Zuschuss vom Amt wenn man zu wenig verdient?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du beschreibst das leider schon treffend, daß EUR 1,800 netto im Monat viel Geld sind. Das wird das Amt leider genauso sehen.

Aber ich bin kein Fachmann. Zu allererst würde ich empfehlen, die Privatdarlehen (ich nehme an, von Freunden?) von einer Bank übernehmen und tilgen zu lassen.

Somit hast Du vorm Amt dann einen Nachweis über Schuldentilgung (Privatdarlehen kann ja jeder "erfinden")

Das senkt schonmal die sog. Lebenshaltungskosten um den Ratenbetrag. Je nach dem, wieviel dann noch zum Leben bleibt, könnte es möglich sein, daß Ihr einen WBS erhaltet und entsprechend umziehen könnt in eine Wohnung, die günstiger ist (wobei EUR 550,00 schon relativ günstig ist)

Du hast zwar geschrieben, daß Dein Lebensgefährte begründet nur TZ ist, aber er hat ja noch einen EUR 400 Job. Wäre es denn möglich, daß er den TZ auf VZ umstellt und dann den EUR 400 Job läßt?

Wie sieht es denn mit den Tafeln aus für Lebensmittel? Wie gesagt, ich bin kein Fachmann aber vllt habt Ihr da eine Chance?

Allerdings wird Euch jedes Amt nach dem Auto fragen, Auto ist Luxus. Gibt es eine Möglichkeit, darauf zu verzichten und auf ÖPNV umzusteigen?

Viel Erfolg!

Mo

Ich finde diese Antwort hilfreich und gut geschrieben. Das hätte ich auch empfohlen.

Macht vielleicht mal einen Termin bei einem Schuldenberater und bei einer Sozialberatungsstelle. Da kann man Euch vielleicht weiterhelfen.

Erstmal danke.

Wenn wir die Privatdarlehen (ja, von Verwandten & Vermieter, weil wir die Küche übernommen haben) von der Bank tilgen lassen, kommen Zinsen hinzu... Schwierig!

WBS? Was ist das? (Kenne mich überhaupt nicht mit diesen Sozialamt-Sachen aus, weil wir immer garbeitet haben...) Umziehen kommt nicht in Frage, da wir aus beruflichen Gründen nicht weiter weg können (wohnen auf dem Land).

Mein Lebensgefährte kann leider nicht nicht auf VZ umsteigen, weil seine Firma sich das nicht leisten kann. Den 400€ Job darf er aus gesundheitlichen Gründen eigl garnicht machen (Kisten schleppen mit Bandscheibenvorfall, Knie-OP, Fuß-OP), aber er macht es trotzdem, weil er nicht nicht arbeiten will....

Das Auto ist für uns kein Luxus... Hätten wir dieses nicht, könnte keiner von uns zur Arbeit kommen. Wir haben nur ein Auto, arbeiten allerdings 60 km voneinander entfernt. Also könnt ihr euch ja vorstellen, dass wenn dieses Auto nicht da wäre, weder er noch ich eine Chance hätten zur Arbeit zu kommen. Denn da wir auf dem land leben, ist unser Wohnort auch nochmal je 40 km von der Arbeit entfernt. Dies ist ja an sich kein Problem, nur ohne Auto auf dem Land nicht erreichbar...

@Smoothie123

WBS == Wohnungsberechtigungsschein. Berechtigt zur Beantragung und Nutzung einer Sozialwohnung.
Wie teuer war denn bitte die Küche?? Wenn ihr Euch das Leben auf dem Land nicht leisten könnt (Auto!), zieht in die Nähe des Firmensitzes und nutzt den ÖPV. Ggfs. würdet ihr Euch selbst dann damit besser stellen, wenn der TZ Job verloren ginge (bei verzicht auf das Auto und Rückgabe der Küche infolge Umzug).

@Smoothie123

WBS wurde ja schon erläutert. Ok - Umziehen kommt nicht in Frage, die Wohnung ist ja auch nicht exorbitant teuer.

Nun zum TZ Deines Lebensgefährten sowie zum EUR 400 Job:

Der AG kann sich keine VZ leisten, aber Ihr braucht das Geld eines VZ-Jobs - ich denke, dieser Fakt sollte mal überdacht werden. Wer liegt Euch denn mehr am Herzen? Der AG Deines Lebensgefährten oder die Gesundheit selbigem sowie die finanzielle Lage?

