Zum Thema zwei Minijobs: Wer zwei Minijobs bei zwei unterschiedlichen Arbeitgebern nachgeht, benötigt zwei Lohnsteuerkarten. Ihre zweite Lohnsteuerkarte können Sie sich beim zuständigen Finanzamt ausstellen lassen. Hierbei empfiehlt es sich, auf der ersten Lohnsteuerkarte einen sogenannten Hinzurechnungsbetrag eintragen zu lassen und auf der zweiten Steuerkarte den entsprechenden Freibetrag. Auf diese Weise ersparen Sie sich den vorläufigen Abzug für die Lohnsteuer. Quelle und mehr unter: http://www.helpster.de/zwei-minijobs-gleichzeitig-so-funktioniert-es-mit-der-steuer_64122

Soweit ich weiß gilt aber für Rentner: Nur wer älter als 65 Jahre ist, hat keinerlei Einschränkungen beim Hinzuverdienst. Wie das mit der Passivphase bei der Altersteilzeit ist, kann ich nicht genau sagen. GGf. mal bei der Minijob-Zentrale anfragen.

...zur Antwort

Du kannst die Kosten doch als Werbungskosten ansetzen, wenn Du sie glaubhaft nachweisen kannst. Das sind doch Kosten, die Du zum Erhalt des Verdienstes hast.

...zur Antwort

Wer hat die Eigenheimzulage beantragt? Du? Dein Mann oder ihr beide zu je 1/2? Das wäre wichtig zu wissen. Ich nehme jetzt mal an, dass Ihr beide Antragsteller gewesen sein. Dann ist auch die Forderung gegen Euch beide rechtens. Ob eine gesamtschuldnersiche Haftung vorliegt, das heisst jeder haftet dann bis zur vollen Grenze, kann ich nicht sagen. Dann müsstest Du im schlimmsten Fall sogar für die 4.100 Euro aufkommen. Kläre erstmal die Grundlagen. Wer war Antragsteller? Habt Ihr angewiesen, dass die Eigenheimzulage auf das Konto Deine Ex gehen soll (hast Du dafür unterschrieben). Wie wurde der Verkaufserlös aufgeteilt? Erfolgte da keine Berücksichtigung der Eigenheimzulage, die zurückbezahlt werden muss?

...zur Antwort