Zum BEcker Brötchen holen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

solange du im auftrag deines ausbilders handelst, stehst du auch auf solchen exkursen außerhalb deines ausbildungsortes unter dem schutz der gesetzlichen unfallversicherung.

andererseiis ist jeder bürger verpflichtet, in notfällen oder bei unfällen erste hilfe zu leisten. da du noch in der ausbildung bist, wird von dir ggf. nicht mehr verlangt als von jedem anderen menschen auch. du könntest dir aber "lorbeeren" verdienen, falls du mal zufällig als ersthelfer tätig wirst und ggf. frisch erlerntes erfolgreich in die tat umsetzen kannst.

Dein Ausbilder hätte dich nicht losschicken dürfen, passiert dir dabei etwas wird er mitverantwortlich gemacht. Wenn du Hilfe leisten mußt, dann tu das. Es ist deine Pflicht egal ob du da sein darst oder nicht. Letztlich ist es das Problem deines Ausbilders, denn wie schon gesagt, er darf dich nicht zum Brötchen holen schicken.

Hallo,

ja, du musst (und darfst) auch in so einer Situation Erste Hilfe leisten. Wenn es auf dem Weg zum Bäcker direkt vor deiner Nase passiert, dann bist du nach StGB Paragraph 323c (unterlassene Hilfeleistung) dazu verpflichtet - außer du hast wichtige andere Pflichten - und Brötchen holen zählt da nicht dazu.

Ja du musst Hilfe leisten. Da steht das Gesetz über dem Ausbilder. Viel interessanter finde ich jetzt die versicherungsrechtliche Frage wenn dir bei Brötchenholen was passiert. Da dies wahrscheinlich nicht in deiner Arbeitsplatzbeschreibung steht bist du zumindest über die Berufsgenossenschaft nicht versichert. Da du aber während der Arbeitszeit einen Unfall hattest wird deine Krankenversicherung hier auch nicht zahlen (wollen). Dein Ausbilder weiß das und sagt deshalb, du sollest aufpassen dass dir nichts passiert.

Davon ab 6 Minuten Fußweg hin und zurück sind 12 Minuten. Max. 10 Minuten einkaufen 22 Minuten. Warum bist du ne Stunde weg?

Ein Einsatz mit der Feuerwehr ist eine ganz andere Geschichte, als Brötchen für die Arbeit zu kaufen.

Einsatz ist nicht deine Arbeit. Wenn Chef sagt "hohl Brötchen" ist das in dem Moment deine Aufgabe und er muss das bezahlen.

Wenn nun etwas auf dem Weg zum Bäcker passiert, musst du erste Hilfe leisten. Arbeitszeit hin oder her. Wie du selbst gesagt hast, gehört es zu deiner Pflicht als Bürger. Das muss dann auch dein Chef hinnehmen.

Hol* :D

Was möchtest Du wissen?