Aufbau eines Fondsportfolios bei der Comdirect Bank

Ich habe kürzlich ein Depot bei Comdirect eröffnet und informiere mich nun etwas genauer zu diesem Thema. Ich selber bin momentan 25 Jahre alt und verdiene ca 1800 euro netto im Monat. Ich möchte neben meiner Absicherung zur Altersvorsorge und meinem Tagesgeldkonto nun noch ca 250 euro im Monat in einen Fondssparplan investieren. Diesen möchte ich monatlich ausführen. Da ich gelesen habe, dass Geld auf mehrere Fonds zu verteilen ( also breit zu streuen) überlege ich mir nun wie ich das am besten anstelle. Wie viele Fonds sollte ich bei einer monatlichen Sparrate von 250 Euro ins Depot nehmen und zu welchen Assetklasse würdet ihr mir langfristig raten? Als Zielrendite habe ich mir so ca. 4-8 % pro Jahr vorgestellt. Ist dies überhaupt machbar? Meine ersten Gedanken dazu bestehen aus einem Mischfonds, einen internationalen Rentenfonds (wobei dies derzeit beim aktuellen Zinsniveau nicht ratsam ist?) und einen internationalen Aktienfonds. Worauf muss ich bei der Fondsauswahl achten und kennt ihr evt Fonds mit denen ich mein Anlageziel erreichen könnte? Da ich an einen langfristigen Sparplan so über 10 Jahre gedacht habe bin ich auch bereit mittelmäßige Risiken einzugehen. Vorger war ich bei der Sparkasse und habe mich mal dazu beraten lassen. Die Dekafonds haben mich jedoch nicht überzeugt. Deshalb suche ich nach besseren Alternativen. Über Vorschläge und Tipps wäre ich sehr dankbar. Um das Bild noch etwas abzurunden...ich zahle momentan 267 euro in meine private Rentenversicherung ein und monatlich 250 Euro auf mein Tagesgeldkonto. Dort habe ich auch schon etwa 15000 euro angespart.

Danke und beste grüße

Geldanlage, Aktien, Börse, Rente, Bank, Comdirect, Fonds
1 Antwort
retenzahlung eingestellt

Ich bin Rentner,auf Suedamerika reise und habe meine Wohnung in Deutschland aufgeloest,dieses Vorhaben hatte ich telefonisch meiner R.V. vorgetragen und gefragt,was fuer mich zu tun ist,um eine Fortzahlung zu sichern.Eine Dame der R.V.sagtemir folgendes: Ich brauche eine Anschrift um die Zustellung des jaehrlich,zum Geburtstag geschickten Rentenbescheids zu sichern,egal,wo inder Welt ich mich aufhalte.In Brasilien angekommen,stelle ich am 6.1.2014, nach uber 6 Wochen fest,dass keine Rente auf mein Konto ueberwiesen wurde,ich nehme noch am selben Tag Verbindung mit Internet zur R.V. auf, schildere meine Situation,auch dass ich mittlerweile kaum noch Geld habe und hier niemand ist,der mir Geld leiht. Dann schrieb mir am 7.1. eine Frau Edelwein von der R.V.,ob ich mich in Deutschland abgemeldet habe und ob ich in Brasilien eine Anschrift habe,das ist alles was ich von der R.V. dazu zu lesen bekam. Ich habe gleich darauf und jeden Tag,auch heute ihr geschrieben,dass ich eine Anschrift inDeutschland habe,sie hat diese,dass ich im Ausland keine habe und keine brauche,laut Auskunft einer Kollegin von ihr,und dass ich hier fast ohne Geld bin, morgen vielleicht auch nicht mehr Internet bezahlen kann. Ich habe mich selbst im Einwohnermeldeamt nach Brasilien abgemeldet,das kann die Frau Edelwein im Zentralen-Melderegister einsehen,schrieb ich ihr!Aber es tut sich dort nichts! I ch frage mich,ich frage Sie,was soll,kann ich noch von hier aus machen,wenn die sich stur stellen!?Meine Situation ist wirklich ernst! Private Details durch Support gelöscht

Rentenversicherung, Rente
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Rente