Ich bin so frei und korrigiere meinen Vorgänger "fillipauli".
In der Bundesrepublik Deutschland sind die Banken gesetzlich verpflichtet, allen ein Bankkonto zu gewähren, die unter die Genfer Konvention fallen. Also auch Obdachlosen und Flüchtlingen. Die Ausweise können durch Dokumente der jeweiligen Asylbehörde umgangen werden und die Kontoführungskosten für ein Basiskonto bewegen sich von kostenlos, bis zum oberen gesetzlichen Rahmen für ähnliche Konten der Bank. Wenn du für deine Arbeit eine Quelle suchst, empfehle ich:
https://onlinebanken.com/wissen/bankkonto-fuer-fluechtlinge/

*wink*

...zur Antwort

Auf jeden Fall mit deinem AG abklären, dass kann sonst rechtl. Folgen haben bzw. evtl. hätte dein Chef auch gern, dass du mehr arbeitest und würde dir mehr bezahlen. Das mit der Lohnsteuerkarte, weiß ich nicht genau, meiner Meinung nach müsstest du den 450€ auf Steuerkarte, dann hast du ja noch weniger Abzüge ;)

...zur Antwort