Zweitwohnsitz v. Studentin-Wohngeld der Eltern

2 Antworten

Nein, natürlich nicht und das BAföG-Amt benötigt einen Änderungsantrag wegen der nun zu zahlenden Miete. Leider gibt es dort nur eine läppische Pauschale, aber vielleicht reicht diese ja. Viel Glück und wenn es zu Hause finanziell knapp ist, möge das Kind elternunabhängige Vorausleistungen beantragen. Sie bekommt den vollen Bedarf und ob die Eltern zuschießen müssen, wird nicht nach dem BAföG mit seinen mickrigen Pauschalen, sondern nach dem deutlich besseren BGB ermittelt, falls das Amt überhaupt die Zeit dafür findet.

Wieso sollte es?

das ändert ja nichts an deinem Einkommen oder deiner Miete?

Deine Tochter ist jetzt hauptsächlich woanders durch das Studium. Selbst wenn sie jedes WE und in den ferien kommt (was eben auch manchmal nicht so ist, durch Seminararbeiten, soziale Kontakte am Studienort) ist deine Tochter hauptsächlich woander. Da deine Tochter aber eh Bafög beziehen könne (auch daheim) macht es für Wohngeld keinen Unterschied, ob sie daheim wohnt oder doch woanders wohnt.

Natürlich macht es einen Unterschied ob sie da wohnt oder nicht, die Tochter wurde bei der Wohngeldberechnung mit berücksichtigt und da sie dort nicht mehr wohnt erhält die Fragestellerin unberechtigt Wohngeld für die Tochter. Denn wenn die Kinder bei den Eltern wohnen zählen sie bei der Berechnung mit auch wenn sie Bafög erhalten.

@Ralkana

Na, deine kühne Behauptung findet sich aber nicht in der Literatur. Meine Kinder haben alle als "Zählkinder" bei mir mitgezählt und das VG hat diese Vorgehensweise für ordnungsgemäß gehalten, weil durch das Kind wir Eltern eine Person mehr im Haushalt zu führen haben und somit Anspruch haben auf ein höheres Wohngeld. Alles eigentlich ganz einfach, oder?

@Ralkana

ja die Tochter wurde bei der Berechnung mitberücksichtigt. Aber Sie hat ja ihr Zweitwohnsitz erst seit einigen Tagen, also ist noch kein Geld geflossen was nicht berechtigt war :-)

An meinem Einkommen oder Miete ändert sich nichts ... Aber die Tochter wird dann mehr Bafög bekommen um ihre Miete zu bezahlen.... Und dieses mehr an Bafög wird sich evtl. dann auch bei dem Einkommen in der unserer gemeinsamen Wohnung ändern ... Obwohl ich keinen cent davon habe (es reicht gerademal wenn die Tochter sparsam lebt für sie selbst.)

Was möchtest Du wissen?