Kostenübernahme vom Anwalt des Vermieters?

Wir haben unsere schulische Ausbildung abgeschlossen und Bafög erhalten. Nun ist seit sieben Wochen ein Antrag beim Jobcenter gestellt. Wir möchten freiberuflich arbeiten und benötigen leider für die erste Zeit Leistungen nach SGB zur Unterstützung und auch Aufbau der GbR.

Wir warten wie gesagt seit sieben Wochen. Antrag wurde so früh wie möglich gestellt. Aber es gibt halt die Bearbeitungsdauer :(

Wir haben unseren Vermieter direkt, als klar war, es dauert noch, Bescheid gegeben, dass die Miete für Juli später kommt weil das und das. Es war noch vor Fälligkeit.

Er wohnt bei uns im Haus und klingelte ständig. Das ist ja auch kein Problem. Er ist selbst zum Jobcenter gegangen; für uns auch kein Problem, wobei es doch für mich ein Eingriff in die Privatsphäre war.

Aber okay...

Gestern sind wir uns noch begegnet und er sagte nichts.

Heute kam ein Brief von seinem Anwalt.

Abmahnung, Kündigungsdrohung und eine Mahndrohung, wenn wir die entstandenen Kosten nicht bis zum 01.08. (einschl. Mietkosten) übernehmen.

Nach der ganzen echt harten Phase Setzt das jetzt natürlich die Krone auf.

Ich kann die Abmahnung verstehen, aber er wohnt bei uns, also unter uns. Da kann man doch was formloses selber schreiben.

Jetzt muss ich auch noch diese Kosten tragen... ich bin sauer und traurig zugleich!!

Ich habe schon mit unserem Anwalt einen Termin ausgemacht, aber der ist "erst" am Montag.

Ich kann kaum still sitzen und es beschäftigt mich. Deswegen wende ich mich an euch...

Ich versichere auch, dass wir in der ganzen Zeit pünktlich gezahlt haben und keine anderen Schulden bei ihm sind.

Anwaltskosten, Miete, wohnung, Mietrückstand
2 Antworten
Mietrückstand gezahlt, was passiert nun mit der fristgerechten Kündigung genau?

Hallo, ich habe eine Frage: Am 02.07. haben wir durch den Anwalt unserer Vermieterin die fristlose Kündigung wgn. Mietrückständen erhalten. Darin wurde auf ersatzweise die fristgemäße Kündigung ausgesprochen. Nun hat mir die Fachstelle für Wohnungserhalt mitgeteilt, dass die Kündigung durch Ausgleichen der Rückstände unwirksam wird. Uns wurde nicht mitgeteilt, dass die fristgemäße Kündigung bestehen bleibt, das habe ich erst hier gelesen. Mein Mann und ich hatten beide unsere Vollzeitjobs verloren und bei meinem Mann war es auch noch so, dass sein letztes Gehalt vom Arbeitgeber über einen Monat "eingefroren" wurde. Wir haben uns direkt per E-Mail an unsere Vermieterin gewandt und ihr die Lage geschildert. Schriftlich haben wir leider keine Antwort von ihr, aber sie gab uns bei einem persönlichen Besuch zu verstehen, dass sie kulant sei und warten wolle, bis wir unsere Gelder vom Arbeitsamt haben. Diese Gelder haben sich - nicht durch unser Verschulden und das könnten wir auch nachweisen - fast um zwei Monate verzögert; wir hatten in dieser Zeit weder Telefon noch Internet (da wir DIESE Rechnungen eben auch nicht bezahlen konnten) und kaum Geld zum Leben. Vor zwei Wochen haben wir einen Teil der Schulden (immerhin 1300,-) vom ALG 1 meines Mannes beglichen und heute ist dann endlich auch mein ALG 2 gekommen, von dem ich den Rest plus laufender Miete überwiesen habe; somit sind sämtliche Rückstände ausgeglichen. Ich habe auch nochmals eine Mail an die Vermieterin geschrieben, dass wir uns gerne gütlich einigen möchten und nun auch in einer stabilen Finanzlage sind. Muss ich jetzt trotzdem schonmal packen, wegen der fristgerechten Kündigung oder haben wir vor Gericht eine Chance? Mein Sohn ist in therapeutischer Behandlung und Förderschüler; ich habe Angst, dass er einen erneuten Umzug (wohnen erst seit Anfang des Jahres hier) seelisch nicht packt. Bitte helft mir ein bisschen weiter, ich kann kaum noch schlafen...

Kündigung, Mietrückstand
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Mietrückstand

Wie viele Monate Mietrückstand muss der Vermieter hinnehmen?

9 Antworten

Miete wurde seit 4 Monaten nicht bezahlt. Was tun?

4 Antworten

Wenn Mieter die mietvertragliche Miete nicht zahlt, kommt er erst durch Mahnung in Verzug?

5 Antworten

Ist es erlaubt, daß der Vermieter für zu spät bezahlte Miete Zinsen verlangt?

10 Antworten

Genügt 1 Mahnbescheid gegen 2 mit der Mietzahlung säumige MIeter?

3 Antworten

Wie lange dauert es, einen nicht zahlenden Mieter aus der Wohnung zu klagen bei Mietrückstand?

5 Antworten

Habe 5 monatigen Mietrückstand unaufgefordert ausgeglichen. Ist eine nachträgliche Kündigung trotzdem möglich, falls der Vermieter die Unregelmäßigkeit bemerkt?

3 Antworten

Darf bei Mietrückstand und Rückstand bei den Heizkosten der Vermieter die Heizung ganz abstellen?

5 Antworten

Mietrückstand nach Auszug: Vermieter klagt und hält Kaution zurück

2 Antworten

Mietrückstand - Neue und gute Antworten