Elterngeld für EU-Ausländer

Hallo liebe Leute, ich habe eine ziemlich spezielle Frage, auf die ich nicht so recht Antwort finde und vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.

Es geht um folgendes. Mein Verlobter (EU-Ausländer) und ich planen zusammen zu ziehen. Derzeit lebt er noch im Ausland und ist dort auch berufstätig. Nun hat er dort seinen Job gekündigt, um nach Deutschland zu kommen. Die erste Zeit wird er nicht arbeiten, da er unsere Sprache noch kaum spricht und die Zeit nutzen möchte, um sein Deutsch soweit zu verbessern, dass er hier auf dem Arbeitsmarkt reelle Chancen auf eine Anstellung hat. Ich bin voll berufstätig und wäre in dieser Zeit Alleinverdienerin. Die Hochzeit ist in naher Zukunft geplant und wir denken auch über Nachwuchs nach.

Nun würde es sich ja anbieten, da mein Verlobter ohnehin zu Hause ist und seinen Deutsch-/Integrationskurs absolviert, dass er in Elternzeit geht und sich um Haus und Kind kümmert, so wir uns baldig für ein Kind entscheiden sollten.

Dabei stellen sich uns jetzt folgende Fragen:

Ist es möglich, dass mein Verlobter hier in Deutschland Elterngeld bezieht, da er ja EU-Ausländer ist?

Wenn ja, würde er dann die 67% bzw. 65% seines jetzigen Gehaltes bekommen, wenn wir innerhalb von 12 Monaten das Kind bekommen oder stünde ihm lediglich der Sockelbetrag von 300 Euro zu, da er ja nicht in Deutschland, sondern im Ausland gearbeitet hat?

Wenn hierzu jemand näheres weiß, bzw. Stellen kennt an die wir uns bezüglich der Beantwortung dieser Fragen wenden könne, wäre ich sehr dankbar für jede Hilfe.

MfG FrauElse

Elterngeld elternzeit Eu-Recht EU-Ausland
1 Antwort
EU- Rentner möchte ins EU-Ausland (Ungarn) gehen, muss er mit Abschlägen rechnen?

Hallo liebe Leser , bekomme demnächst volle Erwerbsminderungsrente für 2 Jahre. Spiele mit dem Gedanken während dieser Zeit in meine Heimat zu meiner Familie zu gehen , was meinen Heilungsprozess sehr gut tun würde . Wegen der kl. Rente müsste ich dann auch meinen Wohnsitz nach Ungarn verlegen (dt. Whg. kündigen) . Vor meiner Zeit in Deutschland habe ich auch 12 Jahre in Ungarn gearbeitet . Nun zu meinen Fragen : 1. muss ich mit Rentenabschlägen rechnen , wenn ich nach Ungarn gehen sollte ? 2. wie muss ich vorgehen , um auch an die in Ungarn erbrachten Einzahlungen der dortigen RV zu kommen, bzw. geltend machen kann. 3.a) Was passiert mit meinem noch bestehendem Arbeitsverhältnis , möchte nach meiner Genesung wieder in Deutschland bei der Firma arbeiten. Welche Möglichkeiten gibt es da und was wäre für mich das Beste ? 3.b)Verliere ich nach meiner 2 jähr.EU-Rente den Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn ich die 2 Jahre in Ungarn verbringe (man weis nie wie es bis dahin um die kl. Firma steht)? 4. Welche Krankenversicherung ist für mich zuständig ,falls ich nach Ungarn gehe - dt. oder ungarische ? Ich weis das sind viele Fragen, die in mehrere Bereiche greifen . Würde mich aber auch über einzelne Antworten der jeweiligen Fragen freuen .Natürlich könnte ich die jeweiligen Behörden fragen , würde aber gerne schon vorher einigermaßen informiert sein :) .
Im Voraus schon mal danke für Ihre Antworten !

Rentenversicherung arbeitsrecht Eu-Recht eu-rente Krankenversicherung EU-Ausland
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Eu-Recht

Heimarbeit (in Deutschland) mit Arbeitgeber im EU-Ausland (Finnland)?

3 Antworten

EU- Rentner möchte ins EU-Ausland (Ungarn) gehen, muss er mit Abschlägen rechnen?

2 Antworten

Österreich- geringfügig beschäftigte, Deutschland- Werkstudent, Slowakei -Krankenversicherung?

2 Antworten

Fallen Steuern beim Verkauf einer 2012 in Polen geerbten Immobilie an; bin Deutsche, mein verstorbener Mann hatte die deutsch-polnische Staatsbürgerschaft?

1 Antwort

Elterngeld für EU-Ausländer

1 Antwort

witwenrente mit niederländischem Pass?

3 Antworten

Anzahlung bei Handwerksleistungen

4 Antworten

Bin geschieden und meine Frau ist mit unserem gemeinsamen Sohn nach Österreich gezogen. Ist es möglich, dass mein Sohn bei mir in Deutschland mitversichert ist?

2 Antworten

Eu-Recht - Neue und gute Antworten