Top Nutzer

Thema Beruf
  1. 15 P.
  2. 10 P.
BAföG, Übungsleiterpauschale

Hallo,

Ich bin seit Kurzem endlich BAföG-Empfänger. Doch die Freude über den Bescheid und eine satte Nachzahlung währte nur kurz, denn offensichtlich habe während der Bearbeitung des Antrags (7 Monate!) zu viel Geld dazu verdient. Es handelte sich ausnahmslos um nebenberufliche Tätigkeiten (<400 €). Allerdings habe ich in drei Monaten bei zwei Arbeitgebern gearbeitet und liege daher im Schnitt auf den Bewilligungszeitraum gerechnet ca. 100 € über dem Freibetrag. Insgesamt also über 900 € (BWZ = 9 Monate), die ich nun zurück zahlen müsste.

Nun hatte ich folgende Idee: Da ich u.A. an der Uni als Betreuer von Praktika gearbeitet habe, wollte ich dieses Einkommen als Übungsleiterpauschale (nach § 3 Nr. 26 EStG) deklarieren lassen, damit es nicht in die Berechnung meines Einkommens mit eingeht. Ich habe bereits ausführlich geprüft, ob die Tatigkeiten nach Gesetzestext tatsächlich so eingetuft werden können und das ist definitiv der Fall (Nebenberuflich, öffentliche Körperschaft, Art der Tätigkeit, etc.).

Ich habe mir also von den jeweiligen Instituten, an denen ich gearbeitet habe, bescheinigen lassen, dass ich als Übungsleiter tätig war. Eines der Institute hat sogar den entsprechenden Paragraphen in die Bescheinigung aufgenommen. Allerdings bin ich nicht sicher, ob das reicht? Soweit ich weiß, ist streng genommen die Uni der Arbeitgeber, und nicht die Institute. Gehe ich damit jetzt also zur Personalabteilung der Uni? Muss die Universität oder das Institut ihrerseits die Tätigkeit auch beim Finanzamt als Übungsleitertätigkeit angeben? Wird das alles abgeglichen? Wie muss der Nachweis beim BAföG-Amt erfolgen? Muss ich mir das auch vom Finanzamt bescheinigen lassen? Werden Einkünfte aus geringfügiger Beschäftigung überhaupt beim Finanzamt gemeldet?

Ich bin wirklich ratlos und ziemlich sauer, dass ich jetzt quasi umsonst gearbeitet habe nur weil die Bearbeitung meines Antrags so lange gedauert hat.

Also, schonmal vielen vielen Dank im voraus, solche Communities sind gold wert...

BAföG Beruf Einkommensanrechnung einkommensteuer Übungsleiter Ausbildungsförderung
1 Antwort
Hiwi-Job 40 Stunden + Werkvertrag als Student unter 25 Jahre

Hallo zusammen,

folgende Frage konnte ich mir anhand bisheriger Forenbeiträge leider nicht selbst beantworten, daher möchte ich Euch um Rat bzw. Hilfe bitten:

Ich bin derzeit mit 40 Stunden monatlich als Hiwi an meiner Universität angestellt und verdiene damit monatlich etwa 340€. Nun wurde mir ein Arbeitsangebot für ein kurzfristiges Projekt gemacht, bei dem ich einen Werkvertrag erhalten würde. Das Honorar würde sich auf etwa 1000€ belaufen, den Arbeitszeitraum kann ich selbst vorgeben.

Ich bin unter 25 Jahren und somit noch über meine Eltern krankenversichert.

Welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich den Werkvertrag abschließe? Kann ich diesen sinnvoll "staffeln", indem mich mehrere Rechnungen schreibe?

Meines Wissens darf ich als Student nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeiten, da ich im Rahmen eines Werkvertrags keine festen Arbeitszeiten habe, ist dies in meinem Fall unproblematisch, oder?

Wenn ich allerdings mehr als 450€ verdiene, muss ich mich, laut der Auskünfte auf der Homepage meiner Krankenkasse (Techniker), selber krankenversichern. Ist das so korrekt? Könnte ich das nach Ende des Werkvertrages wieder rückgängig machen?

Werden Sozialabgaben anfallen und wenn ja in welcher Höhe belaufen diese sich ungefähr?

Ist es richtig, dass ich dann in einer der Tätigkeiten in Steuerklasse 1 und in der anderen Tätigkeit in die Steuerklasse 6 falle?

Hilft es, das Ganze in die vorlesungsfreie Zeit zu verlegen?

Sehe ich es richtig, dass ich nicht mit einer Einstellung des Kindergeldes rechnen muss, da ich unter 8000€ im Jahr bleibe?

Ich wäre für jede Antwort, die auch nur eine oder einen Teil meiner Fragen beantwortet, sehr dankbar!

