Frage von demosthenes,

Geld mit der Karte abheben in eher exotischen Ländern?

Als die Karten mit Chip eingeführt wurden - noch gar nicht so lange her - wiesen die Banken darauf hin, man müsse für bestimmte Länder den Magnetstreifen wieder "freischalten" lassen, da der Chip dort nicht funktionierte.

Hatte ich da etwas falsch verstanden?

Als ich jetzt die Postbank dieserhalb anschrieb, wurde dort so getan, als sei das nicht möglich und ich wurde auf Kreditkarten verwiesen.

Nun gibt es gerade in solchen Ländern - etwa Albanien - meist auch kaum Möglichkeiten, per Kreditkarte zu bezahlen oder Geld abzuheben, weil das laut Auskunft des ADAC meist nur in grossen Hotels funktioniert, mit denen ich aber nichts zu tun habe.

Hat wohl jemand mit diesem Thema Erfahrungen und kann mir Tipps geben?

Hilfreichste Antwort von obelix,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das mit den ec-Karten ist korrekt. Bei einigen Banken muss man explizit vor Reiseantritt in diverse Regionen die neuen Karten explizit freischalten lassen. Exotisch ist relativ, denn wohl auch skand. Länder können mit den neuen Karten wenig anfangen.

Zu Albanien: http://www.derreisefuehrer.com/country/4/money/Europa/Albanien.html

Wechselstuben gibt es wohl, Kreditkarten sind noch exotisch, Geld abheben mit maestro ist wohl in grösseren Städten möglich.

Kommentar von obelix,

Vielleicht wissen sie bei www.reisefrage.net mehr?!

Antwort von gandalf94305,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, gerade für exotische Länder eine Kreditkarte zu haben, mit der man in üblichen, größeren Banken Bargeld ohne horrende Zusatzkosten abheben kann.

Die Verwendung von Traveler's Cheques war früher mal der im wesentlichen einzige Weg über die "Weltwährung" US-Dollar ein Zahlungsmittel mitzunehmen. Heute sind das doch eher Maestro- und Kreditkarten. Mit Traveler's Cheques kann man in verschiedenen Ländern (früherer Ostblock) häufig nur auf Banken Bargeld bekommen, dann aber gegen saftige Gebühren.

Es gibt auch exotische Länder, die nicht an das westliche Bankensystem angeschlossen sind, d.h. die inkonvertible Währungen haben. Herausforderungen gibt es auf hinreichend exotischen Reisen genug.

Antwort von qtbasket,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da helfen dann nur noch die guten alten American Express traveller cheques.

Aber es gibt ja Datenbanken wo man sich für jedes Land die verfügbaren Geldautomaten anzeigen lassen kann - was hindert dich daran minutiös deine Reise vorauszuplanen.

Aber es gilt immer noch mein Tipp: je exotischer das Land, desto besser wenn man viele kleine US Dollar Banknoten dabei hat - und das gilt gerade für Osteuropa (Beispiel Weissrussland - der einheimische Rubel ist so inflationär, das ist der Dollar Zweitwährung)

Kommentar von demosthenes,

Traveller Cheques hatte ich zuletzt mal vor über 30 Jahren in Indien dabei und das Einlösen war ein ziemlicher Aufstand.

Und da ich mit einem Motorrad meist durch die "Pampa" fahre und um grosse Städte eher einen Bogen mache, ist eine minutiöse Reiseplanung praktisch nicht möglich.

Da Russland dieses mal nicht "dran" ist, habe ich statt der Dollars schon reichlich 5- und 10-Euroscheine gebunkert, weil die wohl auf dem Balkan besser "gehen" sollen.

Antwort von billy,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Weshalb sollen denn die EC Karten mit Chip an einem albanischen Geldautomaten nicht funktionieren. Ich würde mich eh nicht nur auf eine Möglichkeit verlassen. Bargeld, Kreditkarte und Reiseschecks würde ich neben der EC im Brustbeutel bereit halten.

Kommentar von demosthenes,

Der Chip funktioniert nur innerhalb der EU und in einigen wenigen anderen Ländern.

Albanien - nur mal als Beispiel - zählt aber ausdrücklich nicht dazu.

Antwort von Rolf42,

Die Postbank hat vor einiger Zeit ihre Karten aus Sicherheitsgründen von Maestro auf V Pay umgestellt.

V Pay ist zwar in Europa weit verbreitet, in außereuropäischen Ländern funktioniert es aber (mit wenigen Ausnahmen) nicht, ebensowenig u.a. in Albanien und Russland.

Mehr Infos dazu: www.postbank.de/pk_vpay

Als Alternative bietet sich die (kostenlose) Postbank-Sparcard an: Damit sind Auszahlungen weltweit an allen VISA PLUS Automaten möglich, bis zu zehn Auszahlungen an Automaten im Ausland sind pro Jahr kostenfrei.

Kommentar von demosthenes,

Laut Auskunft der Postbank ist die Sparcard nicht kostenlos, sondern kostet sechs Euro.

Kommentar von Rolf42,

Das ist der Preis für eine Ersatzkarte, die man aber nur braucht, wenn man die Originalkarte z.B. verloren hat.

Die erste Karte ist kostenlos.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten