Kann Wirt Schadensersatz fordern, obwohl keine Absprachen erfolgt sind?

Hallo,

ich bin neu auf dieser Seite und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann.

Im Juli letzten Jahres haben ich und eine andere Mutter eine Gaststätte für die Abschlussfeier der Klasse unserer Kinder im Juli diesen Jahres per Mail reserviert (ohne Zeitangaben, oder Teilnehmeranzahl, weil wir diese Angaben zum damaligen Zeitpunkt noch nicht hatten). Nachdem wir keine Reaktion vom Inhaber erhalten haben, schickten wir noch eine Mail im September 2017 mit der Bitte uns zu kontaktieren. Als wieder keine Reaktion seinerseits folgte versuchten wir ihn unzählige male telefonisch zu erreichen, was uns irgendwann gelang. Er sagte uns, dass er im Moment dabei sei den Laden von seinen Eltern zu übernehmen und er den Terminplan von seiner Mutter nicht finden könne um uns den Termin 100% zu bestätigen. Daraufhin suchten wir eine andere Lokation und sagten ihm telefonisch ab.

Heute, 2 Wochen vor dem Termin der Abschlussfeier, rief er mich an um alle Details zu besprechen. Ich war total sprachlos. Er bestreitet je von uns eine Absage bekommen zu haben und will uns auf Schadensersatz verklagen, weil er vielen anderen für diesen Termin abgesagt hätte, weil wir ja schließlich verbindlich durch unsere Mail reserviert haben. Außerdem hätte er uns angeblich gesagt, dass es reicht, wenn wir alles weitere kurz vor der Feier besprechen. Das stimmt überhaupt nicht!

Kommt er damit durch? Ich bitte euch dringend um Hilfe. Vielen Dank vorab!!!

Schadensersatz Buchung Reservierung Gaststätte
1 Antwort