Kevin1905

Profil von Kevin1905

Hilfreichste Antworten von Kevin1905

  • 1
    Sozialversicherungspflicht im Freiberuf wenn Midijob mehr als 20 Stunden/Woche hat?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905

    In diesem Fall empfehle ich die rechtssichere Statusfeststellung durch die Sozialversicherung:

    Dazu fülle dieses herrliche Formular aus:

    http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/217144/publica...

    Kommentar von Karl72 Karl72

    Hallo Kevin1905,

    vielen Dank zunächst für den passenden Link.

    Meine Frage bezieht sich praktisch darauf, ob, falls sich die Situation wie beschrieben entwickeln sollte, Abgabepflicht zur Sozialversicherung für die freiberuflich erzielten Einkünfte vorliegt.

    Dies ist vor allem in dem Zusammenhang zu verstehen daß ich natürlich auch einen Einfluss darauf habe wie sich die Situation entwickelt. Daher zielt die Frage auf eine mögliche Situation ab, so dass ich sie momentan nicht durch eine Statusfeststellung klären lassen kann.

    Um eine möglichst günstige Situation herbeizuführen, muss ich natürlich vorher wissen was die möglichst günstige Situation ist - wenn ich eine weniger günstige Situation herbei geführt habe und dann den Status feststellen lasse, ist der erstmal festgelegt.

    In jedem Fall nochmal vielen Dank für den Link.

    Kommentar von Kevin1905 Kevin1905Kevin1905
    Abgabepflicht zur Sozialversicherung für die freiberuflich erzielten Einkünfte vorliegt.

    Das hängt davon ab, ob die Sozialversicherung die Selbständigkeit als Mittelpunkt deines Erwerbslebens einstuft. Dann wärest du freiwillig in der GKV versichert und die Beiträge würden aus allen deinen Einkünften berechnet und der Arbeitgeber des Midijobs freut sich, weil er keinen Beitrag mehr zu KV und PV leisten muss.

    Als hauptberuflich Angestellte würde sich im Bezug auf Kranken- und Pflegeversicherung nichts ändern.

    Ob die Selbständigkeit selbst eine Versicherungspflicht in der Rentenversicherung hängt davon ab, für wie viele Auftraggeber du diese ausführst. Selbständige die mind. 5/6 ihres Einkommens von einem Auftraggeber beziehen sind versicherungspflichtig in der DRV.

    Haushaltshilfe ist NICHT freiberuflich, es ist gewerblich.

    Die Statusfeststellung ist nicht bis in alle Ewigkeit gültig. Wenn du das Gefühl hast es ändert sich was, bringst du die veränderten Umstände vor.

    Kommentar von Karl72 Karl72

    Vielen Dank für den weiteren Kommentar,

    um diese Einschätzung - "Das hängt davon ab, ob die Sozialversicherung die Selbständigkeit als Mittelpunkt deines Erwerbslebens einstuft." geht es mir eigentlich. Etwas konkreter: Stuft die Sozialversicherung bei 23 Stunden/Woche (also zeitlich überwiegend) Arbeit als Angestellter und 1200 Euro im Monat Einkommen aus Freiberuf(also Einkommen hauptsächlich aus Freiberuf) dann primär nach Arbeitszeit oder nach Einkommen ein?

    Kommentar von Kevin1905 Kevin1905Kevin1905

    Das kann nicht allgemein gültig beantwortet werden, daher der anfängliche Link mit dem Antrag zu genau dem Thema. Man wird deinen konkreten Fall mit deinen konkreten Zahlen prüfen und dann einen Bescheid erlassen.

    Relevant wäre auch ob du Angestellte beschäftigst. Wer angestellte beschäftigt (Ausnahme: Ein Minijobber) ist eigentlich immer als hauptberuflich selbständig anzusehen.

    Wenn dir der Bescheid nicht gefällt kannst du diesem widersprechen und notfalls auch klagen vor dem Sozialgericht. Aber du hättest Rechtssicherheit. Etwas, das dir hier keiner liefern kann.