Vllt kann Dein Lebensgefährte mit dem AG die Sachlage besprechen, denn er sollte keinesfalls die Gesundheit aufs Spiel setzen. Die Schulden nehmen irgendwann ein Ende, dann wollt Ihr doch sicherlich uneingeschränkt das Leben genießen können, oder?

Du hast natürlich recht, was die Verzinsung d. Kredite angehen, aber bedenke bitte, wenn Ihr z. Bsp. mit einer Schuldensumme v. EUR 5,000 einen Kredit aufnehmt, so zahlt Ihr an die Bank ca. 5 Jahre (jeder von Euch oder einer alleine ca. 9 Jahre) einen Betrag, der Euch den Rest d. Monats überleben läßt.

Die Bank berechnet ja die Raten gem. dem Lebenshaltungsbetrag, der am Ende sämtlicher Abzüge noch da sein MUSS.

Die Fahrerei Wohnort - Arbeitsstätte wird Euch sicherlich vom Amt vorgeworfen bzw. hinterfragt. Macht Euch darauf gefaßt.

Anonsten: Schuldnerberatung bei der Bank, Amtsbesuch zu zweit und scheut Euch bitte nicht, Eure SItuation ohne Einschränkungen aufzuzeigen. Es wird EUch sicherlich geholfen oder zumindest Denkanstöße gegeben!

VIel Erfolg,

Mo

@LadyMo

Grundsätzlich richtig - nur dürfte ein Bankkredit hier gar nicht in Frage kommen. Denn wenn bei € 1800.-- netto am Monatsende kein Geld für die normalen Lebenshaltungskosten mehr zur Verfügung steht, bedeutet das bei den genannten Werten, dass die beiden monatlich geschätzte rd. € 700.-- bis € 800.-- an Tilgung zahlen. Das ist viel zu hoch, und das können sie sich auf Dauer auch nicht leisten. Die Forderungssumme dürfte dabei im Bereich von rd.€ 10000.-- bis € 15000.-- liegen - das finanziert niemand.

@FordPrefect

Naja - ein Beratungsgespräch bei der Bank kostet ja nichts und schaden kann es auch nicht.

Erfahrungsgemäß erteilen die Banken bis zu EUR 5,000 Sofortkredite oh. Schufa-Auskunft. Wenn beide länger als 1 Jahr in ungekündigter Stellung sind und das nachweislich belegen können, stünde dem Kredit nichts mehr im Wege.

Eine Finanzierung würde ich auch nicht anstreben, eher einen Kredit mit einer Laufzeit v. ca. 6-8Jahren und einem eff. Jahreszins v. 4,9%.

Das ist eben bei Privatschulden immer der Nachteil, daß man soviel abzahlt wie möglich oh. die Lebenshaltungskosten (die ja mal durchaus höher ausfallen können) zu berücksichtigen.

Der / die Fragestellerin würde ja die Gesamtschuldensumme aufzeigen und auf Basis dieser Summe würde ja dann die monatl. Rate berechnet und dementsprechend die Laufzeit.

Abgesehen davon kann man - soweit man den Kredit dann genehmigt hat - und es dennoch über den Kopf wächst die eidesstaatl. Erklärung abgeben. Das kann man natürlich bei Privatschulden nicht.

Man hat etliche Möglichkeiten abseits von Privatschulden die man natürlich mit der Verzinsung bezahlt. Es sind natürlich zusätzl. Kosten, aber die Berechnung dieser in Gegenüberstellung mit den voraussichtlichen Möglichkeiten sind sicherlich in Erwägung zu ziehen.

Wie auch immer - ich wünsche alles Gute!

@LadyMo

Ich wünsche den beiden ebenfalls viel Glück - halte aber dennoch die Aussichten für eine Finanzierung bestenfalls für fragwürdig. Bei den genannten Zahlen würden die 2 für (eher läppische) € 5000.-- sich auf 8 Jahre mit monatlich rd. € 63.-- belasten. Natürlich kennen wir den aktuellen Forderungsstand nicht; ich wage aber zu bezweifeln, dass die Bank auf eine Schufaabfrage verzichten wird, wenn ein Kunde mit brutto € 2000.-- einen Kleinkredit auf 8 Jahre abschließen will. Eher bekämen sie wohl einen höheren Dispo - aber den zu satten 16% Zinsen. Da hielte ich es für allemal sinnvoller, die beiden würden heiraten und dadurch infolge Ehegattensplittings erheblich ESt sparen.

