Antworten von Kevin1905

  • Zweiter Riester oder bAV – was ist sinnvoll bei AVWL-Zuschuss des Arbeitgebers?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 ·

    Ich bin ja immer skeptisch, wenn jemand seinem Berater offen sagt, dass er keine Ahnung hat und den Berater schalten und walten lässt wie er will.

    Es nervt mich manchmal auch, da ich dann entweder alles groß und breit erklären kann (womit ein Termin gerne mal 3 Stunden dauert) oder ich treffe quasi die Entscheidung für den Kunden, was mir auch nicht genehm ist. Ich will, dass meine Kunden abschließen, weil sie ihren Sinn in Produkt x oder y erkennen und verstehen.

    War das eine gute Lösung?

    Nein.

    Die Zulage lässt sich zwar auf zwei Verträge aufteilen, aber warum für zwei Verträge Abschluss- und Verwaltungskosten tragen. Wenn er die VL nicht mittelfristig braucht kann er diese in eine bAV einbauen. Ca. 80,- € im Monat an Altersvorsorge zum Nulltarif.

    Von bAV hört man ja auch immer mal wieder, dass es sich gar nicht lohnt, weil man sich dadurch die gesetzliche Rente reduziert und man letztendlich gar nichts davon hat.

    Ich habe in 11 Jahren noch keinen einzigen bAV-Vertrag gesehen, der die verschwindend geringeren Entgeltpunkte in der gesetzlichen Rente nicht doppelt und dreifach wieder reinholt. Wenn ich die Wahl zwischen 1.000,- € gesetzliche Rente oder 950,- € gesetzlich plus 400,- € betrieblich habe, stellt sich die Frage nicht, für was ich mich entscheide.

    Das Argument ist also relativ halbgar. Eine reine Entgeltumwandlung kann aber aus anderen Gründen (siehe u.a. LittleArrow) mitunter nicht die beste Wahl sein. Zumindest die eigene SV-Ersparnis sollte ein Arbeitgeber immer an die Mitarbeiter weitergeben.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Luscinia ,

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort! :)

    Es nervt mich manchmal auch, da ich dann entweder alles groß und breit erklären kann (womit ein Termin gerne mal 3 Stunden dauert) oder ich treffe quasi die Entscheidung für den Kunden, was mir auch nicht genehm ist. Ich will, dass meine Kunden abschließen, weil sie ihren Sinn in Produkt x oder y erkennen und verstehen.

    Das verstehe ich. Du hattest das schon mal irgendwo gesagt, wenn ich mich nicht irre, und es ist absolut nachvollziehbar. Es macht sicher mehr Spaß, wenn man sich auf einem höheren Level mit dem Kunden unterhalten kann. Mich nervt auch, dass mir der Kollege nicht zuhören wollte, als ich ihn auf das Gespräch mit dem Berater vorbereiten wollte. Ich dachte, dass er sich zumindest die Infos aus dem Intranet ausdruckt und ins Gespräch mitnimmt…

    Nein. Die Zulage lässt sich zwar auf zwei Verträge aufteilen, aber warum für zwei Verträge Abschluss- und Verwaltungskosten tragen. Wenn er die VL nicht mittelfristig braucht kann er diese in eine bAV einbauen. Ca. 80,- € im Monat an Altersvorsorge zum Nulltarif.

    Das beruhigt mich etwas, jetzt weiß ich, dass ich mit meinen Gedanken dazu nicht so falsch liege. :) Die VL (hier 26,59 €) kann man bei uns bei Neuverträgen leider nur noch in Altersvorsorge stecken, andere Alternativen gibt es also eh nicht.

    Zumindest die eigene SV-Ersparnis sollte ein Arbeitgeber immer an die Mitarbeiter weitergeben.

    Oh, wie kann ich denn das rausfinden?

    Kommentar von Kevin1905 ,

    Oh, wie kann ich denn das rausfinden?

    Der Abschluss einer bAV ist immer ein Eingriff in einen Arbeitsvertrag. Dies muss also dokumentiert und vom Arbeitnehmer gegengezeichnet werden. Diese Information geht meist aus den Personalunterlagen hervor.

