Antworten von Kevin1905

  • Inkassounternehmen: vollkommen überhöhte Kosten und falsche Vorgehensweise. Was tun?
    Antwort · · 22

    Welche Möglichkeiten hab ich dagegen vorzugehen?

    Du zahlst die 7,- € zzgl. der 0,09 € Zinsen an die Bahn.

    Mahngebühren pro Mahnbrief bis maximal 2,50 €. Sache erledigt.

    Das Inkassobüro wird dann versuchen mit rechtlichen Halbwahrheiten zu begründen warum es Anspruch auf die Kosten habe, das ist aber blabla.

    Rechtsvertretung ist keine Frage des Geldes. Wer mittellos ist, hat Anspruch auf Beratungshilfe und ggf. Porzesskostenhilfe. Ist aber unnötig, da der Fall klar und einfach gelagert ist.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Juergen010 ,

    Wichtig ist in dem Zusammenhang: Nicht an das Inkassounternehmen zahlen, sondern direkt an den Ursprungs-Gläubiger.

    Nur das ist schuldbefreiend.

    Im Übrigen haben Inkassounternehmen keinerlei Sonderrechte. Sollten sie tatsächlich versuchen ihre Gebühren per Mahnbescheid geltend zu machen - dem Mahnbescheid fristgerecht komplett widersprechen (ein Kreuzchen im Formular und retour ans Gericht).

    Die wissen, dass sie mit einer dann kostenpfliochtigen Zahlungsklage, niemals durchkommen und werden dich in Ruhe lassen.

    Definitiv lesenswert: http://www.schuldnerberatung-schickner.de/news/inkassokosten-zulassig-oder-nicht...

  • Kann ich meine BAV kündigen und mir den Rückkaufswert auszahlen lassen?
    Antwort · · 39

    Unverfallbare Anwartschaften können nur sehr bedingt abgefunden werden. §§ 2 und 3 BetrAVG gelten entsprechend. Eine Kündigung bedeutet nicht, dass das Kapital verfügbar wird.

    Beiträge aus Entgeltumwandlung sind immer sofort unverfallbar.

    Du kannst die Rente oder Kapitalleistung abrufen, sobald du gesetzliche Altersrente beziehst. Ohne Rentenbescheid der DRV keine Kohle aus der bAV.

  • Darf ich Raten an Inkassobüro während der Insolvenz zahlen?
    Antwort · · 42

    Keine Verhandlungen oder Kontaktaufnahmen mit Inkassobüros!

    Es gibt keinen Grund Einigungs- oder Ratenzahlungsgebühren mit diesen unnützen Halsabschneidern einzugehen.

    So lange dir keine Abtretungserklärung nach § 410 BGB vorliegt, bleibt dein Ansprechpartner der ursprüngliche Gläubiger.

    Inkassokosten sind i.d.R. kein durch den Schuldner zu tragender Verzugsschaden.

    Titel über die Forderung besteht oder nicht?

  • Pflegeversicherung trotz Diabetes?
    Antwort · · 65

    Pflege-Bahr.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von ABerg ,

    Aber da sind die Leistungen so gering, bei relativ hohen Beiträgen!

    Kommentar von Kevin1905 ,

    Tja.

    Das Leben ist eben kein Wunschkonzert. Wenn man bis Ü50 wartet, dann ist das im Bereich Leben und Krankenversicherung meist ziemlich suboptimal.

    Kommentar von ABerg ,

    Danke! Sehr hilfreich und konstruktiv!

    Kommentar von Kevin1905 ,

    Ich hab dir eine Lösung präsentiert, ob sie dir gefällt kann ich nicht beeinflussen.

  • Frage zu Rürup: Wenn man vor einem Hartz4-Antrag Vermögen in einem Rürup-Vertrag einbezahlt, bleibt das Geld von einer Anrechnung durchs Sozialamt verschont?
    Antwort · · 23

    Könnte Sie durch Umschichten des Vermögens in einem Rürup-Vertrag einem Zugriff durch das Sozialamt entgehen?

    Also zum einen ist der Grundsicherungsräger für arbeitsfähige Bedürftige das Jobcenter zum anderen lautet die Antwort ja.

    Das Vermögen in einem Rürupvertrag ist unverwertbar.

    Sobald die Rente aus dem Vertrag gezahlt wird, ist diese aber wieder Einkommen und daher grundsätzlich auch zu verwerten.

