Zweitwohnung in den USA?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist ja generell eine gute Idee, nur ist das finaziell schwer zu tragen wenn ihr nicht viel verdient und schwierig ist auch eure Planung bezüglich der 2 Monate hier und 2 Monate dort, wie wollt ihr das mit eurem Job machen? i.d.R, hat man nur 6 Wochen Urlaub im Jahr.

Bringt mal eure Schule zu Ende und macht eine anständige Ausbildung bzw ein Studium. Wenn ihr dann mal viel Geld verdient, könnt ihr euch darüber Gedanken machen oder hier noch mal nachfragen. Bis dahin wird allerdings noch sehr viel Wasser ins Meer fließen.

Ja das ist schon klar darum 2. mal erwähnt es ist nur mal eine frühe Planung und es ist uns klar das wir erst die Hochschule usw. abschließen.

mfg

Also grade an der Ostküste kosten die Häuser oder Wohnungen schon viel Geld... Da wo es warm ist und nur Holzhäuser gebaut werden, ist es billiger. Ostküste kostet fast genauso viel wie in Deutschland. Aber wenn man GEld übrig hat, finde ich das ne tolle Idee, würde mir auch gefallen :-) Also warum nicht? Man kann dich auch in Deutschland über den Tisch ziehen beim Immobilienkauf, ich würde mir drüben einen Anwalt nehmen und mit dem den Kauf machen. Ansonsten brauchst du nix zu beachten, du bist dann nach wie vor Tourist, dem eben ein Haus gehört,

es is schon teuer! das darf man nicht unterschätzen!

und wie willst du Geld verdienen, die flüge bezahlen, alle 2 Monate?

Wieso darf er in die Usa, aber nicht nach Dubai oder nach Brasilien, ich verstehe es nicht? Visum

Also mein Bruder ist in der Firma wo ich arbeite Personalchef. Jetzt hat die Firma noch mal ein Standort im Ausland gekauft ( in USA ) damit dort auch für die amerikanische Kundschaft produziert wird und es halt in der Nähe ist. Ab Oktober öffnet der Standort in der Usa. Mein Bruder würde Juli eine Bewährungsstrafe von 10 Monaten bekommen weil er Steuer hinterzogen hat von 237000 € und jetzt bleibt er von Oktober 2013 - Mai 2014 in die USA um den Standort zu prüfen usw. aber im Mai 2014 läuft ja seine Bewährungsstrafe ab. Er ist für die Firma wichtig, deshalb würde er nicht entlassen sondern sogar von der Firma unterstützt ( Anwälte waren bei der Verhandlung von Firmengründer ). Er darf dass Land dennoch verlassen, da es sich um eine Geschäftsreise über mehrere Monate handelt. Aber 4 Monate bevor er verurteilt würde hat er Urlaub schon gebucht hat.

02.08.2013 - 16.08.2013 Dubai da dürfte er von sein Bewährungshelfer aus nicht mitfliegen, weil dass Visum nicht zugelassen würde, da ist meine Schwägerin und die Kinder mit einer Freundin hingeflogen und den Brasilien Urlaub ( 21.12.2013 - 04.01.2014 ) hat ihn der Bewährungshelfer auch schon gesagt dass er diese Reise nicht antreten darf dass es nicht zugelassen würde. Wieso darf er aber jetzt von Oktober 2013 - Mai 2014 in die USA einreisen ( dass würde zugelassen ) ich verstehe es nicht so ganz ??

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Privatsphäre wird zerstört!?

Guten Morgen, ich bin verzweifelt und möchge euch um Rat beten.

Ich bin 24 Jahre alt, lebe seit dem ich 17 bin alleine.

Meine Großeltern kümmerten sich seit ich denken kann sehr intensiv um mich. Seitdem ich von zu Hause auszog besuchten mich meine Großeltern regelmäßig.

Während meiner dreijährigen Dienstzeit bei der Bundeswehr holte meine Großmutter meine Wäsche ab, brachte mir essen vom Supermarkt, sodas ich am Wochenende die Zeit nutzen konnte um mich auszuruhen.

Anschließend absolvierte ich eine Ausbildung.

Aus diesem Grund war ich täglich zu Hause.

Die besuche, die meist umangemeldet waren häuften sich 3-4 Mal die Woche. Sie brachten mir essen, was ich jedoch nicht wollte, da ich nun Zeit hatte um selbst einzukaufen. Außerdem putzen sie meine Wohnung und wusch meine Wäsche.

Ich erzählte meiner Großmutter das ich meinen Haushalt gerne selbst führen wolle, was sie jedoch nicht interessierte. Selbst als für ca. 1 Jahr meine jetzige ex Freundin bei mir lebte, kamen meine Großeltern umangemeldet auch als wir arbeiteten vorbei um „nach dem Rechten zu sehen“.

