Was tun mit meiner fondgebundenen Lebensversicherung?

Hallo zusammen,

ich habe im zum 01.12.2004 bei Skandia eine fondgebundene Lebensversicherung abgeschlossen. Nun bin ich, wie viele andere auch, auf einmal nicht mehr so sicher ob das richtig war. Ich erfahre jetzt erst durch das Internet was das für ein Mist ist! Der AWD-Berater hat mir da ein Mist erzählt und ich hab ihn auch noch geglaubt. Ich wollte eine Versicherung die ich mir jederzeit ohne Verlust auch auszahlen lassen kann. Naja, das ist wohl meine Schuld weil ich gutgläubig unterschrieben habe. Diese Lebensversicherung ist mit 5% dynamisch. Ich bin mit 50 Euro angefangen und zahle nun 60,78 Euro monatlich. Im Vertrag steht Skandia Garantiefonds. Garantie zum Ablauf 100%. Wenn ich nun die Versicherung beitragsfrei stellen lasse, bleiben meine bisher eingezahlten Beiträge vorhanden und bekomme ich dann am ende meine eingezahlten Beiträge mit oder ohne Zinsen wieder? Die Lebensversicherung läuft ja noch ca. 34 Jahre. Die Todesfallleistung steht bei 16.868,30 Euro, bleibt die gleich? Auf dem letzten Bescheid ende 2008 steht ein Rückkaufswert von 255 Euro obwohl ich schon das zehnfache eingezahlt habe!

Ich möchte diese 60 Euro im Monat nun lieber in einem Sparvertrag oder ähnliches zahlen. Irgendwo wo mir kein Geld verloren geht und wo ich jederzeit dran kann.

Ich hoffe auf viele Meinungen und danke Euch schonmal im Vorraus!

Thorsten

Lebensversicherung, Versicherung
4 Antworten
Steuern auf deutsche Lebensversicherung im Ausland

Hallo alle zusammen, ich habe ein Frage, die mich zum verzweifeln bringen könnte.

Und zwar haben wir folgenden Sachverhalt: Eine Person A, Rentner, bezieht eine Lebensversicherung, die zwischen 1960 und 1970 abgeschlossen wurde. Person A zieht Ende 2006 nach Kanada und verlegt den kompletten Wohnsitz nach Kanada. (Der Wohnsitz wurde in Deutschland abgemeldet) Das deutsche Konto, auf das die Lebensversicherung kommt, bleibt weiter bestehen.

Mit dem Umzug beendet die Versicherung automatisch den Steuerabzug für die Lebensversicherung, d.h. die Lebensversicherung wird vollständig ausbezahlt.

Anfang 2008 meldet sich das Finanzamt, da keine Steuern mehr gezahlt wurden und veranlasst, dass die Steuern wieder abgezogen werden. Zudem werden die Nachforderungen für 2007 nun doppelt abgezogen. D.h. im Prinzip wird jetzt momentan jeden Monat nahezu 3 mal Steuer abgezogen. 1x normal und 2x die Nachzahlung, sodass man nach 6-7 Monaten fertig wär.

Auf Anfrage einer Rechtsgrundlage/Belehrung/Hinweis/Auflistung ect. bekam nun Person A Unterlagen aus denen hervorging, dass die Lebensversicherung "aus Versehen" die Abzüge nach Steuerklasse X nicht abgezogen hat.

Meine Frage lautet nun:

  • Muss Person A , die im Ausland wohnt, in Deutschland auf die deutsche Lebensversicherung Steuern zahlen?
  • Ist die Vorgehensweise des Finanzamtes rechtens?
Ausland, Finanzamt, Lebensversicherung, Steuern, Versicherung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Versicherung