Vermietetes Mehrfamilienhaus was draus machen?

Guten Tag liebe Leser

Ich besitze ein älteres Mehrfamilienhaus ca. 785 m2 Grundstück mit 3 vermieteten Wohnungen wovon eine davon mit einem Wohnrecht auf Lebenszeit ^^belastet^^ ist. Das Haus ist in einem normalen - guten Zustand von 1960 in Süddeutschland Nähe Schweiz.

Die Restschuld der Immobilie beträgt noch etwa 150.000Euro und die Mieteinnahmen der 2 Wohnungen liegen bei 19.200 Euro jährlich.

Da Wohnraum gesucht wird und wir noch soviel Grundstück unbenutzt (nur Garten) zur Verfügung haben, besteht die Möglichkeit eines Anbaus, Neubaus etc.

Ich habe darüber nachgedacht das bestehende Haus zu sanieren und daran einen Neubau mit seniorengerechten Wohnungen anzuschließen. Seniorengerecht darum, weil es staatliche Zuschüsse gibt und der Stressfaktor des vermietens am geringsten ist. (Keine ständigen Mieterwechsel).

Mir stellt sich die Frage nach dem klügsten Investment?

Ist es sinniger, das Mehrfamilienhaus abzureißen und einen neuen Wohnkomplex zu bauen? Abstände zu Nachbarn sind groß genug. Oder anzubauen?

Pendlerwohnungen wären wahrscheinlich noch lukrativer aber ich habe neben meinem Beruf nicht die Zeit für diesen Aufwand mit Risiko einmal Pech zu haben.

Ich sehe mich mehr als Investor und möchte mich auf die Dauer eher zurück ziehen. Deshalb wäre auch ein Verkauf der Wohnungen nach Fertigstellung interessant.

Ein Verkauf des jetzigen Hauses macht keinen Sinn, da das Wohnrecht den Wert erheblich mindert. Fragen über Fragen, wer kennt sich aus oder hat eine Idee zu wem ich damit am besten gehe?

vielen Dank im Vorfeld und LG

Immobilien, Investment, Investor, Mehrfamilienhaus
5 Antworten
Geschäftseinstieg als Investor oder Kreditgeber

Na, da kommt einer ganz schön in Unruhe.

Noch vor nicht langer Zeit wurde ich angesprochen mal etwas Geld lockerzumachen und als Finanzgeber zu agieren.

Aus gewisser Vorsicht heraus muss wohl gesagt werden, dass dieser Anfrager (nach eigenen Worten) Patente besitzt, ein bereits laufendes Unternehmen hat, oder dort produzieren lässt.

Wie ist das zu verstehen. Hat einer eine Unternehmung (vermutlich ein paar Jahre), macht vermutlich Gewinne und will expandieren, weswegen fragt er Privatpersonen an um an Geld ranzukommen und nicht eine Bank?

Kostengründe? Vertrauensgründe? Hat die Materie seines Geschäfts selber noch nicht im Griff? Will jemanden unerfahrenen über den Tisch ziehen? und, und, und.

Wie ist die sichere Vorgehensweise eines Interessenten an einem neuen Geschäft aus Sicht eines Finaziers?

Welche Rechte sollen übertragen werden, sollte der/die Anfrager/in in Verzug geraten, sei dies bei Handlungsbedarf, Zahlungsverzug oder gar Insolvenz?

Schon klar, müsste mal das Kreditsegment genauer ins Auge nehmen. Und der Rest?

Wie macht es Sinn vorzugehen?

Danke für Vorschläge

Muss noch hinzufügen, es handelt sich um ein Land mit extremer Bürokratie, wenig Rechtssicherheit, einer Menge Korruption (wenn auch bekämpft) ist sie Alltagsgeschichte. Moral = nicht Mangelware, jedoch im generell aufsteigenden Geschäftsleben ein Bandagenkrieg ohnegleichen.

Investor, Kreditgeber
0 Antworten
Geschäftspartner,Investor,Finazier,oder stillen Teilhaber noch nicht gefunden, wer hat einen Rat ?

Investor,stillen Teilhaber mit Gewinnausschüttung , oder Geschäftspartner gesucht Leider ist es sehr schwer einen Finanzier ( Geldgeber ) zu finden der im Grunde richtig mit Absahnen kann ! Irgendwie übersteigt das auch mein Vorstellungsvermögen , denn hätte ich etwas flüssiges Geld und man würde mir solche Geschäfte vorschlagen dann würde ich sofort einen Teil meines Geldes investieren um noch mehr daraus zu machen ! Nochmal zum Mitdenken !!! Ich suche einen Geldgeber oder sonstigen Finanzier, Geschäftspartner etc. für die Eröffnung eines Flohmarktcafes . Ich habe diese Geschäftsmodell schon von verschiedenen Unternehmensberatern ( Existenzgründern ) auf Herz und Nieren prüfen lassen , und alle befanden dieses Model als sehr gut und "lukrativ" Hinter diesem Flohmarktcafe verbirgt sich das eigentliche Business ( eine ca 2 jährige Studie ) für eine spätere " Verkaufskette- Marktkette " Das Cafe dient für das gesamte Program um nicht nur Kosten einzusparen sondern auch noch damit Gewinne zu erzielen . Es werden dazu ca 50.000 Euro benötigt für den Aufbau,Bürokratische Abwicklungen und der 3 monatigen Kaution ! Es haben sich auch eineige gemeldet die sich aber dann als "Luftpumpen" entpuppt haben. Ich suche nach ernshaften Geschäftsleuten mit dem nötigen Kapital und die" bei mir" ein Treffen arrangieren , nicht in Bonn,Tokio-Paris, od. sonst wo !

Investor, Stiller Teilhaber
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Investor

Erfahrungen mit ANGEL INVESTMENT NETWORK?

4 Antworten

ICH SUCHE EINEN KREDITVERMITTLER (Kredit von Privat)

12 Antworten

Wie finde ich einen Investor oder Teilhaber für mein Bordell

4 Antworten

Was kann ich machen, wenn viele Projekte bei Auxmoney in Inkasso gelangen?

4 Antworten

Investor oder stiller Teilhaber für Betriebsübernahme gesucht

2 Antworten

Investieren durch Crowdinvesting – Wer hat Erfahrungen?

4 Antworten

Ist www.privatkapitalmarkt.de seriös?

4 Antworten

Muss ein unbefristeter Mietvertrag bei Verkauf der Wohnung übernommen werden?

5 Antworten

Geschäftspartner,Investor,Finazier,oder stillen Teilhaber noch nicht gefunden, wer hat einen Rat ?

5 Antworten

Investor - Neue und gute Antworten