  • 7
    Zahlt RV Anteile zur ges. Krankenversicherung der Rentner?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905
    • Genereller Rentenanspruch entsteht wenn man 60 Beitragsmonate hat.
    • Pflicht- oder freiwillige Versicherung in der GKV hängt davon ab wie man 9/10 der zweiten Hälfte seines Arbeitslebens versichert war.
    • Die Rentenversicherung zahlt einen Zuschuss zur Kranken- nicht aber zur Pflegeversicherung.
  • 1
    Lohnt sich der Abschluss einer Lebensversicherung?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905
    Ich wollte mal wissen, ob sich aktuell der Abschluss einer Lebensversicherung lohnt.

    Der Abschluss einer Risikolebensversicherung lohnt sich, wenn man Angheörige hat und diesen im Falle eines Ablebens kein finanzielles Desaster on top zu dem emotionalen hinterlassen möchte.

    Eine kapitalbildende Lebensversicherung ist seit 2005 schon nicht mehr interessant für die Altersvorsorge. Geringe Rendite, zu hohe Risikokosten, steuerlich nicht abzugsfähig, keine steuerfreie Auszahlung mehr.

    Was bekommt man nach 30 Jahren einzahlen wenn die Lebensversicherung ausläuft und kein Todesfall eingetreten ist?

    Zu wenig. Eine Rentenversicherung mit genau den gleichen Beiträgen, Laufzeiten und Geldanlagen wird immer eine höhere Ablaufleistung produzieren, da der Risikokostenanteil geringer ist.

    Bei einem Anlagehorizont von 30 Jahren und mehr gibt es keine Alternative zu fondsgebundenen Produkten.

  • 3
    Welche Vorteile bietet ein 400-Euro-Job für Arbeitgeber?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905

    Es muss heißen 450,- € Jobber oder Minijobber.

    • Der Verwaltungsaufwand ist geringer
    • Der Arbeitnehmer zählt nicht vollwertig im Bezug auf den Kündigungsschutz
    • Relativ zum Verdienst gesehen zwar höhere Abgaben, aber absolut gesehen irgendwann günstiger.
  • 1
    Wie schnell erfolgt wechsel von freiwillig zu pflichtversichert in GKV?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905

    Es erfolgt unverzüglich. Die Pflichtversicherung ist eine Rechtsfolge, die sich aus deinem unter der JAEG liegenden Gehalt ergibt.

  • 3
    freiwillige Krankenversicherung bei der AOK als Freiberufler, Beiträge
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905
    Ich bin freiberuflich als Orgellehrerin tätig und liege mit meinem Gesamt-Einkommen knapp unter der Mindestberechnungsgrenze von 921,-.

    Als Hauptberuflich Selbständige wird dein Einkommen im günstigsten Fall mit 1.382,50 € angesetzt. Weniger geht nicht. Im Zweifel Statusfeststellungsverfahren anstreben.

    Lehrer ohne eigene Angestellte sind versicherungspflichtig in der gesetzlichen Rentenversicherung. Formulare müssten V050 und V023 sein (Befreiungsantrag, Feststellung der Versicherungspflicht). Auf diese Weise bekommst du die Antworten rechtsverbindlich.

    Kommentar von Meret Meret

    Hallo Kevin1905, herzlichen Dank. Eine Rückfrage hätte ich noch: Gilt man auch als versicherungspflichtiger Lehrer, wenn man keine "klassische" Lehrerausbildung hat, als die meine Kirchenmusikprüfung für Nebenberufler sicher nicht gilt ?

    Kommentar von Kevin1905 Kevin1905Kevin1905

    Genau deshalb verweise ich auf das Formular V023.

    http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/217138/publica...

    Dieses bitte ausfüllen und der DRV zukommen lassen, dann hast du in 2-3 Wochen eine rechtsverbindliche Antwort. Wenn du mit dieser nicht einverstanden sein solltest, könntest du Widerspruch einlegen.

  • 1
    Kriterien für haupt- oder nebenberuflich selbständig?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905

    Kriterien sind u.a. die

    • Arbeitzeit (mehr als 20 Stunden sind i.d.R. als Hauptberuflichkeit eingestuft)
    • Verdienst (es kommt ein bisschen auf den Kontext an. Im Bezug auf die FamV beträgt die Grenze 1/7 der Bezugsgröße aktuell also 395,- €)
    • ob Angestellte beschäftigt werden (1 Minijobber ist i.d.R. unschädlich, wenn Arbeitsentgelte > 450,- € im Monat gezahlt werden, tendiert man zur Hauptberuflichkeit).

    Wird die Selbständigkeit neben einer Angestelltentätigkeit ausgeübt oder ist sie einzige Einnahmequelle?

  • 3
    Betriebliche Altersvorsorge bzw. Arbeitgeberzulagen als Azubi
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905

    Diese Frage allgemein verbindlich zu beantworten ist nicht ganz einfach.

    Jeder Arbeitnehmer (auch Azubi) hat einen Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung (§§ 1 ff BetrAVG). Diese muss der Arbeitgeber auf Verlangen einräumen. Es gibt hier schon unterschiedliche Standpunkte welche Informationspflichten ein Arbeitgeber diesbezüglich hat (kein BArbG-Urteil bis jetzt).

    Ob und wie sich der Arbeitgeber beteiligt kann festgelegt werden durch

    • Arbeitsvertrag
    • Tarifvertrag
    • Betriebsvereinbarungen.

    Ebenso obliegt es dem Arbeitgeber den Anbieter und den Durchführungsweg zu wählen, hier gibt es logischerweise auch wieder Unterschiede.


    Als wesentlichsten Punkt kommt es aber darauf an herauszufinden ob eine betriebliche Altersvorsorge für dich persönlich eine sinnvolle Möglichkeit der Vorsorge ist. Hierzu sollte man einen unabhängigen Expterten (z.B. einen Versicherungsmakler oder -berater) benühen um erst einmal eine genaue Bedarsfanalyse und einen Schichtenvergleich anzustreben.

    Wenn sich dabei herausstellt bAV könnte passen, dann kann man schauen ob das Angebot in deinem Betrieb gut ist oder weniger gut, ob der Betrieb auch ein Gegenangebot zulassen würde oder nicht.

  • 5
    Welchen Krankenversicherungsbeitrag zahlen Selbständige bei der gesetzlichen Kasse?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905
    1. Es gilt die Beitragsbemessungsgrenze als Grundlage --> 3.937,50 € pro Monat. Hierauf wird der ermäßigte Beitragssatz von 14,9% für die KV und 2,05% (2,3% wenn über 23 und kinderlos) für die Pflegeversicherung angesetzt.
    2. Hat der Selbständige geringeres Einkommen als 3.937,50 € und möchte weniger zahlen, so muss er sein Einkommen durch Einkommensteuerbescheid nachweisen. Tut er dies nicht gilt wieder Punkt 1. Tut er es, wird der tatsächliche Gewinn als Grundlage genommen.
    3. Es gibt jedoch eine Untergrenze, die nicht unterschritten werden darf. Die Untergrenze entspricht 75% der monatlichen Bezugsgöße (75% von 2.695,- € = 2.021,25 €).
    4. Diese Untergrenze darf in sog. Härtefällen ausnahmsweise unterschritten werden. In dem Fall gelten dann 50% der Bezugsgröße als Mindestbeitragsbemessungsgrundlage.
    5. Der ermäßigte Beitragssatz bedeutet, dass man keinen Anspruch auf Krankengeld hat ab dem 42. Tag oder sonst irgendwann. Will man diesen Schutz erhalten so muss man den vollen Satz von 15,5% zahlen.
    6. Die Beitragsbemessungsgrenze und die Bezugsgröße werden nächsten Mittwoch ansteigen. Die BBG sogar recht beachtlich.
    7. Rechnen kannst du selbst. Die Formeln hast du nun. Als Lektüre empfehle ich SGB V.
    Kommentar von alfalfa alfalfaalfalfa

    D.H. Ein paar klitzekleine Ergänzungen: - Die gesetzliche Grundlage ist der § 240 SGB V bzw § 18 SGB IV (Bezugsgröße) - Zu 4: Auch im Jahr der Existezgründung bei Nutzung des Gründungszuschusses gilt im ersten Jahr eine geringere Berechnungsgrenze - In Zahlen: Im ersten Jahr etwa 230€ GKV Beitrag, danach mindestens 330€ plus Pflegepflichtversicherung

    Kommentar von Kevin1905 Kevin1905Kevin1905

    Nun dürfen wir alle fleißig die neuen Zahlen lernen. Freu ich mich ^^.

  • 2
    Ändern sich die Bemessungsgrenzen für die Berechnung der Rente für Kindererziehung jährlich?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905
    Werden diese Werte "Bemessungsgrenze" und "Durchschnittsverdienst" jährlich angepasst?

    Ja werden sie.

    Gibt es schon Werte für 2014? Wie sind diese für 2013?
    • Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung West (2014) beträgt 71.400,- €
    • BBG der RV Ost (2014) beträgt 60.000,- €.
    • die Bezugsgröße beträgt 2.765,- €
    • Der Durchschnittsverdienst i.S.d. RV beträgt 34.857,- €.

    Wikipedia hätte dir die Werte aber auch mitgeteilt.

  • 1
    Altersvorsorge als Kombiprodukt Sparplan mit Versicherung gute Wahl?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905

    In der Regel nein.

    Absicherung und Vorsorge sollte man immer trennen.

    Aber nur Interesse halber: Welche Versicherung bzw. welches Risiko soll den versichert werden? Tod, Unfall, Berufsunfähigkeit?

  • 7
    Wie einfach ist es, einen Riester-Sparvertrag wieder los zu werden?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905
    Ich habe nicht den Eindruck, das das wirklich viel bringt außer Kosten.

    Dann war es vielleicht der falsche Anbieter, oder der Vertrag ist einfach noch nicht aus der Stornohaftungszeit raus. Vermittler arbeiten nunmal nicht umsonst und 5 Jahre Haftung ist eine lange Zeit...

    Kann ich den Vertrag e i n f a c h stilllegen?

    Ja

    Oder kündigen?

    Kannst du auch, solltest du aber nicht.

    Gibt es überhaupt noch Prämien oder verdient an solchen Verträgen nur noch die Bank?

    Wenn du 4% deines Vorjahresbruttos in den Vertrag fließen lässt, übernimmt der Staat davon 154,- € Grundzulage und 185,- € / 300,- € für jedes kindergeldberechtigte Kind. Das Geld wird angelegt (das im Sparanteil), entweder im klassischen Überschussmodell oder fondsgebunden. Die Erträge werden dir abgeltungssteuerfrei gutgeschrieben.

    Was tun?

    Vielleicht mal einen auf die Altersvorsorge spezialisierten Versicherungsmakler aufsuchen und den Vertrag mal prüfen lassen. Vielleicht ist Riester an sich für dich keine sinnvolle Form der Vorsorge. Jeder Mensch hat einen anderen Bedarf.

  • 2
    Wenn einem Sicherheit wichtig ist, kommt dann bei Rentenversicherungen Fondsversicherung in Frage?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905
    Oder sollte man aus sicherheitsbewusster Anleger dann nur auf klassische Rentenversicherungen setzen?

    Nein, denn die einzige Sicherheit die man hat ist eine Realrendite nahe 0. Bei langer Laufzeit ist ein entsprechender Fonds eigentlich immer zu bevorzugen. Fallende Kurse bedeuten für den gleichen Beitrag x erwirbst du mehr Fondsanteile y.

    Fonds ist auch nicht gleich Fonds. Allein hier gibt es schon Unterschiede in der geographischen oder finanztechnischen Zusammensetzung.

    Eine gewisse Streuung (Diversifikation) ist immer wichtig. Man sollte nie seine Finanzen vom Funktionieren eines Standbeins abhängig machen.

    Anmerkung: Es gibt KEINE Dax-Aktie, die nicht auf einen Zeitraum von 15 Jahren oder länger einen deutlich positiven Gewinn erwirtschaftet hätte.

    Kommentar von GAFIB GAFIBGAFIB

    DH - Ja, wer mehr als 15 Jahre Zeit hat bis zum Renteneintritt, der sollte beim derzeit sehr geringen Garantiezinsniveau von nur 1,75% besser auf fondsgebundene Verträge ausweichen.

    Kommentar von LittleArrow LittleArrowLittleArrow

    Fallende Kurse bedeuten für den gleichen Beitrag x erwirbst du mehr Fondsanteile y.

    Ja, aber leider bedeuten fallende Kurse kurz vor Renteneintritt auch entsprechende Verluste an Rentenguthaben:-(

    Kommentar von Candlejack CandlejackCandlejack

    entweder hast Du dann ein Konzept, in dem das abgefedert oder aufgefangen wird (natürlich keinen reinen Fondssparplan) ODER, wenn das Ding vorher 30 Jahre gut gelaufen ist, juckt dasauch nicht ;-)

  • 2
    Kommunizieren Rentenversicherungsträger mit dem Fiskus-erfolgt hier Datenaustausch automatisch?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905

    Kann es sein, daß das FA beim Rentenversicherungsträger Daten abfrägt?

    So sieht es aus. Obwohl die eigentlich nicht fragen müssen sondern geliefert bekommen.

    Also bekommt es genau Auskunft,welche Einnahmen ein Rentner hat?

    Jein. Über Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung bekommt es dies ohne Zweifel, aber der Rentner kann ja noch andere Einkünfte haben, die in keinem Zusammenhang mit der gesetzlichen Rente stehen. Diese müsste der Rentner dann in der Einkommensteuererklärung angeben. Schönes Beispiel sind Mieteinnahmen.

    Auch die privaten Versicherungsunternehmen müssen Verträge melden.

  • 3
    sozialversicherungsfrei tätig werden für 2 Monate im Jahr, Verdienst aber 5.500 Euro - geht das?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905

    Kurzfristige Beschäftigungen sind SV-frei. Die Lohnsteuerabzüge sind allerdings hoch. Daher bereite dich schonmal geistig auf die Erstellung der Einkommensteuererklärung vor.

  • 2
    Sollte man wenn machbar den Beitrag für Riestervertrag lieber 1 x jährlich zahlen?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905

    Die Antwort ist die gleiche wie für fast alle Versicherungsfragen besonders im Bereich der Altersvorsorge:

    Es kommt darauf an

    • ob es sich um ein klassisches Überschussmodell handelt oder um eine Fondsvariante.
    • Dann hängt es davon ab, ob der jeweilige Anbieter Zuschläge für unterjährige Zahlweise erhebt. Manche tun es, manche nicht.
    • Ob zur Fälligkeit dir die entsprechende Summe in einem Batzen zur Verfügung steht.

    Bei Fondsgebundenen Angeboten kann eine monatliche Zahlung evtl. sinnvoller aufgrund des Cost-Average-Effekts (kann, muss nicht, hängt wiederrum vom auch vom gewählten Fonds ab). Es hilft also nur ein Blick in die Police bzw. den Jahreskontoauszug und die AVB.

  • 1
    Möchte Krankenkasse wechseln, bekomm aber keine Austrittsbestätigung von jetztiger Kasse, was tun?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905

    Pflichtversicherte können nur alle 18 Monate die Kasse wechseln, also brauchen wir diesbezüglich vielleicht mal eine Information.

    Alles weitere wurde schon geschrieben.

  • 1
    Einkommenssteuerbescheid: Änderung Altersvorsorgezulage?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905

    Bitte nenne

    • Bruttoeinkommen beider Ehegatten in 2012
    • Förderstatus beider Ehegatten (mittelbar/unmittelbar)
    • Beiträge zur Riester Rente beider Ehegatten
    • Kinder? Wenn ja wann geboren.

    Wird hier vermutlich mit nicht vorliegenden oder unklaren Förderungsberechtigungen zusammenhängen. Begründungen stehen bei Steuerbescheiden in der Regel auf der Rückseite oder der zweiten Seite.

    Kommentar von GAFIB GAFIBGAFIB

    vgl. auch hier zu den Mindesteigenbeiträgen, die zur Erreichung der max. Förderung nötig sind (4%):

    http://www.jurathek.de/showdocument_print.php?session=0&ID=4913

    Kommentar von p1otri987 p1otri987

    Hallo, vielen Dank für die Antworten. Ich habe mir den Link durchgelesen, aber so ganz komme ich nicht dahinter...daher erstmal meine Eckdaten:

    • Bruttoeinkommen 2012: Ehemann 44927€, Ehefrau 33340€
    • beide unmittelbar förderungsberechtigt
    • Beiträge zur Riester-Rente: Ehemann: 1900€, Ehefrau 252€
    • Kinder: 1 (aber erst 2013 geboren)

    Im Übrigen habe ich gesehen, das bei den Erläuterungen der Änderung der Steuerbescheinigung steht, dass der Grund eine Mitterilung der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen war.

