Frage von lukealex12,

Als Deutscher ein Konto in Österreich

Hallo,

Nächste Woche bin ich in Wien, nun möchte ich dort ein Konto eröffnen, weil ich zum 01.04.13 Deutschland verlassen werde, wegen Beruflichen und Privaten (Frau) Gründen. Nun habe ich erstmal nächste Woche Wohnungsbesichtigungen. Wie ist das mit der Bank z.b Sparda Bank in Österreich, kann ich trotz Deutscher und noch Wohnhaft in Deutschland ein Konto eröffnen ?? manche sagen ja und manche sagen Nein. Was ist nun richtig ??

Vielen Dank

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von mynamehere86,

Hallo,

ich bin im Sommer von AT nach DE gezogen und konnte am nächsten Tag problemlos ein Konto in Deutschland eröffnen - ich denke, dass es umgekehrt genauso geht.

Ich konnte auch, also ich schon in DE wohnte, meinen Handyvertrag in Österreich verlängern - wichtig war nur, dass ich einen Meldezettel aus DE mithatte, bzw. hatte ich in AT noch einen Nebenwohnsitz bei meinen Eltern damals, also ging das ohne Probleme. Hauptsache Ausweis mitnehmen.

Nimm halt einen Meldezettel mit aus Deutschland, sicher ist sicher. Aber bei mir hat hier in Deutschland niemand danach gefragt, wo ich wohne. Ich hatte meinen Personalausweis mit und fertig. (Und Studentenausweis für's Studentenkonto)

Viel Spaß in Österreich :-)

Antwort
von SBerater,

klar kannst du in Ö ein Konto eröffnen als Deutscher, auch wenn du dort keinen Wohnsitz hast. Ob das nun bei der Sparda geht, das weiss ich nicht - tut aber auch nichts zur Sache.

Antwort
von Privatier59,

Es gab Zeiten, in denen hunderttausende Deutsche ein Konto in Österreich hatten und trotzdem niemals die Absicht, dort zu leben. Es ging ums Steuern "sparen". Das schon zeigt Dir, dass man in Österreich auch ohne Wohnsitz ein Konto eröffnen kann. Gewiß haben sich die Zeiten geändert und die Banken sind auch skeptischer geworden. Wenn Du denen aber die Hintergründe enthüllst, nehmen sie Dich mit offenen Armen auf. Auch österreichische Banken nämlich wollen gerne Geld verdienen.

Antwort
von gammoncrack,

Die Neinsager müssten eigentlich "ja" sagen. Siehe:

http://www.blkk.de/konto-oesterreich/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten