ich denke, steuerfrei-das geht nur bei Verwandschaft in gerader Linie Nach § 3 Nr. 6 Grunderwerbsteuergesetz (GrEStG)

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/grestg_1983/gesamt.pdf

...zur Antwort

Die Vermögenssteuer ist an keinen bestimmten Verwendungszweck gebunden-die Vermögensabgabe ist das schon, außerdem meist einmalig und nicht regelmässig

...zur Antwort

Wo steht das denn mit den 2.5 % -die Frage ist interessant. Laut beihängendem Artikel ist das mit der Gebühr anders. Mal sehen, welche Antworten noch folgen http://www.focus.de/finanzen/banken/kredit/tid-7922/onlinekredite_aid_138467.html

...zur Antwort

google mal-zahlreiches spricht dafür, daß der Steuerberater haften muß-er dürfte auch dementspr. versichert sein, ein Bsp http://www.welt.de/print-welt/article344170/Der-Steuerberater-muss-fuer-seine-Fehler-geradestehen.html

...zur Antwort