    Oder einfach, wenn der Abzug vom Bruttolohn (Entgeltumwandlung) geringer ist als der Betrag der monatlich an die Versicherung überwiesen wird, dürfte die Differenz eine zusätzliche Arbeitgeberleistung sein.

    Hier spielt auch Tarifvertragsrecht mit rein. Manche Tarifverträge sehen eine Arbeitgeberbeteiligung zwingend vor (z.B. im medizinischen Bereich).

    Kommentar von Luscinia ,

    Hm, das sieht leider nicht so aus.

    Aber wie auch immer es ist, ändern kann ich daran nichts, das alles basiert auf dem Tarifvertrag der Metall- und Elektro-Industrie. Da werden sich ein paar schlaue Leute hoffentlich was Vernünftiges ausgedacht haben. Es ist ja eine große Firma mit über 100.000 Mitarbeitern in Deutschland.

    Als ich das abgeschlossen habe, hat mir das mit der „Pensionskasse“ an sich nicht so gut gefallen, ich hätte lieber wieder eine Direktversicherung gehabt, aber hier hatte ich auch keine Wahl, da das alles so vorgegeben ist. Entweder man macht es, oder eben nicht. 

    Danke für die Hilfe!

    Kommentar von Kevin1905 ,

    Tarifvertrag der Metall- und Elektro-Industrie

    Metallrente?

    Kommentar von Luscinia ,

    Das Wort "Metallrente" habe ich seltsamerweise im Intranet nicht gesehen, erst irgendein Versicherungsvertreter hat das mal in den Raum geworfen. Ich habe noch nicht so richtig verstanden, was die "Metallrente" nun eigentlich ist. Ein Riester?

    Die von der Personalabteilung haben mir gesagt, die AVWL bekommt man nur bei (so steht es auch im Intranet): 

    1.Betriebliche Förder – Rente (Riester)
    2.Betriebliche Comfort – Rente (Eichel)
    3.Privat abgeschlossener Riestervertrag (§§ 10a, 82ff EStG)

    und 2. geht über die ERGO Pensionskasse; das habe ich gemacht.

    Kommentar von Kevin1905 ,

    Die Metallrente ist ein Versorgungswerk eingerichtet von IG-Metall und Arbeitgeberverband Gesamtmetall für die Beschäftigten der Branche. Die Konditionen sind i.d.R. besser als in normalen Einzel- oder Kollektivverträgen (weniger Kosten vom Beitrag = höhere Ablaufleistung).

    Riecht nach Falschberatung, da ERGO Vermittler eine der relativ überschaubaren Gruppe von Versicherern sind, welche die Metallrente vermitteln dürfen....

    Man sollte grundsätzlich nicht betrieblich riestern.

    Kommentar von Luscinia ,

    Je mehr ich mich damit beschäftige und eure Antworten lese, desto weniger verstehe ich. :(

    Ich habe diese ERGO Pensionskasse selbst über das SIE... Intranet abgeschlossen, ein anderer Anbieter ist hier nicht vorgesehen (habe im Intranet keine Alternativen gesehen und die von der Personalabteilung haben auch gesagt, es gibt dann nur diese eine Möglichkeit). Kein Vermittler, kein Berater, und angeblich keine Provision. Betrieblich riestern wollte ich nicht, den privaten Riester reinnehmen auch nicht, also gab es keine weitere Wahl.

    Ein Allianz-Vertreter hatte mir gegenüber irgendwann mal das Wort "Metallrente" in den Raum geworfen, und wenn ich ihn richtig verstanden habe, ging es da um Riester. Das war zu der Zeit für mich aber nicht relevant, da noch nicht in der Firma.

    Und zur Vollständigkeit: Mein Kollege hat einen zweiten Riester für die AVWL bei der AachenMünchener abgeschlossen.

  • Wie sind Eure Erfahrungen, besteht Wohnungsnot allerorten?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 ·

    Köln und Umgebung sind einer der Schwerpunkte meiner Firma zur Vermittlung von Kapitalanlageimmobilien. Ich kann das also nur bestätigen. Habe auch Objekte in Neuss und Düsseldorf (sowie im Osten und Süden, ging aber schließlich um die Region).

