Anspruch auf gesetzliche Erwerbminderungsrente 1963 geboren?

Ich wurde im Februar 2010 an einem Leiomyosarkom in der rechten Kniekehle(bösartiger Tumor in der Muskulatur) operiert.Nach der OP bekam ich eine stärkere Bestrahlung bei der mein Nerv am Bein beschädigt wurde.Ich bekam ein Taubheitsgefühl;ein Brennen und das Gefühl einer ständig geschwollenen Fußsohle.Nach Aufsuchen des Orthopäden und zuletzt eines Neurologen, wurden mir keine Aussichten auf einen Heilungsprozeß gestellt. Nach dieser Diagnose ging ich zu einem Schmerztherapeuten,der mich mit Medikamenten und einer ein wöchigen stationären Aufnahme behandelte.Diese brachte keinen Erfolg im Gegenteil (hat nichts mit der Schmerztherapie zu tun),nach der Behandlung stellte man bei mir fest,dass ich an einem erneuten Tumor an der Rippe leide. Ich habe nun einiges gelesen bzgl.Erwerbminderungsrente,Halbe Erwerbminderungsrente und Berufsunfähigkeitsrente. Nun zu meiner Frage: Ich bin im April 1963 geboren und nach den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen erhalten nur bis 1961 Geborene eine Erwerbminderungsrente. Ich bekomme jedoch bei meinem jährlichen Rentenbescheid immer eine Erwerbminderungsrente angezeigt (1200€ für 2010) die jährlich steigt. Wie sieht es in meinem Fall aus? Zu dem habe ich eine private BUZ (1000€/monatlich bei Inanspruchnahme). Wie sieht es da aus, bei meinem geschilderten Fall? Ich würde mich sehr freuen, über fachlich klare Antworten.

Rente, erwerbsminderungsrente, rentenanspruch
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Rente