Zulagen im öffentlichen Dienst?

2 Antworten

Das bedeutet Ausbeutung durch die Hintertür. Entweder du machst die Tätigkeit einer E 8 oder eben nicht. Wie sollen diese Zulagen begründet werden, ich spekuliere mal, dass hierfür die Leistungszulage herhalten muss. ( die AG Seits jederzeit wieder gestrichen werden kann) . Achte nur darauf, dass eine so super Personalabteilung, dir nicht aus einem unbefristeten Vertrag einen befristeten macht. o.O. 

Wenn du dich nach Elterngeld erkundigst und in der Richtung planst, bedeutet das im Umkehrschluss, dann hast du nach Elternzeit nur Anspruch auf eine E6 Tätigkeit. Finanziellen  Nachteil in dem Sinn hast du evtl nur, wenn du bereits in der Endstufe bist, je nachdem welcher Teil des TVOED für dich zählt. 

Ich würde mich aber noch beim Personalrat erkundigen, evtl nach 6 Monaten Antrag auf tarifgerechte Eingruppierung stellen. 

Für die Rente ist das Brutto-Einkommen maßgebend.

Nur die Frage die sich mir stellt, wenn du auf eine andere Stelle versetzt wirst, wird da deine derzeitige Stelle neu besetzt.

Sollte die bisherige Mitarbeiterin wieder zurück kommen, fehlt dir ja der Arbeitsplatz.  Lasse es dir schriftlich geben, dass du dann wieder auf deinen bisherigen Arbeitsplatz zurück kannst.

Was möchtest Du wissen?