In meinem Bekanntenkreis gibt es einen Fall. Die Tochter hat keine Ausbildung bekommen, immer wieder hat sie psychische Probleme, lebte schon in Wohnheimen etc. Die Eltern zahlen weiterhin für sie. Sie ist mittlerweile 22 Jahre alt. Es kann also bedeuten, dass Du bis ans Lebensende bezahlst, wenn sie nichts tut. Der Staat kommt jedenfalls nicht für sie auf, solange bei Dir was zu holen ist.

...zur Antwort

Die Rente aus der Unfallversicherung gilt nicht als Hinzuverdienst i. S. von § 96a SGB 6. Sie fließt aber evtl. . in die Höchstbetragsberechnung ein, die als Grundlage beim Bezug mehrerer Rentenarten dienst also z.B. Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung und Verletztenrenten aus der Unfallversicherung (§ 93 SGB 6). Demnach dürftest Du dazuverdienen. Soweit ich weiß, ist der Hinzuverdienst individuell zu ermitteln, da es auch eine Rolle spielt, wieviel du vorher verdient hast. Sprich doch mal mit einem Rentenberater z.B. der gesetzlichen Rentenversicherung,

...zur Antwort

Die Bank verkauft die Bezugsrechte am letzten Handelstag, wenn Du sie nicht ausübst.

...zur Antwort

Bei waschen, schneiden, föhnen, gebe ich zwischen 2 und 3 Euro. Derjenigen, meist Lehrmädchen, die die Haare wäscht, geb ich einen Euro zusätzlich. Wenn ich zusätzlich Strähnen machen lasse, dann gibt es für die "Hauptakteurin" max. 5 Euro.

...zur Antwort