Zwangsräumung , ohne Gerichtsvollzieher möglich?

5 Antworten

Nein, ohne Gerichtsvollzieher geht da nichts. Wenn das vollstreckbare Räumungsurteil vorliegt und der Mieter dennoch nicht aus der Wohnung auszieht, bleibt dem Vermieter nichts anderes übrig, als die Wohnung durch den Gerichtsvollzieher zwangsräumen zu lassen. Das Zwangsräumungsverfahren wird eingeleitet durch einen entsprechenden Zwangsräumungsantrag an die Gerichtsvollzieherverteilerstelle des zuständigen Amtsgerichts. 

Allerdings schlecht, wenn keine Klingel/Postkastenschilder mehr vorhanden sind.

Manche Vermiete gehen nach einem Räumungsurteil in die Wohnung des Mieters und räumen diese leer und wechseln das Schloß aus. Das ist unzulässig und strafbar und verpflichtet zu Schadensersatz. Mach Fotos oder ein Video von Deiner Wohnung, damit Du Deinen Schaden dokumentieren kannst.

Das erlassene Urteil ist im übrigen vorläufig vollstreckbar. Dein neuer Anwalt muß daher auch entsprechenden Vollstreckungsschutz für Dich stellen.

Danke , die Antwort sagt doch alles .. Klar habe ich Fotos gemacht bzw mache Fotos.

Wenn soll es alles mit Rechten dingen zu gehen , dann bin ich der Letze der sich quer stellt etc

@lukas1984Nrw
Wenn soll es alles mit Rechten dingen zu gehen , dann bin ich der Letze der sich quer stellt etc

Du stellst Dich doch jetzt schon quer. Wie lange hattest Du Zeit, um was anderes zu finden und jetzt willst Du nochmal verzögern und nochmal und vielleicht geht dann immer noch was?

Und was machst Du, wenn der GV tatsächlich vor der Tür steht und auf der Straße der Umzugswagen mit den Packern?

@bwhoch2

Na ja, der FS hat ja noch nicht einmal den Räumungstermin vom Gerichtsvollzieher mitgeteilt bekommen. Das heißt: Dieser setzt eine letzte Frist vom meist drei Wochen zur freiwilligen Räumung. Verstreicht auch diese, erfolgt die eigentliche Zwangsräumung. 

Bei allen Unzulänglichkeiten (keine Namensschilder) ist da noch immer ein bißchen Zeit,um sich zu kümmern.

@DogDiego

Er stellt sich doch spätestens von dem Moment an quer, wo er die fristlose Kündigung erhalten hat.

@bwhoch2

Ich denke, dass viele Menschen, die die fristlose Kündigung erhalten nicht  überlegt handeln und/oder auch nicht immer gleich eine Ersatzunterkunft anmieten können. Wie ist es sonst zu erklären, dass viele säumige Mieter am Tag des Räumungstermins noch in ihrer ehemals angemieteten Wohnung anzutreffen sind, ja einige sogar vom GV geweckt werden müssen.

Ich könnte jetzt viel schreiben aber folgendes dürfte reichen:

Wenn letzte Woche das Urteil gesprochen wurde, dann kann  Du dagegen noch angehen.

Nun ist die frage , ist er berechtigt auch ohne Gerichtsvollzieher die Wohnung aufzubrechen und meine Sachen zu entsorgen , und falls er es tun sollte welche Schritte könnte man da eventuell einleiten ?

Das wäre Hausfriedensbruch, was man anzeigen kann, verbotene Eigenmacht usw.

Wieso kam Dein Anwalt nicht? Den würde wechseln und ggf. melden bei der Anwaltskammer.

Meines Wissens nach muss er ja die Zwangsräumung mit einem Gerichtsvollzieher durchgeführt werden und dies Schriftlich mitgetitelt werde ( nach Zugang des Schreibens 3 Wochen Zeit laut meines Wissens).

4 Wochen:

https://www.frag-einen-anwalt.de/Raeumungsklage-Versaeumnisurteil-DRINGEND--f4971.html

Hi , ja das war ich auch schon am überlegen das zu melden .
ich verstehe ja alles aber nicht sowas , wie gesagt und das mit der Räumung ohne Gerichtsvollzieher steht ja auch überall das dass eigentlich alles nicht so rechten ist.
Wie gesagt mein Anwalt neuer wird sich drum kümmern , weil ich kam ja nicht mal zu Wort bei Gericht und dann hat mir die Anwältin das Urteil auch erst über ne Woche zu Spät zu kommen lassen so das ich auf gut Deutsch hinterher laufen musste

@lukas1984Nrw

Du  "behauptest" dass die Mietkürzung berechtigt war und Du einen Richter gnadenlos hattest; da erzähle ich Dir mal eine meiner Erfahrungen:

Eine ehemalige Partnerin bekam die fristlose Kündigung weil ich angeblich dauerhaft dort wohnen würde und sie Schuld an einer Schimmelbildung haben soll.

