Zurückbehaltungsrecht Nebenkosten

2 Antworten

Also mein Vater bekommt tatsächlich seit 1999 !!! keine Nebenkostenabrechnung. Ich habe mehrmals daraufhingewiesen, daß der Vermieter innerhalb 12 Monaten diese NKA erbringen muss - nichts ! ich habe dann sogar im Laufe 1es Jahres 2x die Nebenkosten um je € 50,. gekürzt ( .. da wir ja nicht richtig wussten, was mein Vater wirklich an NK bezahlen muss ) , natürlich nach vorheriger schriftl. Ankündigung. Du wirst es nicht glauben aber er hat seit heute immer noch keine Abrechung erhalten und zahlt durch die Kürzungen eigentlich recht wenig Miete + NK.. Verjährt ist das ganze von Vermieterseite nach 12 Monaten. anders sieht es aus, wenn der Mieter Nebenkostengeld zurück erstattet bekommt, das verjährt glaube ich nicht so schnell. Google od. frag`mal beim Mieterbund nach

Das ist ja noch krasser.. Also find ich echt unverschämt von den Vermietern!

Habe eben leider nichts passendes auf google gefunden ob das vorher angekündigt werden muss.. :-/

Aber danke auf jeden Fall!! :-)

Kommt der Vermieter nicht binnen 12 Monaten nach Ende des Abrechnungszeitraumes seiner Pflicht über die NK abzurechnen nach, kann der Mieter die Vorauszahlungen bis die Abrechnung erfolgt einstellen.

Dazu muß er den Vermieter zuvor schriftlich und nachweisbar mit Fristsetzung auffordern die Abrechnung er- und zuzustellen.

Eine Bestimmte Frist gibt es nicht. Und der Mieter muß den VM auch nicht auffordern die Abrechnung zu erstellen, er kann es aber.

Fordern kann der Mieter die Abrechnung frühestens 1 Tag nach Ende des 12. Monats der dem Abrechnungszeitraum folgt.

Also erst mal prüfen ob man überhaupt schon Anspruch auf die Abrechnung hat.

Etwas anders sieht es aus wenn das Mietverhältnis beendet ist und der VM rechnet nicht ab. Dann kann der Mieter im E-Fall sogar die Vorauszahlungen für Zeiträume über die, trotz Aufforderung, nicht abgerechnet wurde zurückverlangen.

Top Antwort (wie -fast- immer).

Was möchtest Du wissen?