Top Nutzer

Thema Elterngeldberechnung
Bezugszeitraum zur Berechnung des Elterngelds?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zum Elterngeld. Dazu muss ich kurz unsere Situation schildern:

Meine Frau war vor der Geburt unseres ersten Kindes sozialversicherungspflichtig beschäftigt und hatte zusätzlich ein Nebengewerbe angemeldet. Dadurch wird sie in Sachen Elterngeld wie eine Selbstständige behandelt, das bedeutet es wird immer in Wirtschaftsjahren gerechnet. In unserem Falle immer vom 1.1. bis zum 31.12. eines Jahres. Uns wurde erklärt, dass sobald ein Tag mit Bezug von Mutterschaftsgeld oder Elterngeld in diesen Zeitraum fällt, so kann das Jahr davor gewählt werden.

Nun ist unser erstes Kind am 1.1.2017 geboren. Da in den 6 Wochen vor der Geburt Mutterschaftsgeld gezahlt wurde, konnten wir für die Berechnung des Elterngelds aus 2015 und 2016 wählen. Es wurde 2015 gewählt, da dies für uns günstiger war. Für das Erste Kind wird noch Elterngeld plus bis Juni 2018 gezahlt.

Wir möchten noch ein zweites Kind. Bei unserer Recherche sind wir nun über den Begriff „Bezugszeitraum“ gestolpert. Dieser ist wohl immer 12 Monate nach der Geburt. Also bei uns bis zum 31.12.2017. Und das unabhängig davon, ob das Elterngeld auch länger gezahlt wird.

Jetzt zu unserer Frage:

Wenn wir im Jahre 2019 unser zweites Kind bekommen, dann wäre in erster Linie zur Berechnung des Elterngelds das Jahr 2018 anzusetzen. Es sei denn, es wird Mutterschaftsgeld oder Elterngeld „bezogen“. Der „Bezugszeitraum“ wäre dann ja bereits abgelaufen. Elterngeld wurde aber in 2018 noch gezahlt. Hätten wir hier also ebenfalls die Möglichkeit aus den vorherigen Jahren zu wählen?

Ich hoffe ich konnte die Problematik einigermaßen verständlich rüberbringen…

Elterngeld, Elterngeldberechnung
0 Antworten
Elterngeld für ein zweites Kind

Hallo,

wir haben den Wunsch ein zweites Kind zu bekommen.

Hierfür gibt es ja sehr viele Punkte über die man nachdenken sollte, ... - wann ist der richtige Zeitpunkt (aus gesundheitlicher Sicht für die Frau) - wann ist der beste Zeitpunkt für das erste Kind (dass ich diesem noch gerecht werden kann) - etc.

Wir wollten uns jetzt noch zusätzlich über die zeitlichen und finanziellen Auswirkungen der Unterstützungen informieren.

a, Ob meine Frau nach Bezug des Elterngeldes für das erste Kind in Ihrer Elternzeit wieder arbeiten kann

... und ...

b, dies auch finanziell sinnvoll ist

.... des Weiteren ...

c, ob es ein Zeitpunkt gibt, den wir aus finanzieller Hinsicht nicht verpassen sollten, um das zweite Kind zu bekommen.

Wir haben schon ausführlich versucht uns über Google bzw. Internet, div. Telefonberatungen und Elterngeldstellen schlau zumachen, kommen aber leider nicht weiter bzw. eine konkrete Antwort auf unsere Daten.

Info: Am 20.01.2014 wurde unser erstes Kind geboren. Meine Frau hat bei Ihrem Arbeitgeber 3 Jahre Elternzeit eingereicht (Elternzeit 20.01.2014-20.01.2017). Das Elterngeld haben wir für 12 Monate beantragt (20.01.2014.20.01.2015).

Wenn wir jetzt z.B. am 20.12.2015 unser zweites Kind bekommen würden, wie würde sich das Elterngeld berechnen (Gehalt vor Geburt des ersten Kindes, Pauschalbetrag, Nur die letzten drei Monate des Elterngeld und sonst nichts oder nur die letzten drei Monate des Elterngeld + einen Pauschalbetrag)?

