Zuzahlung Arbeitskleidung mit oder ohne Steuer buchen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihr seid Euch darüber im Klaren, dass Kosten für persönliche Schutzausrüstung vollständig vom Arbeitgeber zu übernehmen sind, oder?

Sicherheitsschuhe sind PSA, keine Arbeitskleidung!

Gruß, Dip.-Ing. Sicherheitsingenieur WetWilly

Ist das irgendwo gesetztlich geregelt? das ist wohl meinem Chef nicht klar

@caro0206

Aber klar, Arbeitsschutzgesetz §3 Abs. 3.

Nur dann, wenn die Schuhe auch privat getragen werden dürfen, ist eine Kostenbeteiligung möglich - aber nicht gegen den Willen der Arbeitnehmer.

Übrigens: wenn z.B. mit Gefahrstoffen umgegangen wird, kann auch Arbeitskleidung PSA sein - je nach Ergebenis der GBA. Auch diese ist dann zu stellen.

Ich würde sagen, dass der Mitarbeiter die Kleidung Brutto bezahlen muss

Was meinst du... ob du das Geld mit dem Brutto oder dem Netto verrechnest? Normalerweise mit dem Netto. Da wäre dann eben der Bruttobetrag, dann der Betrag nach Steuern auf dem Lohnzettel und daruntern dann Sonderausgaben wie eben +25€ für Arbeitsschuhe und - 58€ für Arbeitskleidung. Das würde ich direkt mit dem Lohn verrechnen, statt dass der Mitarbeiter das einzahlt.

Zumindest haben das meine Arbeitgeber immer gemacht.

Weiso ist die Kleidung eigentlich so schweineteuer? Sind das edle Hirschkalbschuhe?

du mußt es aufteilen.

die steuer ist nur anteilig für den betrieb abzugsfähig, da der ma ja seinen anteil daran gezahlt hat.

Was möchtest Du wissen?