das volljährige Kind jedoch noch keine ökonomische Selbständigkeit erreicht hat (z.B. durch Schul- oder Berufsausbildung), tritt die Unterhaltspflicht der Eltern diesem Kind gegenüber ein.Gleichwohl sind die Voraussetzungen, die hier zur Erlangung von Volljährigenunterhalt erforderlich sind, andere und wesentlich strengere als bei Minderjährigenunterhalt.

    http://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/unterhaltspflicht.html

  • Versicherungsvertrag Haus ändern?
    Hilfreichste Antwort · · 2

    Nahezu alle Versicherer sind bereit, auf diese sogenannte „Einrede der Unterversicherung“ im Schadensfall generell zu verzichten, wenn der Kunde bereit ist, eine festgesetzte Versicherungssumme pro Quadratmeter Wohnfläche – meist 650 Euro/m² Wohnfläche – abzuschließen (Unterversicherungsverzicht) einige Anbieter bieten sogar generell ohne besondere Voraussetzungen den Verzicht auf den Einwand der Unterversicherung an.

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Hausratversicherung

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Hanseat ,

    Das ist schön und grundsätzlich richtig, beantwortet aber leider die Frage(n) überhaupt nicht. Und ich wette, mit dem letzten Halbsatz kann keiner der nicht ein ausgesprochener Fachmann ist, irgendwas anfangen. Da geht es nämlich um ganz spezielle Tarife bei denen zwar die Wohnfläche korrekt angegeben werden muss, es aber ekine Qm-Pauschale gibt.

    Kommentar von billy ,

    ohne Kommentar ;-(((

  • Berufsunfähigkeitsversicherung schon als Schülerin (13 und 15 Jahre) abschießen? Macht das Sinn?
    Hilfreichste Antwort · · 62

    Ich meine am Gesundheitsstatus wird sich bei Berufseinsteigern zwischen dem 15.-ten und 25 .-en Lebensjahr kaum etwas ändern. Daher denke ich kann man sich ruhig je nach Ausbildungsdauer/Studium/Beruf ein paar Jahre Zeit zur Entscheidungsfindung nehmen.

    Alle 10 Antworten
    Kommentar von althaus ,

    Das ist ganz meine Einstellung. Es ist selten, daß man in jungen Jahren schon eine Krankheit hat die sich dann stark auf den Beruf auswirken wird. Wo kein Stress ist, da sollte es den gesundheitlich auch gut gehen.

    Kommentar von billy ,

    Danke althaus …..-;)))

  • Mütterrente nicht für finanziell Schwache?
    Hilfreichste Antwort · · 57

    Ich weiss nicht woher Sie diese Aussage bekommen haben, kann Ihnen aber versichern das diese Aussage falsch ist. Mit der Einkommenssituaion hat die Mütterrente überhaupt nichts zu tun. Einziges Kriterium sind vor 1992 geborene Kinder für die die Mütter/Väter jeweils einen Entgeltpunkt auf ihrem Rentenkonto gutgeschrieben bekommen. Alle Rentner, denen die Kindererziehung angerechnet wird, erhalten pro Monat und Kind 28,61 Euro (West) bzw. 26,39 Euro (Ost) brutto als Zuschlag.

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von Hanseat ,

    Ich weiß nicht woher Sie Ihr Wissen beziehen aber die Aussage der Fragestellerin ist nicht falsch !! Die Mütterrente wird, wie (fast) Alles andere auch, auf die Grundsicherung angerechnet.

    Kommentar von Rat2010 ,

    Kommentar vom Support bearbeitet. Wenn du das Problem von Marike [...] dann schau dir die Antwort von wfwbinder an.

    Es ist mit Sicherheit nicht lustig, von der Grundsicherung leben zu müssen. Man hat dann tendenziell umsonst gespart und umsonst in Rentenversicherungen eingezahlt, weil es einem der Staat (aus Empfängersicht) "nimmt", bevor man Grundsicherung bekommt.

    Eine etwas andere Verteilung des ja offensichtlich für andere zur Verfügung stehenden und seit Juli 2014 verteilten Geldes hätte die Welt aus der Sicht der Leute, die auf Grundsicherung angewiesen sind (das ist nebenbei - obwohl nicht Betroffener - auch meine Sicht), gerechter machen können.

    Kommentar von billy ,

    @MarikeSmelleken hatte konkret folgende Frage gestellt: Warum wird Menschen mit gutem Einkommen die Mütterrente ausbezahlt und Menschen, die auf Grundsicherung angewiesen sind nicht? Das ist doch so, als würden Menschen mit Niedrigsteinkommen dafür zahlen, dass Menschen mit höherem Einkommen noch mehr Geld bekommen?

    Und genau darauf lautet meine Antwort. Sowohl Menschen mit gutem Einkommen als auch Menschen die auf Grundsicherung angewiesen sind bekommen die Mütterrente.

    Das auf die Grundsicherung weil eine Sozialleistung jedes Einkommen angerechnet wird ist ein Fakt und steht auf einem anderen Blatt. [...].

    Kommentar vom Support bearbeitet.

  • Pro und Kontra Mietkautionsbürgschaft?
    Hilfreichste Antwort · · 53

    Pro, für den Mieter - Müssen Mieter häufig umziehen, erspart eine Bürgschaft viel Verwaltungsaufwand. - Der Mieter muß nicht prüfen, ob der Vermieter die Mietsicherheit auch wirklich getrennt von seinem Vermögen hält und läuft nicht Gefahr, daß die Mietkaution bei Insolvenz des Vermieters verloren geht (Vermieter Pleite - Kaution verloren?) - Ein Umzug ist teuer, die gesparte Kaution kann da hilfreich sein. - Der Mieter rennt seinem alten Vermieter nicht wochenlang hinterher, damit endlich die Kaution ausgezahlt wird.