    Krasser Gegensatz dazu alles um den Bereich Erkelenz und Grevenbroich (dürfte aber ehr an RWE liegen).

    Was konkret der entscheidende Auslöser dafür ist vermag ich nicht eindeutig zu sagen.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Privatier59 ,

    DH

  • Darf zur Ausübung des Widerrufs eines Kaufes im Fernabsatzgesetz der Personalausweis vom Verkäufer verlangt werden?
    Antwort von Kevin1905 ·

    Nein.

    § 14 PAuswG.

    Du darfst Dritten, die keine Behörden sind, bzw. Dienstleistern die zur Identitätsfeststellung nach dem Geldwäschegesetz verpflichtet sind, KEINE Kopien deines Personalausweises zur Verfügung stellen und diese dürfen auch keine anfertigen.

    Anmerkung: Du darfst deinen Perso auch nirgendwo als Pfand hinterlegen, da er nicht dein Eigentum ist (folgt aus § 4).

  • Ich möchte neben meinem Hauptberuf ein Kleingewerbe anmelden, was muss man beachten?
    Antwort von Kevin1905 ·

    Jetzt wollte ich ein kleingewerbe anmelden für Promotion u Dienstleistungen

    Da es keine Kleingewerbe gibt, dürfte dies schon beim Ordnungsamt scheitern...

    Du kannst natürlich ein Gewerbe anmelden. Kostet etwa 20 bis 30,- €.

    Kenne mich leider gar nicht aus.

    Dann änder das mal BEVOR du anmeldest. Besuche ein IHK Gründerseminar. Lerne Buchhaltung oder such dir einen Steuerberater, sonst ist die Insolvenz beinahe vorprogrammiert.

  • Ich und mein Freund wollen zusammenziehen - wir bekommen Leistungen (BAB Ausbildungsgeld Kindergeld Bafög, Alg II), was wird uns abgezogen?
    Antwort von Kevin1905 ·

    Also vom Ausbildungsgehalt werden Beiträge zur Sozialversicherung abgezogen und ggf. Steuern, wenn die Ausbildungsvergütung hoch genug ist.

    Bitte fülle deine Frage mit weiterem Text wenn du noch mehr wissen willst.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Bella1996 ,

    Mehr hat in die Frage nicht rein gepasst (: 

    Ich möchte nur wissen ob ich denn weniger Bafög bekomme oder er weniger BAB ! Weil dann zählt ja was beide bekommen deshalb wollte ich wissen was abgezogen wird wenn wir zusammen ziehen :)

    Kommentar von ellaluise ,

    Hi, du wirst m.E. nicht weniger Bafög bekommen. Dein Freund könnte beim BAB etwas weniger bekommen weil es eine Zulage für Miete gibt wenn die Miete eine bestimmte Pauschale überschreitet. K.A. ob der Freund diese Zulage erhält. Die Kosten der Miete ändern sich ja rechnerisch pro Person da jeder eine Hälfte übernehmen müsste.

    Wer BAB oder Bafög erhält, hat nicht soviel das er einer anderen Person Unterhalt leisten müsste. Eben bei der Berechnung der anteiligen Wohnkosten, könnte es eine Änderung ergeben.

    Kommentar von SparfuchsTom ,

    Ich denke mal solange sie nicht vorhaben zu zweit in ein WG - Zimmer zu ziehen wird da nichts passieren. Die Zuschüsse sind immer weit weit weit unter den realen Kosten. Hat eine Freundin gerade auch durch

  • Fallen Sozialabgaben und Steuern auf Mieteinnahmen an?
    Antwort von Kevin1905 ·

    muss meine Frau Sozialabgaben bezahlen? Wenn ja, wie viel?

    Gar nichts. Sie bleibt familienversichert, da sie weniger als 405,- € im Monat verdient (Einnahmen abzüglich Werbungskosten sind hier entscheidend). Keine Versicherungspflicht in Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung

    kann meine Frau familienversichert bleiben oder muss sie Krankenkassenbeiträge zahlen?

    Siehe oben.

    muss sie Steuer (Einkommenssteuer?) zahlen?

    Ehegatten werden standardmäßig gemeinsam veranlagt. Die Mieteinnahmen und Werbungskosten sind in der Anleg V zu erfassen. Die Abgabe der Einkommensteuererklärung ist für euch verpflichtend!

