Wo & wie werden Rentenversicherungsbeiträge des Arbeitsamtes/AfA in Lohnsteuererklärung eingetragen

Liebe Steuerexperten.

Ich war dieses Jahr für 4 Monate arbeitslos und habe ALG1 bezogen. Darüberhinaus hat die Agentur für Arbeit (Arbeitsamt) für mich Rentenversicherungsbeiträge abgeführt (5stelliger Betrag). Über diese Leistungen habe ich eine "Entgeltbescheinigung" bekommen mit dem Hinweis, dass die gezahlten RV-Beiträge zwar steuerfrei sind, aber gemäß § 32b EStG dem Progressionsvorbehalt unterliegen und deswegen auf der Einkommenssteuererklärung ausgewiesen werden müssen.

Nun stellt sich mir die Frage, wie ich das genau tue. Denn in Anlage N, Zeile 27 kann ich mit meinem Steuerprogramm (Steuersparerklärung) nur das ALG1 angeben (nicht aber RV-Beiträge). Außerdem scheinen RV-Beiträge laut http://www.steuerlinks.de/steuerlexikon/lexikon/progressionsvorbehalt.html gar nicht unter den Progressionsvorbehalt zu fallen. Liegt da ein Fehler der AfA / des Arbeitsamtes vor? Ich bin verwirrt. Was ist nun richtig und muss ich die Rentenbeiträge der AfA angeben oder nicht?

Für Aufklärung wäre ich dankbar.

Vielen Dank und Grüße

Johannes

Hinweis: sogar mein Steuerprogramm sagt mir "Die steuerfreien Zusatzbeiträge des Arbeitgebers zur gesetzlichen Rentenversicherung unterliegen nicht dem Progressionsvorbehalt und sind nicht als Sonderausgaben absetzbar. Sie werden deshalb nicht auf der Lohnsteuerbescheinigung ausgewiesen und spielen auch bei Ihrer Steuererklärung keine Rolle."

Arbeitsagentur, Arbeitsamt, lohnsteuererklärung, Steuererklärung, Progressionsvorbehalt, Rentenbeiträge
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Rentenbeiträge