Nein. Der einzige Ausweg wäre die Privatinsolvenz, um die Schulden aus den Privatdarlehen loszuwerden. Mit € 1800.-- netto (!) verdient ihr mehr als manche Menschen, die eine 4 - 5-köpfige Familie ernähren müssen. Und € 550.-- warm sind wenig Geld für eine Wohnung.

Privatinsolvenz? Wir sind nicht überschuldet. Wir haben nur wenig Einkommen und viel Ausgaben...

@Smoothie123

Doch, seid ihr. Deswegen bleibt Euch ja nichts zum Leben. Wenn die Einnahmeseite nicht verbessert werden kann, müsst ihr die Schulden reduzieren.

@FordPrefect

alles klar... ich hab beim anwalt gelernt und kenn mich da n bisschen aus du schlauberger

@Smoothie123

Offensichtlich nicht.

NB.: Steuerlich würdet ihr Euch natürlich durch Heirat deutlich besser stellen.

Die Wohngeldstelle interessiert sich nicht für die Ratenzahlungen, sondern nur für die Summe der Einkünfte im Vergleich zur Miete und damit wird kein Anspruch auf einen Zuschuss bestehen. Darüber hinaus gibt es in der beschriebenen Situation keine Möglichkeiten für Zuschüsse.

Eigentlich bleibt doch kaum eine andere Wahl, als auf die Gläubiger zuzugehen und um -wenigstens vorübergehende- Reduzierung der Raten zu bitten, bevor das Fass gänzlich überzulaufen droht. Auch wenn eine Bank Zinsen berechnet, kann es sinnvoller sein, alle Schulden in ein Darlehen zusammen zu fassen und eine euren Einkünften angemessene Rate zu vereinbaren, so dass ihr nicht ständig am Ende des Geldes noch einen Haufen Monat übrig habt.

Und dann wäre es mE an vorderster Stelle von Nöten, die berufliche Situation deines Lebensgefährten nochmal zu überdenken. Die Firma kann sich ihn nicht VZ leisten? Ihr könnt schlecht mit Rücksicht auf die finanzielle Lage des Arbeitgebers riskieren dabei selber aufs Trockene zu laufen. Ich würde mir an seiner Stelle eine andere Arbeit suchen.

Zustimmung. Nur wird (da das Auto ja offenbar auch auf Kredit gekauft wurde) hier kein Darlehen möglich sein. Wie ich bereits schrieb: Entweder die Einnahmen erhöhen oder die Ausgaben reduzieren. Schlimmstenfalls durch Aufgabe der TZ (und des Autos) und Umzug in eine näher an der Arbeitsstelle gelegene Wohnung.

Hallo, meine Mutter hat dasselbe Problem... sie verdient 1800 netto hat aber eine Warmmiete von 880 €! Wie sind damit auch zum Amt gegangen und waren uns auch sicher, dass wir eine Zuschussbekommen zumal ich noch Schülerin bin und wir auch Auto abbezahlen müssen und meine mutter (keine Übertreibung) durch die Scheidung von meinem Vater fast 150.000 € Schulden hat... ect. Wir haben NICHTS bekommen außer die Antwort: "Sie haben zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel! Und wir sollen doch zu einem Schuldnerberater gehen... Also ihr könnt es gerne versuchen wenn dein Lebensgefährte ALLEINE Zuschuss beantragt aber zu zweit wird es kaum möglich sein... :-(

Wahnsinn! Das ist wirklich nicht fair! Vor allem der Spruch, den ihr dann noch gedrückt bekommen habt! Und sowas nennt sich deutsches Recht... Wo jeder Arbeitslose mehr Stütze bekommt als normale Leute verdienen können... Echt unglaublich, hoffe, ihr kriegt es dennoch irgendwie hin!

@Smoothie123

Den Arbeitslosen möchte ich sehen.

Frustration hin oder her - sinnloses Stammtischgeschwafele wird Euch hier auch nicht helfen. Fakt ist: Ihr verdient viel Geld netto. Für Eure Privatschulden kann ja nun die Allgemeinheit nichts.

@FordPrefect

na wenn DU das sagst wird das wohl stimmen... ganz ehrlich, wenn du hier nur zum rummaulen bist, hast du die seite nicht ganz verstanden...

@Smoothie123

Rummaulen geht anders.
Ich versuche, Dir die Augen für die Realität zu öffnen. Ihr seid längst überschuldet, und könnt Euch bestenfalls entweder das Auto oder die Küche leisten.

Was möchtest Du wissen?