    Kontra, für den Mieter - Der Mieter zahlt Jahr für Jahr hohe Beiträge. - Nimmt der Vermieter die Bürgschaft in Anspruch, muß der Mieter unter Einhaltung kurzer Fristen (in der Regel zwei Wochen) und auf eigene Kosten Ansprüche abwehren. - Verträge müssen gehalten werden. Wurde vertraglich eine Kautionsbürgschaft vereinbart und möchte der Mieter die Bürgschaft später kündigen und die Mietsicherheit in anderer Form leisten, ist er auf die Zustimmung des Vermieters angewiesen. Wer die Kautionsbürgschaft als Zwischenlösung ansieht, sollte die Ablösung deshalb schriftlich mit seinem Mieter vereinbaren.

    Pro für den Vermieter - Kein Verwaltungsaufwand mit der Anlage und Abrechnung der Mietsicherheit. - Alle Kautionskassen prüfen vorab die Bonität der Mieter, eine zusätzliche Sicherheit. - Wird die Bürgschaft auf erste Anforderung gezahlt, kommt der Vermieter schnell an sein Geld.

    http://deutschesmietrecht.de/kaution/202-mietkautionskassen-das-geschaeft-mit-de...

  • Meine Bank gibt bewußt keine Auskunft
    Hilfreichste Antwort · · 607

    Laut BGB § 675f ist ein Zahlungsdienstevertrag, … wobei mit Zahlungsdienstnutzer i.d.R. der Bankkunde und der Zahlungsdienstleister die ausführende Bank gemeint ist.

    (1) Durch einen Einzelzahlungsvertrag wird der Zahlungsdienstleister verpflichtet, für die Person, die einen Zahlungsdienst als Zahler, Zahlungsempfänger oder in beiden Eigenschaften in Anspruch nimmt (Zahlungsdienstnutzer), einen Zahlungsvorgang auszuführen.

    (2) Durch einen Zahlungsdiensterahmenvertrag wird der Zahlungsdienstleister verpflichtet, für den Zahlungsdienstnutzer einzelne und aufeinander folgende Zahlungsvorgänge auszuführen sowie gegebenenfalls für den Zahlungsdienstnutzer ein auf dessen Namen oder die Namen mehrerer Zahlungsdienstnutzer lautendes Zahlungskonto zu führen. Ein Zahlungsdiensterahmenvertrag kann auch Bestandteil eines sonstigen Vertrags sein oder mit einem anderen Vertrag zusammenhängen.

    (3) Zahlungsvorgang ist jede Bereitstellung, Übermittlung oder Abhebung eines Geldbetrags, unabhängig von der zugrunde liegenden Rechtsbeziehung zwischen Zahler und Zahlungsempfänger. Zahlungsauftrag ist jeder Auftrag, den ein Zahler seinem Zahlungsdienstleister zur Ausführung eines Zahlungsvorgangs entweder unmittelbar oder mittelbar über den Zahlungsempfänger erteilt.

    (4) Der Zahlungsdienstnutzer ist verpflichtet, dem Zahlungsdienstleister das für die Erbringung eines Zahlungsdienstes vereinbarte Entgelt zu entrichten. Für die Erfüllung von Nebenpflichten nach diesem Untertitel hat der Zahlungsdienstleister nur dann einen Anspruch auf ein Entgelt, sofern dies zugelassen und zwischen dem Zahlungsdienstnutzer und dem Zahlungsdienstleister vereinbart worden ist; dieses Entgelt muss angemessen und an den tatsächlichen Kosten des Zahlungsdienstleisters ausgerichtet sein.

    (5) In einem Zahlungsdiensterahmenvertrag zwischen dem Zahlungsempfänger und seinem Zahlungsdienstleister darf das Recht des Zahlungsempfängers, dem Zahler für die Nutzung eines bestimmten Zahlungsauthentifizierungsinstruments eine Ermäßigung anzubieten, nicht ausgeschlossen werden. https://dejure.org/gesetze/BGB/675f.html

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Primus ,

    Meine Antwort wurde von Dir also für richtig befunden. Danke!

    Kommentar von billy ,

    Da unterliegst Du einem Irrtum. Der Fragesteller wollte wissen was unter einem Zahlungsdienstevertrag zu verstehen ist: Deine Antwort beschreibt die Änderung eines solchen Vertrages (§ 675g, BGB) wie üblich ohne Quellenangabe
    Meine Antwort die Begriffserklärung laut § 675f, BGB - kleiner aber feiner Unterschied :))

    Kommentar von Primus ,

    Ich wusste gar nicht, dass - wenn man einen Paragraphen zitiert - eine Quellenangabe machen muss.

    Kommentar von Mikkey ,
    Der Fragesteller wollte wissen was unter einem Zahlungsdienstevertrag zu verstehen ist

    Nö, er wollte wissen, ob Du weißt, was das ist...

    Die Antwort bist Du ihm schuldig geblieben ;-)

    Kommentar von billy ,

    Nö bin ich nicht, könnte man aus dem Kommentar des Fragestellers entnehmen, wenn man lesen kann und nicht auf Krawall gebürstet ist.:)))

    Kommentar von lazyjo08 ,

    Vielen Dank, die Antwort hat mir sehr geholfen !!

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.