Die erste Instanz hat sie verloren und in der nächsten Instanz vor drei Richtern hat sie haushoch gewonnen.

Man hat dem Vermieter das ganz klar vor der Urteilsbegründung gesagt und uns gefragt ob wir uns einigen könnten; was wir ablehnten.

Anschließend sind wir zu ihm hin und haben unter Zeugen die Kündigung übergeben.

Man was der dumm aus der Wäsche geschaut.

Also noch ist nicht unbedingt alles verloren. 

Deine Möglichkeiten:

- Nächste Instanz

- Räumungsschutz beantragen

- Sich mit Vermieter einigen

- Das Geld bezahlen um die fristlose Kündigung vom Tisch zu bekommen

Hast Du die Mängel nachweislich dem Vermieter gemeldet und wer hat die Höhe der Mietminderung festgelegt? 

Wie hoch ist die Miete, wie hoch war die Mietminderung und über welchen Zeitraum wurde gemindert?

Bitte alle Fragen beantworten.

Was mich aber auch wundert, das mit Deiner Anwältin und dem Unfall. Man hat garantiert ein Handy und hätte bei Gericht anrufen können; sorry das klingt unglaubwürdig.

@johnnymcmuff

Also es sind 3 Monatsmiete gewesen da er die Tür nicht reparieren wollte und ich sie auf meine Kosten reparieren lassen habe .

Des weiteren hat er mir den Schrank kaputt gemacht

Alles hab ich natürlich ordnungsgemäß an in verschickt sogar über meine Anwältin.

Und zu Thema einig werden die fristlos Kündigen wurde mir von einen netten Herren überbrachte , der mir auch gesagt hat wenn ich nicht Ausziehr er mit körperliche Gewalt androht .

Das habe ich Natürlich angezeigt bei der Polizei.

Und ich bin auf der Suche nach einer neuen Wohnung , was fast klappt .

Des Weiteren wohnt sein Sohn neben an und er sorgt dafür daß die Schilder von der Klingel verschwinden damit ich bloß keine Post erhalte etc

Das hab ich sich angezeigt weil er sich dabei vom Nachbarn erwischen lassen hat.

Hinzu kommt noch das er mir 4 Monate verweigert hat das die Telekom an die Telekom Kasten kann damit ich Internet habe , er würde es stellen bzw er zapft ne Leitung an und ich bekomme ne repeter.

Ich habe meine Anwältin gebeten das sie Zeigen von meiner Seite lädt , anscheinend war sie wider nicht die hellste kerze .

Ich habe da gesessen und wusste nicht wie mir Geschieht

Die Tür Reperatur hat mich 1200€ gekostet plus ne neue Unterschrank für die Küche etc .

Da kommen wir auf Summa sumarum 1500€ Schaden.

Alles per Post und Einschreiben versendet

@lukas1984Nrw

War die Tür nicht mehr verschließbar so darf man natürlich eine Ersatzvornahme machen, aber ich denke hier war zwar die Tür defekt und Du hast irgendwann die Nase voll gehabt und hast es machen lassen.

Das ist dann korrekt, wenn man die Mängelanzeige unter genauer Fristsetzung nachweislich gemacht hat und darauf hingewiesen hat das man nach Ablauf der Frist eine Ersatzvornahme macht und mit der übernächsten Miete verrechnen wird.

Dann macht man auch keine Mietschulden die zu einer Räumungsklage berechtigen!

Des Weiteren wohnt sein Sohn neben an und er sorgt dafür daß die Schilder von der Klingel verschwinden damit ich bloß keine Post erhalte etc

Einstweilige Verfügung gegen Vermieter und dessen Sohn erwirken.

@johnnymcmuff

Ja das ist mir klar aber hinter ist man immer schlauer.

