Ich bin auch während des Studiums gesetzlich krankenversichert.

Bist du über deine Eltern privat versichert?

Vielleicht hilft dir diese Link weiter:

http://www.unilife.de/bund/rd/32649.htm

...zur Antwort

Auf dieser Seite steht, dass die Freibeträge für die Eltern bei Promotion des Kindes nicht mehr gelten:

http://www.studis-online.de/Fragen-Brett/read.php?1,546555

Weil die Ausbildung (Promotion) nunmehr nicht BAföG förderungsfähig ist. Dadurch entfällt der relative Freibetrag (nach §25 Abs.4 Nr.1 BAföG) und die Aufteilung des anrechenbaren Einkommens der Eltern nach §11 Abs.4 BAföG, die bisher gewährt wurde. Und weil die Eltern im Regelfall im Promotionsstudium nicht mehr unterhaltspflichtig sind wird auch kein "normaler" Freibetrag (435 Euro) beim Einkommen der Eltern gewährt. Das Geld, welches die Eltern nun "überhaben", da sie es nicht mehr für den Bruder einsetzten müssen (nicht können oder wollen) wird Dir beim BAföG angerechnet. Promotion gilt im Regelfall als Weiterbildung - nicht als Ausbildung. Die Regeln des Kindergeldes sind völlig unabhängig davon.

...zur Antwort

Wenn man in die USA möchte und Auslandsbafög beantragen möchte, muss man sich an das Studentenwerk Hamburg Amt für Ausbildungsförderung wenden.

Studentenwerk Hamburg

Amt für Ausbildungsförderung

Postfach 13 01 13

20101 Hamburg

Tel.: 040 - 41902-0

Fax: 040 - 41902 126

E-Mail: bafoeg@studentenwerk.hamburg.de

http://www.auslandsbafoeg.de/auslandsbafoeg/antragstellung.htm

...zur Antwort

Das stimmt, eine Freundin von mir kann sich auch jedes Semester von den Gebühren befreien lassen, weil sie eine kleine Tochter hat. Den Sozialbeitrag muss man aber trotzdem entrichten.

...zur Antwort