Mehrfach weckten meine Großeltern uns als wir frei hatten, da sie oftmals schon um 7 Uhr in meine Wohnung kamen. Zudem erwischten sie uns beim Sex was meiner damaligen Freundin sehr unangenehm war. Der ständige besuch meiner Großeltern war ein Hauptgrund für die Trennung.

Seit letztem Sommer hole ich das Abitur in der nahrliegenden Großstadt nach. Meine Großeltern vermieten in der Stadt, vier Wohnungen. Zufällig ist eine der Wohnungen kurz nach Schulstart frei geworden, weshalb mir meine Großeltern anboten dort einzuziehen. Ich willigte ein mit der Bedingung meinen Haushalt selbst führen zu dürfen und von ihren Besuchen vorab telefonisch zu erfahren.

Seitdem ich in der neuen Wohnung lebe kommen meine Großeltern täglich vorbei, meistens während ich in der Schule bin. Meine Großmutter räumt oft meine Küche um weil meine „Ordnung ihr nicht gefällt“ sie öffnen meine Post. Vor kurzen haben meine jetzige Freundin und ich (sie lebt nicht bei mir) Sexspielzeug bestellt. Meine Großeltern öffneten das Packet und schmissen es ohne meine Erlaubnis weg, da ich den Inhalt wohl nicht besitzen sollte.

Da ich es wirklich leid bin aus der Schule zu kommen, meine Schulsachen oder andere Dinge nicht wieder zu finden weil sie umgeräumt worden sind, habe ich ein Verbot ausgesprochen, dass sie meine Wohnung betreten, welches sie mit der Begründung ablehnen meine Vermieter zu sein.

Ich kann es mir aktuell nicht leisten auszuziehen. Der versuch meine Großmutter ersthaft mit ihr über das Fehlverhalten zu reden sind gescheitert. Sie wird sehr hysterisch und behauptet sich umzubringen wenn ich versuche es ihr zu verbieten.

Heute beispielsweise ist sie um 6.50 Uhr in meine Wohnung gekommen um zu wischen.

Dabei bin ich natürlich aufgewacht. (Es ist Samstag.)

Wie mache ich meinen Großeltern klar das ich Privatsphäre brauche und sie sich nicht so stark in mein Leben einmischen sollen??

...zur Frage

Großeltern drohen mit Jugendamt

Hallo Zusammen,

meine Frau befand sich wegen einer depressiven Erkrankung für knappe 5 Monate in stationärer Behandlung. Unsere 2,5 jährigen Tochter ist seit dem Zeitpunkt bei den Großeltern / Eltern meiner Frau untergebracht.

Es ließ sich leider nicht anderes Einrichten da ich berufstätig bin und morgen schon früh raus muss. Und der Kindergarten erst zu einer späteren Uhrzeit öffnet. Zudem wohnen die Großeltern auf der gleichen Straße. Alles in allem war dies auch ok. Großeltern kümmern sich um unsere Tochter, bringen Sie in den Kindergarten, holen sie ab etc. Nach dem Feierabend bin ich zu Ihnen hin, habe mit unserer Tochter entweder bis zu einschlafen gespielt, oder bin mit Ihr zur Mama ins Krankenhaus gefahren.

Nun ist es absehbar das meine Frau in den kommenden Wochen entlassen wird, bzw. in einen Tagesklinik Status für ein paar Wochen wechseln wird. Mit der Jugendhilfe werden wir einen Art pädagogische Erziehungshilfe erhalten. Schreckliches Wort, eine Art Tagesmutter / Beistand..oder wie man dies auch immer umschreiben mag.

Dies dient Mama und Kind, meine Frau wird entlastet und muss nicht von null auf hundert wieder in den Alltag durchstarten. Ferner ist auch noch eine Mutter Kind Kur geplant in der Zukunft geplant.

Nun haben dies die Großeltern mitbekommen, wollen es nicht ! Wollen nicht das eine "Fremde" sich hier "einmischt". Meine Frau aber benötigt den Abstand zu ihren Eltern, auch aus Sicht Ihrer Therapeuten (komplizierte Konstellation zur Familie).

Die Großeltern drohen nun auch Schritte zu gehen, die Kleine hat ja eine gewisse Zeit bei Ihnen verbracht, etc. da haben Sie auch ein Wort mitzureden. usw.

Das raubt uns nun auch wieder zusätzlich Kraft...

Frage wie sieht es hier aus ?

Es lag / liegt keine Kindeswohl Gefährdung vor ! Die Therapeuten meiner Frau unterstreichen dies ausdrücklich. Desweiteren liegen bei uns geregelte Verhältnisse vor (also Wohnung, Job etc)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?