Zwangsversteigerung 10% Sicherheit?

3 Antworten

Verrechnungsscheck reicht nicht. Was du brauchst ist eine Bundesbankscheck, den du im Normalfall von deiner Hausbank erhälst. Das ist ein Scheck der Bundesbank, der ein Konto deiner Bank bei der Bundesbank belastet.

3.500 € ist die Summe, auf die hier der Scheck ausgestellt sein muss.

Was ist denn an diesen Satz so schwer zu verstehen?

"Es wird verlangt eine Sicherheit in Höhe von 10% des Verkehrswertes zu hinterlegen."

Verkehrswert!! Da steht nichts vom GEBOT!

Also 10% von 35.000 Euro!

Danke

€ 3.500 reichen unabhängig vom Meistgebot als Sicherheit in Form einer Bankbürgschaft oder eines bestätigzen LZB-schecks völlig aus!

  1. Meistgebot steht sowieso erst nach der Bietzeit fest, gemeint ist wohl Gebot.
  2. LZB gibt es seit 20 Jahren nicht mehr.
@lesterb42

Sie wissen aber schon, was gemeint ist - oder?

@schelm1

Deine Antwort ist so unverständlich. Ich weiß was gemeint ist, auf mich kommt es aber auch nicht an.

Speed-Dating storniert - Wie bekomme ich mein Geld zurück?

Bereits im April dieses Jahres habe ich mich für ein Speed-Dating angemeldet, das im Mai stattfinden sollte (beim Anbieter Date York) und dafür die Teilnahmegebühr in Höhe von 19€ überwiesen.

Der Termin im Mai wurde aufgrund (angeblich) zu geringer Teilnehmerzahl auf einen Termin im Juni verschoben. Damit gab ich mich noch zufrieden.

Als dann dieser Termin jedoch erneut auf einen Termin im Juli verschoben wurde, habe ich meine Teilnahme storniert und dafür am 13.6. auch die Bestätigung des Veranstalters per Mail erhalten mit dem Hinweis, daß man mir die Teilnahmegebühr "umgehend und in voller Höhe" erstatten würde.

Auf den Zahlungseingang auf meinem Konto warte ich allerdings immer noch.

Telefonisch ist der Veranstalter nicht zu erreichen (es gibt dort nur eine "Hotline" mit Tastenwahl und automatischen Ansagen, bei der man aber zu keinem direkten Ansprechpartner gelangt).

Eine postalische Adresse gibt es, aber um einfach mal dorthin zu fahren würde ich mehr als 19€ Fahrtkosten benötigen und ob ich dann jemanden antreffe, wäre auch fraglich.

Was kann ich also machen, um mein Geld wieder zu bekommen?

Einen Anwalt einzuschalten ist auch keine Option bei so einem kleinen Betrag, aber es kann ja nicht sein, daß die das Geld einfach behalten und man nichts dagegen tun kann. Das wäre ja Betrug bzw. Unterschlagung, was nicht einfach so hingenommen werden kann.

Bitte daher um hilfreiche Tips.

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?