Folgendes habe ich gefunden: Wer eine Halbwaisenrente bezieht, wird darüber in der Krankenversicherung und der Pflegeversicherung pflichtversichert. Der zu zahlende Beitrag errechnet sich aus dem tatsächlichen vom Versicherten erworbenen Rentenanspruch. Eventuell zusätzlich gezahlte Auffüllbeträge bleiben bei der Beitragsberechnung unberücksichtigt. Daraus erklärt sich auch, dass sich der Zahlbetrag im Falle einer Rentenerhöhung bei einigen Halbwaisenrentenempfängern ein wenig vermindert, weil der Anteil der beitragspflichtigen Rente steigt.

gefunden auf: http://www.bafoeg-aktuell.de/soziales/halbwaisenrente.html

komisch, dass deine tochter dann aber bisher beim stiefvater mitversichert sein konnte. Verstehe ich gar nicht. iWiderspricht eigentlich obiger Aussage. Bin gespannt, ob noch Antworten kommen.

...zur Antwort

Am Ende der Wohlverhaltensphase erfolgt Restschuldbefreiungsverfahren. Sofern der Schuldner alle Auflagen erfüllt hat niemand den begründeten Antrag auf Versagung der Restschuldbefreiung stellt, wird dem Schuldner die Restschuldbefreiung erteilt. Soweit ich aber weiß muss diese Restschuldbefreiung beantrag werden. Am besten beim Insovlenzgericht oder Schuldnerberatung anfragen.

...zur Antwort