    Vielen Dank für die Hilfe. Philip

    Kommentar von Kevin1905 Kevin1905Kevin1905

    In deinen Vertrag fließen mehr als die 4%, womit also voller Zulagenanspruch besteht. Bei deiner Frau besteht der nicht mal ansatzweise, daher verringerte Zulage und folglich auch weniger steuerliche Berücksichtigung.

    Der Steuervorteil bei der Riester-Rente ist ein "über die Zulage hinausgehender". Heißt im Rahmen der Günstigerprüfung, ist die Zulage immer vorrangig. Erst wenn darüber hinaus noch Anspruch auf Förderung besteht, entsteht eine zusätzliche steuerliche Absetzbarkeit.

    Kommentar von GAFIB GAFIBGAFIB

    @K1905: DH - das dürfte die Antwort sein auf die AVZ-Kürzung - weniger als 4% Beitrag der Ehefrau (Basis ist das Vorjahres-Bruttoeinkommen, also von 2011).

    Kommentar von p1otri987 p1otri987

    Hallo, danke für eure Kommentare. Habe ich das also richtig verstanden: Der Steuervorteil durch unsere Riesterverträge ist gleich geblieben, allerdings ist die staatliche Zulage zum Riestervertrag gesunken, da die Einzahlung nicht bei beiden Verträgen 4% erreicht. Stimmt das soweit?

    --> Warum hat es dann eine Änderung des Bescheides gegeben, bzw. welche Information hat das FA erst verspätet bekommen? --> ist die richtige Folgerung dann, beide Riesterverträge in diesem Jahr so zu besparen, dass min. 4% des zu versteuernden Einkommens erreicht werden?

    Vielen Dank! Philip

    Kommentar von Kevin1905 Kevin1905Kevin1905
    dass min. 4% des zu versteuernden Einkommens erreicht werden?
    

    Nein die 4% beziehen sich auf das sozialversicherungspflichtige Bruttoeinkommen nicht auf das zVE. Da ihr beide unmittelbar förderfähig seid, müssen beide Verträge im Bezug auf die Zulage auch getrennt betrachtet werden. Deiner Frau wird die Kinderzulage zugeschlüsselt, sie müsste dennoch jeden Monat ca. 70-75,- € in den Vertrag fließen lassen um für sich die vollen 454,- € Förderung abzugreifen.

    Nur bei der gemeinsamen Veranlagung zur Einkommensteuer kämen diese wieder zusammen, wenn es um das Thema möglicher Steuerersparnisse geht.

    Kommentar von p1otri987 p1otri987

    Danke!!!

  • 4
    Ist es erlaubt, daß der Vermieter für zu spät bezahlte Miete Zinsen verlangt?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905

    Das "magische Wort" ist

    Zahlungsverzug.

    Wenn ein Schuldner in Verzug ist darf der Gläubiger dem Grunde nach Verzugsschaden erstattet verlangen.

    Verzugsschaden wären z.B.

    • Verzugszinsen i.H.v. 5% über Basis (bei geschäften mit Privatpersonen), sowie
    • Mahngebühren. Pauschale Mahngebühren sind gedeckelt. Mir ist kein Gericht bekannt dass einem Gläubiger mehr als 2,50 € pro Mahnbrief zugesteht.
    • Wenn per Lastschrift bezahlt wurde und diese nicht eingelöst wurde können hierfür auch Kosten erstattet verlangt werden. Auch diese sind gedeckelt.

    Eine Forderung von 50,- € sehe ich durch keine Pauschale annähernd gedeckt. Wer Forderungen in der Höhe stellt muss nachweisen, dass diese Kosten tatsächlich angefallen sind. Der Sinn von Verzugsschaden ist, tatsächlich entstandenen Schaden zu ersetzen und nicht sich auf Kosten der Schuldner zu bereichern. Es gilt die Schadensminderungspflicht (§ 254 BGB).

    2 Monatsmieten im Rückstand war
    

    In dem Fall sollte sie sich allerdings nicht zuweit aus dem Fenster lehnen und auf ihr Recht pochen. Es wäre nämlich das Recht des Vermieters gewesen sie fristlos auf die Straße zu setzen.

  • 4
    Kann man von Vollzeit in Teilzeit gehen, ohne daß das im selben Maße Einkommen senkt?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 Kevin1905

    50% weniger Brutto heißt ja nicht auch zwingend 50% weniger netto.

    Unsere Einkommensteuer verläuft progressiv nicht linear.