Zwangsräumung trotz suizidgefahr?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Suizid ist jetzt auch nicht die Lösung. Abgesehen davon, bevor es zu einer Zwangsräumung kommt, gab es etliche Wochen vorher erstmal die normale Kündigung. Da drängt sich mir etwas die Frage auf ob du erst jetzt etwas unternimmst, oder vorher schon versucht hast dich darum zu kümmern. Falls nicht wäre das jetzt relativ spät.

Wenn du Leistungen vom Job Center oder der Arge erhälst, dann kannst du dich am Montag bei denen melden und angeben das du Obdachlos wirst. Vielleicht hat die Stadt eine Möglichkeit der Unterbringung für Wohnungslose. Ansonsten könntest du dich bei der örtlichen Caritas oder sonstige sozialen Einrichtungen wenden. Oft gibt es von denen Wohnheime wo du vielleicht erst einmal unterkommen kannst.

Das mit dem Suizid schlage dir mal ganz schnell aus dem Kopf.

Was möchtest Du wissen?