Empfiehlt es sich, dass meine Frau nach Bezug des Elterngeldes, aber noch in der Elternzeit, arbeiten geht? Wird der Wert der Berechnung des Elterngeldes erhöht oder minimiert man diesen? Werden dadurch neutrale Monate aktiviert?

Es wäre total schön, wenn uns jemand im Wirrwarr der Informationen helfen kann.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Elterngeld, elternzeit, Finanzen, kinder, Elterngeldberechnung
3 Antworten
Veranlagungszeitraum Elterngeld bei Nebengewerbe

Hallo,

ich bin auf meiner Suche durchs Netz fast verzweifelt. Aber vielleicht kann mir hier jemand helfen :)

Vor zwei Jahren habe ich neben meinem nichtselbstständigen Hauptberuf ein Kleingewerbe angemeldet und betreibe einen kleinen Online-Shop und biete Schreibarbeiten an. Ich bin allerdings in Elternzeit gewesen, habe ein Jahr Elterngeld bezogen und bis September 2012 dann ALG1. Mein Verdienst aus dem Nebengewerbe betrug nur ca. 150 €. Im Oktober bin ich dann direkt von der Elternzeit in ein Beschäftigungsverbot übergegangen, da mein Arbeitgeber mich nicht gefahrenfrei beschäftigen konnte. Das Nebengewerbe wurde fortgeführt und um einige Arbeitsstunden erhöht. Somit hatte ich ab Oktober 2012 nicht nur knapp 400 € mehr zur Verfügung, da ich ja wieder Gehalt bekam, sondern auch im Nebengewerbe mit rund 10 Wochenarbeitsstunden mehr ca. 300 € mehr.

In meinem Elterngeldantrag steht jedoch, dass als Veranlagungszeitraum bei Selbstständigen nicht die letzten 12 Kalendermonate vor der Geburt herangezogen werden, sondern eben das komplette vorherige Kalenderjahr, in meinem Fall 2012. Mein Einkommen ist in den letzten 12 Monaten aber ja im Gegensatz zum vorherigen Kalenderjahr fast doppelt so hoch.

Nun hab ich im Internet gelesen, dass der Veranlagungszeitraum für die Elterngeldberechnung verschoben werden kann, wenn der Zeitaufwand fürs Nebengewerbe um mehr als 20 % gestiegen ist. Der Mitarbeiter von der Elterngeldstelle stellt sich aber auf stur und besteht auf das Kalenderjahr 2012. Ich habe ihm auch telefonisch vom Urteil des Bundessozialgerichts, Urteil vom 03.12.2009, AZ: B 10 EG 2/09 R berichtet, worauf er nicht einging. Der Elterngeldantrag steht noch aus. Ich habe Ende Mai Entbindungstermin, würde aber gern schon vorher wissen, was mir bevorsteht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Elterngeld, Kleingewerbe, Kleinunternehmer, Selbstständigkeit, Elterngeldberechnung, Veranlagungszeitraum
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Elterngeldberechnung

Firmenwagen während der Elternzeit

5 Antworten

Wie lange rückwirkend kann Elterngeld beantragt werden?

4 Antworten

Ist ein Firmenwagen gemäß 1%-Regelung sinnvoll, wenn geplant ist, innerhalb der nächsten 2 Jahre ein Kind zu bekommen und Elterngeld zu beziehen?

1 Antwort

Welche Steuerklasse wird bei Teilzeittätigkeit während der Elternzeit berücksichtig.

2 Antworten

Wird der Nebenjob auf geringfügiger Basis zum Hauptverdienst mit auf den Nettolohn berechnet?

2 Antworten

Neuberechnung der Höhe des Elterngeldes beim zweiten Kind innerhalb 24 Monate

2 Antworten

Elterngeld bei Selbstständigkeit und Arbeitslosigkeit vor der Geburt - Berechnungsgrundlage?

2 Antworten

Ist bei der Elterngeldberechnung der Zahlungseingang oder das Rechnungsdatum wichtig?

2 Antworten

Zählen Spesen auch zum Einkommen beim Elterngeld?

2 Antworten

Elterngeldberechnung - Neue und gute Antworten