Zweimal wegen der gleichen Sache bestraft werden (Gericht)?

2 Antworten

Die Straftat wegen Betruges die jetzt angezeigt wurde von August 17, kommt die auch zur Anklage

Worauf du einen lassen kannst.

oder wird die eingestellt

Nö. Warum sollte die eingestellt werden? Die Kohle musst du eh zurückzahlen.

Und beide Verurteilungen kommen ins Führungszeugnis. Damit bist du offiziell vorbestraft, was einige Schwierigkeiten geben wird, wenn du einen Beruf ergreifen willst.

Weil sie 1 Jahr vor der Gerichtsverhandlung passierte und ich sie auch zugegeben habe damals. Die Staatsanwaltschaft hat auch mehrere anzeigen vor der Verhandlung eingestellt weil die Strafe oder Maßnahmen nicht ins Gewicht fallen. Bedeutet als für mich ich wurde für alle Betrugsstraftaten die ich gestanden habe bereits bestraft.

@Military24088

Du könntest höchstens von einer höheren Macht (will nicht sagen "Gott") Absolution für sämtlichen Sünden erhalten ^^ Aber nicht vor Gericht. Du hast selber gesagt, dass du nicht mehr weisst, wen du alles betrogen hast. Nun kam halt ein Neuer dazu, was nun wieder neu verhandelt werden muss. Ob das Gericht das alte Urteil mit einbezieht und dann mit dem Neuen "verrechnet", kann dir keiner sagen. Und du wurdest nur wegen der vier verhandelten Vorfälle verurteilt.

@Military24088

Dass du gestanden hast, womöglich auch mehr als angeklagt War, ist irrelevant. Du konntest nur wegen der Angeklagten Taten in DEM Verfahren verurteilt werden.

dass du gestanden hast, hat natürlich die Staatsanwaltschaft auf den Plan gebracht. Die haben dadurch jetzt angefangen zu ermitteln.

D.h. Dass es nicht unwahrscheinlich ist, dass du deswegen zukünftig verurteilt wirst, auch obwohl du es bereits vor der anderen Verurteilung begangen hast.

@EphraimUlk

Zur Anklage kamen 4 anzeigen wegen Betruges, 6 weiter Betrugsfälle hat die Staatsanwaltschaft vor der Verhandlung schon eingestellt weil die Strafe vom Urteil sich durch die anderen 6 nicht erhöhen würde. Jetzt ein halbes Jahr nach der Verhandlung kam eine Anzeige dazu aus dem Jahr 2017. Denke doch eher es wird eingestellt und die Polizei muss bei Anzeige immer vorladen.

@Military24088

Achso, na dann hast du das sicher schon gut durchschaut. Da frage ich mich nur, warum du die Frage stellst.

@EphraimUlk

Also ich habe die Frage vor einer Stunde gestellt und ich Stelle die Frage ja nicht nur im Internet. Quatsch da auch mit Freunden intensiver drüber die sich auskennen. Eine zweite Meinung einholen ist doch nicht verkehrt?

@Military24088

Ja klar, wenn man sich denn auch mit der zweiten Meinung auseinander setzt und in Betracht zieht. Viel Erfolg noch.

@EphraimUlk

Danke dir, ebenso.

Wenn jetzt noch mehr Straftaten raus kommen, dann können diese auch angeklagt werden.

Allerdings wird es in dem Fall eine Gesamtstrafe geben, die nicht viel höher ausfallen wird als die erste Strafe.

Was möchtest Du wissen?