Ich kenne genau drei Vorteile: erstens bist du von der Umsatzsteuer befreit wenn dein Umsatz weniger als 175000 EUR beträgt. Zweitens, darfst du die einfache Buchführung unterhalten. Drittens musst du nur eine einfache Einnahme-Überschuss-Rechnung nachweisen.

...zur Antwort

Hallo, laut § 19 Abs. 2 kann man sich als Kleinunternehmer von der Umsatzsteuerbefreiung befreien lassen. Dazu muss man dem Finanzamt bei der estmaligen Anmeldung mitteilen, dass man Umsatzsteuer abführen möchte. Auf dem Fragebogen müsste es da irgendwo eine Möglichkeit geben.

Ob sich die Umsatzsteuerbefreiung für deinen Sohn lohnt, wenn er hauptsächlich für Privatpersonen arbeitet ist allerdings eine andere Frage. Der Preis der Leistung kann ja so schon um Einiges steigen.

...zur Antwort

Voraussetzung für den Gründungszuschuss ist, dass du Anspruch auf Arbeitslosengeld bzw. Entgeldersatzleistungen nach SGB III hast. Dies kann ja durchaus der Fall sein, wenn du eine kleine Tätigkeit nebenbei ausübst. Hast du diesen Anspruch aufgrund deiner Beschäftigung aber nicht, gibt es leider auch keinen Gründungszuschuss.

...zur Antwort