Verwandte Themen

LV Schlußüberschuss und Sockelbeteiligung an Bewertungsreserven

Hallo, ich habe 1989 eine Direktversicherung abgeschlossen (Provinzial), die 2012 in eine Kapitallebensversicherung umgewandelt und mir übertragen wurde. Dioese Versicherung wird weiterhin mit 1742,48,- € jährlich bespart mit . Die garantierte Verzinsung beträgt 3,5%. Vorraussichtlich Auszahlung in 2027.

Wegen der Lage am Kapitalmarkt sind die prognostizierten Beträge im Erlebensfall immer weiter gefallen während die Beträge für den Todesfall stagnieren. Allein von 2012-2013 verringerte sich die mögliche gesamte Erlebensfallleistung um ca. 4000,- €. Jetzt von 2013-2014 nochmals um ca. 4000,- €. Mit der letzten Information zur Überschussbeteiligung erklärte die Versicherung, dass der Schlussüberschuss vollständig in die Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven verschoben wird.

Dürfen die das?

Welche Nachteile können mir daraus entstehen?

Wenn ich mich recht erinnere hatte doch die letzte Bundesregierung in einer Nacht- und Nebelkaktion versucht die Beteiligung an den Bewertungsreserven zu streichen und das später wieder Rückgängig gemacht.

Wenn die Versicherung jetzt wie oben beschrieben verfahren will könnte es dann nicht passieren, falls sich die Versicherungslobby doch noch wieder durchsetzt (der Versicherungsindustrie geht es ja soooo schlecht), dass der Schlussüberschuss vollständig wegfällt?

Wo kann man den Vertrag eigentlich prüfen lassen?

Gruß, Bacchus

3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Lebensversicherungen