    Habe ich richtig die Einnahmen meiner Frau berechnet 400€ / 2=200€ ? Eine Hälfte von Gesamtmiteinnahmen (andere Hälfte gehört quasi mir)

    Ihr seid gemeinsam veranlagt, wenn ihr nicht die Einzelveranlagung beantragt. Heißt die volle Mieteinnahme (abzgl. Werbungskosten) wird der Summe eurer Einkünfte hinzuaddiert.

    macht es Sinn im Mitvertrag nur mich als Vermieter zu erwähnen damit meine Frau weiterhin kein Einkommen hat

    Nein.

  • Soll ich lieber doch einen ETF in meine Depotstruktur einfügen?
    Antwort von Kevin1905 ·

    Kosten sind bei jedem Investment ein Faktor. Die TER bei aktiven Fonds ist natürlich höher, als bei einem ETF. Entscheidend is unter dem Strich die Realrendite, die erwirtschaftet wird.

    Jeder Fonds hat eine Benchmark an die er sich messen lässt. Ein ETF, der seine Benchmark abbildet wird bis auf den Tracking Error im Grunde die gleiche Performance haben.

    Ein aktiver Fonds wäre für mich nur dann interessant, wenn er diese Benchmark schlagen könnte mit einer Outperformance und das nicht nur einmalig sondern dauerhaft.

    Der Blick nach vorne ist bekanntlich immer schwerer als der in den Rückspiegel.

    Das ist jedoch schwierig von daher bevorzuge ich mittlerweile für mich selber mehrheitlich eine Anlage in ETF's sofern ich kein Stock-Picking betreibe, was natürlich zeit- und arbeitsaufwendig ist.

    Entscheidend ist deine Zielsetzung bei dem Investment.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Reinhard10 ,

    Auch sehr gut dargestellt,danke!

  • Ist es neuerdings verboten über einen Gewerbeschein als Servicekraft zu arbeiten?
    Antwort von Kevin1905 ·

    Hallo, ich habe gehört, dass es ein neues Gesetz 2015 gibt, das es verbietet über Gewerbeschein als Servicekraft/ Hostess zu arbeiten.

    Weiß ich nichts von, aber ich lasse mich gern eines besseren belehren.

    Und weiß jemand, was passiert, wenn man 2015 bereits über das Kleingewerbe als Servicekraft gearbeitet hat

    Es gibt keine Kleingewerbe, drum stellt sich die Frage nicht. Was eine gewerbliche Tätigkeit ist geht aus der GewO und § 15 EStG hevor.

    Was für Strafen können da auf mich zukommen?

    Strafen kämen auf den Auftraggeber zu, wenn sich rausstellt, dass er eigentlich Arbeitgeber war. Die Frage ist also wie genau sieht deine Selbständigkeit (Arbeitszeit vorgeschrieben? Arbeitsort vorgeschrieben? Weiungsbefugnis des Auftraggebers? Wie viele Auftraggeber?) aus. Dazu machst du keine Angaben.

  • Wie hoch sind beim Bausparvertrag die durchschnittlichen Guthabenzinsen?
    Antwort von Kevin1905 ·

    Jede Anlage mit einer Bruttorendite unter 3,5% p.a. ist für mich uninteressant.

    Du bist aber nicht ich und ich bin nicht du. Nun weiß ich jedoch nicht, was dir bei einer Anlage wichtig ist und welche Risikotoleranz du hast.

    Langfristig gibt es zum Vermögensaufbau keine ernst zu nehmende Alternative zu Aktien und Fonds ggf. Kapitalanlageimmobilien in wirklich guter Lage.

  • Wie gebe ich meine Mietkosten beim Jobcenter an?
    Antwort von Kevin1905 ·

    Dass die Zimmer einzeln vermietet sind geht sicher aus dem Mietvertrag hervor, den du dem Jobcenter vorgelegt hast.

    Scheinbar besteht aber seitens des Jobcenters noch Klärungsbedarf wie dein Anteil an Nebenkosten und gemeinsam genutzten Wohnraum (Küche, Bad) sich vertraglich ausgestaltet.

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.