Zwangsvollstreckungsauftrag mit Ladung zur Abgabe der Vermögensauskunft

1 Antwort

Wenn die Forderung so alt ist muß sie sich auf eine Postzustellungsurkunde beziehen. Sie müssten die Unterlagen dazu also zuhaus haben, da sie ja Dreißig Jahre gültig und aufzubewahren sind. wenn nicht wenden Sie sich an den Gerichtsvollzieher, der müsste Auskunft darüber geben können was das für Forderungen sind.

Gerichtsvollzieher, akzeptiert er mein Vorschlag? Hilfe?

Guten Tag,

folgendes Problem:

Ich bin 23 und verschuldet. Ich werde zur Abgabe der Vermögensauskunft mit anschließendereidesstattlichen Versicherung geladen und habe noch ca. 1 Monat Zeit. Ich kann die Gesamtforderung auch früher bezahlen, was jedoch nicht möglich ist (Studentin und kein Einkommen derzeit, jedoch werden meine Eltern mir helfen)

Ich habe höllische Angs, ich habe wirklich nichts zum Pfänden,außer mein kaputtes Tablet das wäre mein Untergang deswegen helfen meine Elternmir da rauszukommen (ich weiß, ich hätte viel früher meine Eltern nach Rat fragen sollen, aber sogar das hier ist ein Riesen schritt für mich)

Würde das überhaupt nach meinem Plan gehen? Oder dürfen meine Eltern mir nicht helfen? Ich bin überfordert psychisch und kann nicht klar denken, merkt man wahrscheinlich.. Ich kann mich überhaupt nicht auf mein Studium konzentrieren und möchte so schnell wie möglich bisschen Gewissheit

in dem Brief steht: Der Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft kann verschoben werden, wenn sie im Termin oder vorher glaubhaft machen, dass Sie die Förderung des Gläubigers binnen Frist von bis zu 12 Monaten tilgen werden. Ihr Antrag ist durch die Zahlungs eines angemessenen Teilbetrages im Termin und durch die Vorlage geeigneter Urkunden glaubhaft zu machen. Hierzu ist jedoch die Zustimmung der Gläubigerin erforderlich.

muss ich trotzdem die Vermögensauskunft geben, trotz Ratenzahlung? ich könnte innerhalb den 12 Monaten die gesamte Summe zahlen und sobald mein Bafög kommt, vielleicht sogar schneller.

Bitte verurteilt mich nicht, es handeln sich hier um Schulkosten, die meine Eltern aus privaten Streitigkeiten nicht mehr gezahlt haben.

Hilfe...

...zur Frage

ConKred Inkasso GmbH......Viel zu hohe Gebühren....was tun?

Hallo,

ich habe mal eine Frage. Ich bekam eine Rechnung von dem oben genanntem Inkassobüro.

Rechnungsdatum 10.6.2013 (war also auf meiner Telefonabrechnung vom 5.7.2013)

  • Mahnung 2.8.2013

  • Hauptforderung: 1,99 EUR

  • Verzugszinsen gem, §288 BGB 0,01 EUR

  • Gläubigerkosten 1,00 EUR

  • Inkassokosten 7,00 EUR

  • Auslagenpauschale 21,00 EUR

  • verauslagte Kosten 6,50 EUR

  • abzgl. geleisteter Zahlungen 0,00 EUR

  • Zahlungsrückstand 37,50 EUR

  • Letzte (2.) Mahnung 27.8.2013

  • Hauptforderung: 1,99 EUR

  • Verzugszinsen gem, §288 BGB 0,02 EUR

  • Gläubigerkosten 1,00 EUR

  • Inkassokosten 18,00 EUR

  • Auslagenpauschale 21,00 EUR

  • verauslagte Kosten 6,50 EUR

  • abzgl. geleisteter Zahlungen 1,99 EUR

  • Zahlungsrückstand 46,52 EUR

Mit einem Monat verspätung zahlte ich meine Telefonrechung samst der Forderung des Anbieters von 1,99 EUR an meinen Anbieter.

Heute kam erneut Post

MÜSSEN WIR WIRKLICH SO WEIT GEHEN???

Hauptforderung: 1,99 EUR Verzugszinsen gem, §288 BGB 0,02 EUR Gläubigerkosten 1,00 EUR Inkassokosten 29,00 EUR Auslagenpauschale 21,00 EUR verauslagte Kosten 6,50 EUR abzgl. geleisteter Zahlungen 1,99 EUR Zahlungsrückstand 57,52 EUR

Dann machte ich mir die Mühe und rief mal bei diesem Inkassobüro an.

Der erste war völligst überfordert und legte nach wenigen Minuten gleich auf ohne auch nur Tschüss zu sagen.

  1. Versucht

Es scheint alles seine Richtigkeit zu haben laut der Dame am Telefon.

So, was nach ich jetzt?

Wäre euch für einen Rat sehr dankbar.

Ist es eigentlich rechtens da man nach nur so kurzer Zeit schon eine solche Rechnung aufgestellt bekommt? Für mich ist das Wucher.

Jeder kann doch mal in Zahlungsverzug kommen, aber vom Rechnungsdatum 10.6.2013 welches ja erst am 5.7.2013 auf meiner Telefonrechnung zu finden war, bis zur Mahnung vom 2.8.2013.....ist das nicht ein wenig schnell????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?