Vertragsmodell bei der Geschäftsübernahme eines Logistiker

ich bin mit meinem Geschäftspartner an der Übernahme eines kleinen Logistikunternehmen(aus Hausbranche) dran. Es soll eine GbR geründet werden. Das Geschäft ist gutgehend und soll, nach den Erweiterungsmaßnahmen bereits im ersten GJ 2011 ca. 700.000,00 Roherlös bringen.

Zu den Rahmenbedingungen: Ein Drittel des Kaufpreises soll über eine Finanzierung abgewickelt werden. Dieser Betrag wäre ohne weiteres finanzierbar, bei dem Restverkaufspreis geht uns der jetzige Inhaber entgegen und ist bereit den Betrag auf "Rentenbasis", innerhalb von 5 Jahren auszahlen lassen. Dann ist er in seinem Rentenalter und kann das auch genießen;-)

Nun hat uns sein Steuerberater folgende Beispielrechnung durchgeführt: Bei einem VK-Preis von 300.00,00 ergibt sich eine steuerliche Belastung ( EkSt. ) von ca. 75.000,00 d.h. diese steuerliche Belastung muß auf die Anzahlung von 100.000,- erhoben werden. Ist dies nicht der Fall, so bleiben dem Verkäufer 25.000,00 die zur Ablöse von div. Verpflichtungen nicht ausreichend wären. Somit ergibt sich ein Restverkaufspreis von 125.000,00 welcher in Raten bezahlt werden kann. Also wäre der zu Finanzierende Betrag 175.000,00

Und da sind wir schon bei meiner Frage: bei dieser Beispielrechnung wäre der Kreditvolumen wesentlich mehr als wir ohne Probleme und schnell finanzieren können. Welche Vertragsmodelle wären ihrer Meinung nach (rechtlich)möglich,

Gbr, Recht, Unternehmen
2 Antworten
Unfall auf dem Parkplatz, die schuldige weigert sich, kenne Kennzeichen nicht

Ich hatte einen Zusammenstoss auf dem Parkplatz-die schuldige hat rueckwaerts gefahren und hat auf mich gestossen. Ich stand mind. 1 m hinter ihr. Es gab keine Zeugen, wir haben uns nur mit Namen, Adressen und Telefonnumer getauscht. Die Frau gab mir keine Daten von Ihre versicherung. Es sind jetzt genau 2 Monaten nach dem Unfall. Am Anfang haben wir der Frau gesagt die Sache ist erledigt da dachten wir nur ein Paar Kratzer auf der Stosstange und lackieren hat sich nicht gelohnt da die Stosstange fruer auch von mir geschaedigt war und wir wollten das nicht an der Frau schieben. Wir waren im Toyota Werkstatt und dort hat sich rausgestellt, dass es sind nich nur Kratzer und alles ueber 800 Euro kosten soll. Wir haben ide Frau sofort angerufen aber ihr Mann hat ploetzlich gesagt, dass ich hatte ein Motor an waehrend Ihre Frau an mir gefahren war, was nicht stimmt. Mein Mann hat ihm alles erklaert wie es war aber er hat sich geweigert aber am Ende hat gesagt, dass wir der Kostenvoranschlag senden sollten. Sie haben das Auto auch nicht repariert lassen. Ueber eine Versicherung wollten sie es nicht machen aber ich hab gelesen, dass die Frau als Geschaediger hat eine Meldepflicht bei ihre Versicherung. Ich koennte es aber auch selber bei ihre vers melden, nun kenne ich die Kennzeichen nicht. Kann ich zum Polizei gehen um den Kennzeichen zu erfahren, wenn sie sich weiter weigert?

Kfz-Versicherung, Recht, Autounfall
3 Antworten
Schulden dank meines Ex....Soll ich Ihn Anzeigen? (Anwalt meinte, es würde nichts bringen)

Hallo... Ich war 6 Jahre lang in einer Beziehung...welche sich im Nachhinein als mein größter Fehler heraus stellte... Der Telefonanschluss in der gemeinsamen Wohnung lief auf meinen Namen, weil ich den aus der alten Wohnung mitgenommen habe...Mein Ex hat dann wohl in unserem letzten halben Jahr durchs Internet und über´s Telefon diverse Sexhotlines angerufen und Pornoseiten besucht...Dann kam heraus, dass er wohl mit Drogen zu tun hat durch eine plötzliche Hausdurchsuchung...ich habe leider nichts früher gemerkt, da ich mich mit sowas noch nie befasst habe und beruflich sehr eingespannt bin. Nach der Trennung mußten wir Ihm sogar das Auto meines Vaters stehlen...was er vorher benutzen durfte...er hatte nämlich auch keinen Führerschein mehr..(Info durch Kripo nach Hausdurchsuchung). Im Auto fanden wir hinten in so einer Klappe jede Menge ungeöffnete Post die an mich Adressiert war. Ich war so entsetzt...Telekom 1000€...und jede Menge anderer "Dienste"... Damit bin ich dann am nächsten Tag zur Caritas um Hilfe zu bekommen (weil ich nicht wußte, was ich machen soll)...was auch sehr gut funktioniert. Nun ist meine Frage...kann ich meinen EX Anzeigen?...ich habe lediglich einen zeitnachweis, dass ich nicht in der Wohnung war, als er das gemacht hat. Und halt die ganzen Unterlagen und Beschlüsse gegen mich. Was soll ich tun?Lohnt es sich? Er droht in die Insolvenz zu gehen. Grüße

Recht, Schulden, Strafrecht, Anzeige
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Recht

Kann meine Mutter die Rente von meinem Opa bekommen?

3 Antworten

Wann endet die Familienversicherung bei Trennung eines Ehepaares?

4 Antworten

Im Notfall Handwerker organisiert wg. Wasser im Keller, Vermieter verreist, wer muß zahlen?

5 Antworten

testamentsunterschlagung

3 Antworten

Bedeutung einer Nebenklage im Strafverfahren?

4 Antworten

Wann verjähren Schadensersatzansprüche für Falschberatung bei der Bank?

6 Antworten

Vandalismus vor Einzug in eigene 4 Wände-Bau über Bauträger- wer bezahlt den Schaden?

2 Antworten

Kann gegen BaföG-Bescheid Klage eingereicht werden?

2 Antworten

Glühwein zu heiß, Mund verbrannt - bekommt man da Schmerzensgeld?

10 Antworten

Recht - Neue und gute Antworten