Das mit einstweiligen Verfügung wäre jetzt auch ne Option

So weit ich das weiß gibt es die sogenannte " Frankfurter Räumung ". Bei dieser Räumung darf ein Vermieter mit dem Gerichtsbeschluss unter Auflagen des Gerichtsvollziehers die Wohnung Zwangsräumen lassen. Und das ohne das der Gerichtsvollzieher dabei anwesend sein muss. Der Vermieter muss dann alle Gegenstände, Möbel usw. in einem für den Mieter und Gerichtsvollzieher zugänglichen Räumen einlagern. Insgesamt ist dieses Vorgehen nicht gänzlich Unumstritten. Desweiteren haftet der Vermieter für alle entstandenen Schäden an den Gegenständen, Möbel usw... Da wäre es also äußerst Ratsam im Vorfeld alles zu Dokumentieren, und nach der Räumung ebenfalls noch einmal alles auf Schäden zu Sichten.

Ja das kenne ich , aber laut meines neuen Anwalts geht das nicht so einfach und das würde eigentlich nicht durch gehen .

Habe mir das mal durchgelesen

@lukas1984Nrw

Unstrittig ist aber, dass du die Wohnung zu räumen hast. Solche Mieter sind dann dem Vermieter nicht mehr zuzumuten.

Berliner Räumung ist das.

@johnnymcmuff

Ich möchte ja kein Klugscheisser sein aber das ist Falsch. Grob umschrieben: Bei der Berliner Räumung übt der Vermieter das Vermietpfandrecht nach 562 BGB aus. Nach 885a erfolgt die Rechtsgrundlage. Es verbleiben alle Möbel und Gegenstände innerhalb der Wohnung. Mit dem auswechseln der Schlösser und der weitergabe der dann neuen Schlüssel, erfolgt die Übergabe an den Gerichtsvollzieher. Oder aber der Vermieter räumt optional die Wohnung. Bei der ersten Variante der Räumung sollen die Kosten für alle niedrig gehalten werden.

Darüber hinaus gibt es noch die Hamburger Räumung die dann in 2 Schritten erfolgt. Schritt 1 wäre der Austausch der Schlösser und die Vergabe des Räumungsauftrags an ein Unternehmen. In diesem Fall hätte der Mieter dann 14 Tage Zeit die Wohnung selbst zu räumen. Nach den 14 Tagen würde dann das beauftragte Unternehmen mit der Räumung beginnen, falls der Mieter bis dahin untätig gewesen sein sollte.

Im ganzen und Vollumfänglich nachzulesen auf Immoverkauf 24.

Sobald der Vermieter eine "vollstreckbare Ausfertigung" des Urteils hat, kann er einen Gerichtsvollzieher beauftragen.

Dann liegt es nur noch am Terminkalender des GV, wann der Möbelwagen bei dir vor der Tür steht.

Wenn du bis dahin keine passende Bleibe hast, werden deine Sachen samt und sonders in einen Container geladen und kostenpflichtig eingelagert.

Wo du dann selbst bleibst, ist dem Gerichtsvollzieher egal.

Das meine ich , ob dies mit GV nur möglich ist ..

Es wurde aber bereits Widerspruch gegen das urteil erhoben , da wie gesagt meine Ex Anwältin einfach kein Bock hatte zum Termin zu kommen -.-

@lukas1984Nrw

Wenn es eine vollstreckbare Ausfertigung gibt, gilt diese erst einmal.

Über den Widerspruch entscheidet ja eine andere Gerichtsverhandlung. Bis dahin kannst du auch schon geräumt sein.

@lukas1984Nrw

Der Gerichtsvollzieher ist mit der Zwangsräumung beauftragt, muss jedoch NICHT zwingend vor Ort sein, aber dem Vermieter Auflagen auferlegen die dieser dann auch zu befolgen hat.

Und warum zum Teufel taucht denn die Anwältin nicht bei der Verhandlung auf?

@Alterhaudegen75

Ja das ne gute frage , angeblich hatte sie laut ihrer Auskunft ne Unfall auf der Autobahn gehabt und ich habe sie erst nach dem Verfahren erreicht

... also, kein Beklagter verliert seinen Mietprozess, weil sein Jurist nicht erscheint. Da kann also etwas nicht stimmen.

Und eine Räumung ankündigen müssen wir auch nicht, für wen denn?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Doch müssen Gerichtsvollzieher , wofür gibt es das Gesetz.

Hast du dir den Link nicht durch gelesen der gepostet worden ist ?

Anscheinend nicht

@lukas1984Nrw

... wer spricht vom GV? Laut Frage wird dem Vermieter alles zugetraut und der muss eben nicht müssen, und nur das schreibe ich.

Was möchtest Du wissen?