  • Steuerermäßigung wegen berücksichtigter altersvorsorgebeiträge viel geringer?
    Antwort · · 32

    Wie kann das sein ?

    Der Steuervorteil entsteht durch die Günstigerprüfung und gilt grundsätzlich nur "über die Zulage hinaus", niemals stattdessen. Grund- und Kinderzulagen haben Vorrang.

    Durch die zusätzliche Kinderzulage (so verstehe ich deine Frage), ist daher natürlich die Steuerermäßigung geringer.

    Eigenbeitrag - Zulagen x Steuersatz = zusätzliche Ermäßigung (näherungsweise).

    Kommentar von HilfeHilfe ,

    Hallo,

    wunderbar ich habe es verstanden. Wahrscheinlich werden wir jetzt immer dank Kinder mit Zulagen "besser" fahren.

    ich habe eine abschließende Frage. Für den Steuerbescheid habe ich eine Bescheinigung erhalten. Da steht für meine Frau 154 + 300 ( 1 Kind) als Zulage. Das 2 Kind geburt 2015 wurde von der Versicherung noch nicht erfaßt. Ich habe die Zulage beantragt, weiß auch nicht ob sie in voller höhe fließt. In der günstigerprüfung wurde nun 154 + 2 mal 300 berücksichtigt. Somit 300 € mehr die noch nicht gefloßen sind. ist es normal das das Finanzamt eine eigene annahme trifft ?

    Kommentar von Kevin1905 ,

    Ist keine Annahme.

    Das FA erhält ja die Daten vom Anbieter übermittelt und wenn diesem die entsprechenden Daten zum Kind (Steuer-ID, Kindergeldnummer, etc.) vorliegen, dann werden die natürlich auch berücksichtigt.

    Kommentar von HilfeHilfe ,

    Danke Dir ! Ich rufe mal beim FA an

  • Ein altes, sparsames Auto lange fahren und anfallende Reparaturen investieren oder lieber öfter jüngere Gebrauchte kaufen und regelmäßig wechseln, Erfahrungen?
    Antwort · · 32

    Ich persönlich bin kein Freund von Neuwagen, da diese einen abartigen Preisverfall in den ersten 2-3 Jahren haben.

    Man kann stattdessen einen Gebrauchten mit entsprechendem Alter für etwa den halben Preis kaufen. Man sollte natürlich vorher das Auto komplett durchchecken lassen und vorzugsweise von gewebrlichen Verkäufern abnehmen.

    Wäre ich beruflich nicht mehr oder weniger auf ein KFZ angewiesen würde ich vielleicht gar keins besitzen.

  • WohnRiester Bausparvertrag nach Lehre erhöht ,jetzt ungünstige Konditionen?
    Antwort · · 30

    Ich krieg wieder Brechreiz.

    Der Antwort von Hanseat ist nichts hinzuzufügen, außer vielleicht dass man anhand der Beratungsprotokolle mal schauen könnte (am besten VB oder Fachanwalt) ob hier Substanz für eine Falschberatung vorliegen könnte.

    Diese Art von "Beratung" hat in der Branche nichts verloren. Wenn solche Leute ihren Job verlieren freu ich mich.

  • BU bis 60 / 63 oder 65?
    Hilfreichste Antwort · · 36

    Also die Leistungsdauer sollte mind. bis 63 gewählt werden, da vorher auch keine Altersrente der DRV bezogen werden kann. Außerdem ist jemand der BU ist noch lange nicht erwerbsgemindert.

    Optimalerweise sollte sie natürlich bis 65 bzw. 67 gehen, damit es keine Einschränkungen im Bezug auf die Höhe einer Altersrente der DRV gibt.

    Wenn du natürllich für die Zwischenzeit genug Einkommen oder Reserven hast um auch ohne aktive Arbeit überleben zu können, kannst du natürlich auch einen früheren Endzeitpunkt angeben.

    Dies würde ich mir allerdings von dir extra bestätigen lassen in der Beratungsdokumentation.

  • Geld einfordern ohne versicherung?
    Antwort · · 32

    Wie alt ist das Kind?

    Grundsätzlich kann der Schaden über das gerichtliche Mahnverfahren geltend gemacht werden. Ob die Gegenseite versichert ist, muss dich nicht interessieren.

    Vorstrecken musst du in jedem Fall.

  • Worauf sollte ich achten bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung?
    Antwort · · 36

    Es macht in folgenden Fällen Sinn:

    • Du erzielst dein Einkommen aus aktiver Arbeit
    • Wenn du deiner Arbeit nicht mehr nachgehen kannst, fällt dein Einkommen und dein Lebensstandard weg.
    • Du bist gesund genug einen Vertrag ohne größere Zuschläge oder gar Ausschlüsse zu bekommen.