Viele Grüße, Anne-Marie

Beruf Krankenversicherung Sozialabgaben Steuern Werkvertrag Hiwi-Job
0 Antworten
Berufswahl / Studiengänge

Hey Liebe Aktionäre, Broker, Trader etc. ,

Ich heiße Florian, bin 15 Jahre alt und besuche die 9. Klasse des Pirckheimer Gymnasiums in Nürnerg. Ich beschäftige mich seit ca. einem halben Jahr mit dem thema Börse, Wertpapierhandel etc. Wie ich darauf gekommen bin war glaub ich dadurch dass ich unbedingt einen Schülerpraktikumsplatz finde der mir am besten einen Einblick in meinen Traumberuf gibt. Da ich beides noch nicht wusste schaute ich mal diverse Foren, Artikel oder Videos an. Schließlich kam mir das Thema Börse irgendwie in den Weg und so hat es angefangen. Ich habe mir seither selbst Kenntnisse angeeignet und durch Börsenspiele und ähnliches umgesetzt. Nun weiß ich dass ich später mal in der Richtung tätig sein möchte. Deswegen bitte keine dummen Kommentare wie das bringt eh nix oder lern lieber was gescheites. Ich bin mir nicht sicher in welche Richtung das ganze gehen soll. Nur um vllt ein paar Infos zu geben also ich lerne Französisch und Englisch bin in fast allen Fächern relativ begabt da ich jedoch nur wirklich mit großem Interesse mitarbeite wenn mich das Thema interessiert habe ich auch nur einen Notendurchschniss von 2,1. Ich selbst bin sehr selbstbewusst lerne schnell durch praktische Anwendungen und habe bis jetzt sehr viel Spaß beim Traden, Informationen sammeln usw. Mein Traum wäre es nach dem Bachelor (noch nicht klar worin) im Ausland vllt einen Master zu machen oder wenigstens im Ausland zu arbeiten. Ich habe mich schon über diverse Jobs informiert aber was natürlich jetzt in einer 5 Zeilen Beschreibung steht hat mich nicht sehr gepackt und ich konnte auch noch nicht wirklich was damit anfangen. Erfahrungen nehme ich am liebsten entgegen

Also wäre es nett wenn ihr vllt ein paar Ideen zu einem erfolgreichen Berufsweg habt also mit Studium + Job und sie mir mitteilen könntet. Kosten während des Studium usw. sind kein großes Hinderniss solange es nicht wie in Harvard ist. Danke schonmal im vorraus Florian

Geldanlage Aktien Börse Anlage Studium Beruf job Schüler Warren Buffet
4 Antworten
AG-Wechsel: Was tun mit Betriebsrenten? Neuen Vertrag abschließen?

Hallo zusammen,

nach einem AG-Wechsel bin ich am überlegen, wie ich meine bestehenden Altersvorsorge-Verträge sinnvoll da weiterführe.

Was bezahlt der neue AG?

AVWL = 200,00 EUR
VWL  =  26,59 EUR

Zurzeit habe ich 4 Verträge, die für meine Altersvorsorge bestimmt sind. Sicherlich nicht ideal, aber es ist halt so.


Vertrag 1: Zurich Renteclassic

  • abgeschlossen durch meinen vorherigen AG
  • neuer AG würde den Vertrag übernehmen
  • betr. AV, Direktversicherung (nach § 3.63 EstG)
  • monatl. Einzahlung bisher: 114,76
  • bisher gesamt einbezahlt: 6571,22

Vertrag 2: Allianz bAV Direktversicherung (Tarif SNR1MZHF)

  • abgeschlossen durch meinen vorherigen AG
  • neuer AG würde den Vertrag übernehmen
  • betr. AV, Direktversicherung (nach § 3.63 EstG)
  • monatl. Einzahlung bisher: 37,85
  • bisher gesamt einbezahlt: 3443,85

Vertrag 3: HanseMerkur (Tarif RRR07)

  • Riestermeister > siehe: http://goo.gl/vhp1V
  • Kann lt. meinem Berater nicht mit dem VWL-Beitrag gefüttert werden.
  • Ich nehme an, die AVWL kann ich hier auch nicht einfließen lassen.

Vertrag 4: HanseMerkur (Tarif XRB2)

  • aktienorientierte aufgeschobene Rentenversicherung mit Beitragsrückgewähr
  • Ich nehme an, dass ich hier mit den AG-AVWL oder VWL auch nichts anfangen kann, oder?

Die bisherigen monatlichen Beiträge der Verträge Nr. 1 + 2 können nicht erhöht werden (Aussage der Zurich-/Allianz-Mitarbeiter, wegen gesetzlicher Regelung "Garantiezins"/"Unisextarifen"/"Absenkung des Höchstrechnungszinses").

Ich nehme an, die Verträge Nr. 3 + 4 kann ich mit der VWL oder AVWL nicht bedienen, oder?

Die Rechnung sieht dann also so aus:

  AVWL    200,00 
+ VWL      26,59 
- Zurich  114,76 
- Allianz  37,85 
----------------
= Rest     73,98

Übrig blieben also noch 73,98 EUR, die verteilt werden müssen.

Soll ich hierfür jetzt wirklich einen fünften Vertrag abschließen mit all seinen Kosten?

Vielen Dank im voraus für jede Info!

Beruf betriebsrente Vertrag Wechsel
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Beruf

Interne Firmenregelung vs. Geltende Pauschbeträge

2 Antworten

Freistellung und Abfindung

3 Antworten

Home Office

2 Antworten

1 Eurojob 2Stunden Fahrt mit dem Fahrrad? Zumutbar ?

6 Antworten

Beruflicher Umzug, doppelte Miete - welche Kosten kann man als Werbungskosten absetzen?

3 Antworten

Kielometerpauschale für Berufskraftfahrer

6 Antworten

Wechsel von Kleinunternehmerregelung (§19 UStG) zur Differenzbesteuerung

3 Antworten

BU für Beamte - Wie hoch ist der Beitrag?

6 Antworten

Freier Mitarbeiter und Privatarbeit

5 Antworten

Beruf - Neue und gute Antworten