    Worauf muss ich achten?

    Auf zu viel, als dass du dies alleine machen sollst. Suche einen Versicherungsmakler mit entsprechendem Schwerpunkt raus und lass dir von dem Angebote erstellen.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Zitterbacke ,

    Schön !! Aber ab 50 braucht es keiner mehr .

    Kommentar von Kevin1905 ,

    Brauchen und wirtschaftliche Sinnhaftigkeit sind zwei paar Schuhe.

  • Kann man eine private Rentenversicherung wirklich nicht kündigen?
    Antwort · · 45

    Basisrentenversicherung

    Eine Basisrente (=Rürup-Rente) ist unkündbar.

    Hast du den Vertrag vor dir liegen? Geht daraus hervor, dass es sich um einen Basisrentenvertrag handelt?

    Bei einem Versorgungausgleich müsste hier dennoch eine Übertragung analog zur gesetzlichen Rente stattfinden.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von manuinberlin ,

    Hi, ja, alles gut! Der Versorgungsausgleich ist bereits vollzogen - und zwar korrekt. Ich wollte den nur kündigen und das Geld sinnvoller anlegen. Aber das geht ja nun nicht...

    Kommentar von Kevin1905 ,

    Rürup dient als Basisversorgung als Ersatz für die gesetzliche Rente wenn dort keine Versicherungspflicht vorliegt.

    Ein guter Vertrag mit günstiger fondsgebundener Anlage, auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist eine sinnvolle Anlage.

    Für Rürup gilt:

    • Lebenslange Rente --> Ja!
    • Vermögensaufbau --> Nein!

    Sie hat aber definitiv ihre Daseinsberechtigung. Ob sie für dich nun sinnvoll ist, ist eine andere Frage!

  • Riester kündigen?
    Hilfreichste Antwort · · 54

    Eine Kündigung würde mitunter den Versicherer freuen, da ggf. höhere Garantiezusagen (2,75%) ein bisschen Druck erzeugen. Dir würde es aber nichts bringen, außer ein realisiertes Verlustgeschäft was noch dazu nachversteuert werden müsste (nicht nur die Erträge auch die Beiträge!).

    10 Jahre ist lang um die Abschluss- und Vertriebskosten zu tilgen.

    Nun nach Wegfall dieser wird aber der Sparanteil höher, heißt also aus Sicht des Kunden ist aktuell der schlechteste Termin den Vertrag zu kündigen.

    Ferner müssen bei Rentenbeginn mind. die Summe der eingezahlten Beiträge und erhaltenen Zulagen zur Bildung einer Rente zur Verfügung stehen, unabhängig davon, wie die Performance war.

    Das Riesterkonzept bedarf sicher einer Überarbeitung. Wegen Rückabwicklung würde ich mir erstmal keine Gedanken machen. Bestandsschutz gibt es schließlich auch noch.

  • Vermittler wechseln DVAG?
    Antwort · · 54

    Ich könnt die Verträge z.B. einem Makler in den Bestand geben. Bei den meisten Anbietern gar kein Problem.

    B-Pro gibt es eigentlich für die regelmäßige Betreuung der Verträge nicht fürs Eier schaukeln.

  • Wo liegt der Unterschied zwischen "Vermögenswirksame Leistung" und "Altersvorsorgewirksame Leistung"?
    Antwort · · 43

    VL können relativ frei angelegt werden. Manche Anlageformen werden gesondert gefördert unter gewissen Umständen (Wohnungsbauprämie, Arbeitnehmersparzulage).

    Da gibt es Haltefristen (6 Jahre ansparen, 1 Jahr liegen lassen) und die Förderungen werden gewährt.

    Man kann die VL, sofern man sie nicht mittelfristig braucht, auch in eine betriebliche Altersvorsorge einbauen. Auf diese Weise lassen sich recht hohe Sparbeträge erzielen, ohne dass das Nettogehalt großartig verändert wird.

    Für die betriebliche Altersvorsorge gilt das BetrAVG, heißt du kommst aber vor Rentenbeginn schwierig bis gar nicht mehr an dein Geld. Ob eine bAV eine sinnvolle Form der Altersvorsorge für dich ist, hängt von zahlreichen Parametern ab, die hier nicht erörtert werden können.

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.